Tot meines Bruders

Ein hallo an jene die sich die Zeit nehmen meinen Gedanken und Gefühlen zu folgen. Hab nun seit ner guten halben Stunde ein Forum gesucht wo ich meine Worte rauslassen kann. Zu mir, ich bin 15. Jahre jung und komme am montag in die 9 stufe. Vor gut einem monat und acht tagen nahm sich mein grosser bruder das leben. Er war weg auf einer party sagte er. Meine mutter fing an sich sorgen zu machen als er den tag darauf nicht nachhause kam, durchsuchte sie sein zimmer und fand einen abschiedsbrief. Er schrieb wir sollten die polizei in der nähe der brücke suchen lassen. Ich weiss noch wie ich am morgen des 11. Aufwachte (mein dad sein geburtstag.) Und das herzzerreissende schluchzen meiner eltern hörte. Irgendwie wusste ich grad das meine schlimmste befürchtung wahr geworden ist. Ich war gelàhmt, konnte nicht aus meinem zimmer, bis meine eltern rein kamen und meine mam sagte das mein bruder sich das leben genommen hat. Und da began das grosse leiden mit der frage warum. Er schrieb nicht warum. Er schrieb er war schon lange am kämpfen besuchte einen psychiater aber wollte nicht dass wir was mitbekommen. er schrieb das uns keine schuld trifft und doch hab ich krasse schuldgefühle. Man sucht sich einen grund, wenn man keinen hat. Am selben tag konnten wir ihn sehen. Ich seh ihn immer noch vor mir. Den linken arm auf dem bauch den daumen zwischen zeige und mittelfinger die lippen aufgeschlagen ein oaar blutige stellen an wanfen und kinn die augen geschlossen als würde er schlafen. Dich er war kalt. Eiskalt. Meine mutter wollte nicht wirklich dass ich mitkomme doch ich bin froh dass ich den schritt gewagt habe. Ich habe ihn in den letzten wochen bor seinem tod nur noch abgelehnt. Jegliche kontaktsuche wenn er in mein zimmer gekommen ist. Immer hab ich ihn rausgeschickt. Ich war gestresst generft was weiss ich. War es ein verabschiedungsversuch?! Und ich hab ihn ignoriert. Ich fühle mich so leer. Nur der schmerz ist da. Jede nacht wenn es dunkel wird und ich mit meinen gedanken alleine bin. Wenn nichts mich ablenkt. Er fehlt mir so sehr. Er schrieb das einzige negative an suizid ist das die hinterbliebenen weiterleben müssen. Hat er vielleicht noch an z7rückgehen gedacht als er dirt stand in die dunkle tiefe starrte und sein letztes lied hörte. Was hörte er wohl? Was dachte er wohl? Ich hoffe er ist jetzt an seinem traumort. Vielleicht irland. Er liebte das land. Ich stell ihn mir vor wie er an den klippen sitzt lächelt und an seinem guinness nippt. Manchmal spreche ich auch mit ihm. Es ist so schwer zu akzeptieren das er für immer weg ist . Endgültig. Ich habe immer das gefühl er kommt gleich vom joggen nach hause. Schreit weil ich mal wieder die dusche blockiere. Was würde ich dafür geben wenn er mich nur anschreien könnte seine stimme zu hören... manchmal versuche ich es zu vergessen doch ich will ihn nicht vergessen. Ich weiss einfach dass ich nicht frieden finden kann bevor ich weiss was ihn so unendlich bedrückt hat. wann hört der schmerz auf :(!

...zur Frage

Gedanken über ihn. Auch Wut über ihn sich einfach so davon zu schleichen.Obwohl die botschaft ja alles andere als perfekz ist.Aber das Foto steht immer noch am Fenster und ich rede auch immer noch mit meiner Oma.

...zur Antwort

Vermeiden Sie diese Situation, sonst am nächsten Tag werden Sie geschwollene Zunge sein ist groß, verwaschene Sprache, eine Woche vor Diäten

...zur Antwort