Quoten sind Schwachsinn, weil dann immer mehr Wert auf die Herkunft der Politiker gelegt wird, statt auf die Qualifikationen.

Man sollte allgemein mehr junge Politiker ins Boot holen, die qualifiziert und engagiert sind aber die Herkunft oder das Geschlecht sollten bei Politikern keine Rolle spielen.

...zur Antwort

Bedeutet Sex mit 15 jährigen Menschen ist einem 14 jährigen nicht ohne Gesetzesbruch möglich korrekt?

Paragraph 180 Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger

(1) Wer sexuellen Handlungen einer Person unter sechzehn Jahren an oder vor einem Dritten* *man wäre ja selber der dritte wenn man Sex mit einem 15 jährigen hätte und 14 Jahre alt wäre? oder sexuellen

Handlungen eines Dritten an einer Person unter sechzehn Jahren

1.  durch seine Vermittlung oder

2.  durch Gewähren oder Verschaffen von Gelegenheit

Vorschub leistet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Satz 1 Nr. 2 ist nicht

anzuwenden, wenn der zur Sorge für die Person Berechtigte handelt; dies gilt nicht, wenn der Sorgeberechtigte

durch das Vorschubleisten seine Erziehungspflicht gröblich verletzt.

(2) Wer eine Person unter achtzehn Jahren bestimmt, sexuelle Handlungen gegen Entgelt an oder vor einem

Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen, oder wer solchen Handlungen durch

seine Vermittlung Vorschub leistet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(3) Wer eine Person unter achtzehn Jahren, die ihm zur Erziehung, zur Ausbildung oder zur Betreuung in der

Lebensführung anvertraut oder im Rahmen eines Dienst- oder Arbeitsverhältnisses untergeordnet ist, unter

Mißbrauch einer mit dem Erziehungs-, Ausbildungs-, Betreuungs-, Dienst- oder Arbeitsverhältnis verbundenen

Abhängigkeit bestimmt, sexuelle Handlungen an oder vor einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an

sich vornehmen zu lassen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(4) In den Fällen der Absätze 2 und 3 ist der Versuch strafbar.

...zur Frage

Der Frage entnehme ich, dass du dich selbst dabei für den "Dritten" hältst, bist du aber nicht. Du und dein Partner, ihr seid die ersten beiden. Dieser Dritte wäre jemand, der euch beide dazu bringt miteinander Sex zu haben und würde sich damit strafbar machen.

Ihr dürft miteinander Sex haben. Jemand außenstehendes darf euch lediglich nicht dazu bringen.

...zur Antwort

Jeder Glaube, jede Hautfarbe und jede Nationalität muss sich mit gewissen Vorurteilen auseinanderesetzen.

Wenn dich jemand verspottet und dir Sachen unterstellt, die du gar nicht getan oder gedacht hast, ohne dich überhaupt zu kennen, ist er auch nicht besser als die Christen, die wirklich so sind wie dir vorgeworfen.

Für mich sind solche Leute einfach nur ein Witz, der getrost ignoriert werden kann. Außer sie lassen sich tatsächlich durch sachliche Aufklärung davon überzeugen, dass sie vorschnell geurteilt haben.

...zur Antwort

Ich befürchte Trump. Denn es wählen nicht nur die Leute Trump, die seine Fans sind, sondern auch die, die Angst vor dem haben, was Trump lostritt, wenn er verliert.

Man sieht ja schon ab und an wie sich bewaffnete Trump-Fans mobilisieren. Als Reaktion darauf mobilisieren sich auch Trump-Gegner und da kann von einigen Kneipenschlägereien bis zum Bürgerkrieg potenziell alles passieren.

Hinzu kommen noch die Stimmen rassistischer Afro-Amerikaner oder Weiße hassender "Social-Justice-Warrior" (sollten nicht SO viele sein aber es gibt sie), die Kanie West versucht Biden wegzuschnappen.

...zur Antwort

Wenn sie volljährig ist, würde ich mich über die finanzielle Lage meiner Tochter informieren und mit ihr reden um herauszufinden ob sie es freiwillig macht.

Wenn sie es freiwillig macht... würde mir wahrscheinlich das Hirn eine Weile unangenehm jucken aber ich würde sie machen lassen.

Macht sie es aus finanzieller Not, würde ich mich bemühen ihr zu helfen, damit sie es nicht machen muss.

Macht sie es nicht freiwillig und/oder ist minderjährig, würde ich die Polizei einschalten.

...zur Antwort

Zuerst gibt es Sympathie. Diese wächst dann zu Vertrautheit und diese dann zu Liebe (von instinktiver Liebe, wie Mutterliebe mal abgesehen).

Tempo, Intensität, Art der Liebe und Verhalten bei Entwicklung dieser Gefühle, kommt auf das Individuum an.

...zur Antwort