Ich kann Dir da Aion empfehlen. Da muss man, wenn man nicht Geld im Cash Shop ausgeben möchte (um z.B. Goldpakete in Ingame-Geld umzuwandeln), sehr viel Grinden für gutes Equip (wobei es Grinding für PVE und für PvP-Ausrüstung gibt). Nächste Woche geht eine neue Version mit neuem Maximal-Level und zwei neuen Klassen online; da lohnt sich der Einstieg.

...zur Antwort

Ich frage erstmal zurück: Wie war es bei Dir bisher mit Offline/Singleplayer-Games, die Du gespielt hast? Hast Du Dich da nur schwer vor Spiel lösen können (nach dem Motto: "ich höre erst auf, wenn ich dieses oder das erreicht habe?" Hast Du insgesamt durch Computer-Spielen schonmal was Wichtiges verschoben oder verpasst? Bei einem MMORPG/Guild Wars 2 kommt dann natürlich noch die soziale Komponente hinzu: Man ist z.B. in einer Gruppe, und will diese nicht verlassen, weil die angedachte Spielzeit zu Ende ist. Oder gerade, als man vorhat, offline zu gehen, loggt sich jemand aus der Friendlist ins Spiel ein. Deine Spielzeit von ca. einer Stunde jeden zweiten Tag halte ich bei Guild Wars 2 für völlig unrealistisch - es sei denn, das Spiel macht Dir nicht wirklich Spaß... Du kommst mit dieser vorgegebenen Spielzeit nur sehr, sehr langsam voran, und mittlerweile ist mindestens ein Level 80-Charakter das Minimum, um den Spielinhalt voll ausschöpfen zu können. Dazu kommen die sogenannten Erfolge (inklusive Tages-und Monats-Achievements), die immer wichtiger werden, und die auch nur mit einigem Zeitaufwand erreicht werden können. Gerade bei den sogenannten Dailies (tägliche Erfolge), herrscht ein Ehrgeiz, diese wenigstens vor dem Ausloggen komplett zu haben. Zur dritten Frage: Jein. Du MUSST gar nicht in Gruppen spielen in Guild Wars 2, kannst es auch komplett als Singleplayer spielen, aber dann entgeht Dir ja komplett das soziale Element, das MMORPGs so besonders macht. Willst Du gewisse Elemente des Spiels kennenlernen (die Verliese, sogenannte Dungeons) braucht Du zwingend eine 5-Spieler-Gruppe. Um solche Gruppen zu finden, kannst Du versuchen, "normal" Leute zu finden, wirst aber früher oder später feststellen, dass es - gerade als Neueinsteiger - sinnvoll/wichtig ist, Mitglied in einer sogenannten Gilde zu sein. Dies ist ein Zusammenschluß aus Spielern, die ähnliche Interessen im Spiel haben und diese gemeinsam angehen wollen (grob gesagt). Häufig erwartet diese Gilde von Dir dann auch ein gewisses Mass an Ingame-Zeit/Aktivität, wenn auch nur indirekt. Schließlich kommt hinzu, dass gemeinsames Spielen (für die meisten) einfach mehr Spaß macht. Ich mag zum Beispiel, seit ich mit MMORPGs begonnen habe, gar keine Singleplayer-Spiele mehr: Mir fehlt da irgendwie etwas. Nun habe ich viel Negatives geschrieben, aber ich will Dich nicht abschrecken, denn letztendlich kommt es auch auf Dich und Deine Persönlichkeit an, ob Du "süchtig" von GW2 wirst oder nicht. Nach dem, was/wie Du schreibst, schätze ich Dich als reflektierenden Menschen mit hoher geistiger Reife ein (obwohl Du "erst 14 bist); von daher würde ich die Suchtgefahr eher als gering einstufen. Dass Du mit GW2 Dein Leben ruinierst, glaube ich auf gar keinen Fall. Schließlich stellt sich auch noch die Frage, welche Offline-Hobbies und Freunde Du hast und ob Du diese einschränken müsstest/willst.

...zur Antwort