Selbst Vater von 2 Töchtern, die auch in dem Alter das erstem al Interesse am Schminken zeigten ( jetzt 12 ). Nun ich liess sie, sie bekamen von uns ( mir und meiner Frau ) Tips zum Schminken und probierten es aus. Ab und zu machen Sie sich jetzt schön, aber nur dezent und zu besonderen Anlässen. Wenn man es nicht wüsste das sie geschmnkt sind, würde man schon genau hinsehen müssen um es zu bemerken ( Ausnahme Lippenstift ). Und die Kinder sind heute einfach früher als wir damals( hört mal zu wenn sich 12jährige alleine unterhalten da gehts selten um kommen wir spielen mit Puppen, sondern auch Jungs sind schon Thema, viele der "Kinder" bekommen mit 11/12 ihre Periode, meine haben sie schon beide und kommen in die Pubertät, wollen ihre Rolle als Frau ( incl.der Schminke )finden ), aber auch meine Schwestern ( habe 3 ) fanden es damals schon interessant, wenn auch 2 Jahre später ). Also nicht verbieten,es ist ein Schritt ins Jugendlichenalter der auch dies beinhaltet. Also: Erlauben, aber erstmal nur zu Hause, Familienfeiern etc. und ihr zeigen wie man sich schminkt ohne wie ein Papagei zu wirken. Ist die neugier befriedigt, wird sie sich ein neues Feld der wissbegierde ´suchen, sie ist halt Heranwachsende.

...zur Antwort