Hey

Also du musst dein Pferd einraman, am Zügel und am Bein. Das heißt außeres Bein leicht zurück um außen schon begrenzne zu können und innen den schnekel treiben lassen bzw gegen den äußeren stoßen. Da entwickelt man mit der Zeit ein Gefühl für. Und am Zügel innen die Hand eintreten und somit das Pferd stellen, äußerer zugel darf nciht Durchhängen, das ist wichtig.

...zur Antwort

Meinen heißen Alex ,Monty, eddi und Bam Bam

Lg

...zur Antwort

Also das mit dem auffressen stimmt so nicht wenn dein Kaninchen nicht sauber ist immer im Kot sitzt und krank ist kann es sein das auch Maden ans Kaninchen ansetzen aber das kannst du ja selbst erst Mal kucken ob an dem Po deinen lieblings die Viecher dran hängen sollte das der Fall sein ab zu Tierarzt ansonsten ist das normal das Maden Mal im Stall sind aber dürfen halt nicht drin bleiben und bei nächsten Mal einfach eher ausmisten

...zur Antwort

www.pferdenamen.biz da musst du Mal schauen die haben 403 Namen mit C
LG Anna 😉

...zur Antwort

Hi also ich würde maximal also wirklich maximal 60€ verlangen
LG Anna

...zur Antwort

Wie schon gesagt gibt nicht genaues laut Internet haben die meisten deutsch 15 - 40 minuten

...zur Antwort

Reitstall/Reitunterricht-unzufrieden :(

Hallo, ich glaube dieser Eintrag wird ziemlich lang werden und ich würde mich total freuen, wenn ihr mir Tipps und Antworten auf meine Fragen gebt! :)

Zu mir: Ich reite erst seit wenigen Moanten (noch kein halbes Jahr), einmal in der Woche oder leider auch manchmal einmal in 2 Wochen.

Am Anfang habe ich ziemlich schnell gelernt und auch begriffen was ich genau tun soll. Schritt und Trab (Aussitzen und Leicht-Traben) habe ich sehr schnell beherrscht. Den Leichten-Sitz (im Trab) lerne ich noch. Doch jetzt kommen auch schon die Probleme: Das Antraben funktioniert nicht immer. Wenn ich Mal im Trab bin, ist es kein Problem für mich, aben manchmal schaffe ich es einfach nicht, das Pferd anzutraben... An den Pferden vorher hat das besser geklappt, bilde ich mir ein, doch seit ein paar Wochen reite ich das gleiche Schulpferd und komme nicht mehr weiter.

Dann zum Galoppieren: Ich hab das gefühl, das ich es einfach nicht hin bekomme. Ich schaffe es nur selten, das Pferd alleine anzugaloppieren. Ich tue mein bestes, aber ich brauche trotzdem die Hilfe von meiner Reitlehrerin.

Bei uns im Stall gibt es leider nur Gruppen-Stunden, was ich ziemlich doof finde. Und ich reite mit Mädchen zusammen, die genau so lange wie ich reiten, es aber viel besser können. Zum Angaloppieren brauchen sie nur sehr selten Hilfe und ihr Sitz ist (glaub ich) auch besser als meiner. Vor und nach der Stunde sind sie total lieb zu mir, aber während der Stunde reagieren sie gleich zickig, wenn ich etwas nicht sofort hin bekomme. Soll ich den Stall wechseln? Oder soll ich mal Pferd wechseln und schauen ob es dann besser funktioniert? Was würdet ihr in so einer Situation tun? oder wart ihr schon Mal in einer ähnlichen Situation?

Über Antworten freue ich mich sehr! Danke schon Mal!! :) LG

...zur Frage

Bei mir war das genauso nur ich habe ein liebes Pferd und dann bin ich Mal in den Reiterurlaub  gefahren und dort bekommt man automatisch andere Einblicke und ich bin dort sehr vorran gekommen

...zur Antwort