Schätze da hilft nur ne Anzeige bei der Polizei. Der Betrag ist leider so gering, dass es auch kein Anwalt hinter dem Ofen herlocken wird. Denke leider das dass Geld futsch ist und du evtl nur unnötig Energie und Zeit reinstecken wirst.

...zur Antwort

ok danke ...es scheint ja zu stimmen... um so besser!

...zur Antwort

Absolut keine Zukunftsperspektive mehr.

Hallo Leser und Leserinnen, derzeit beschäftigt mich im echten Leben ein riesen Problem. 'Zukunftsperspektive'.

Ich bin nun 20 Jahre, habe vor 4 Jahren meinen Realschulabschluss gemacht (der auch jetzt nicht so "bombe" war)

Mit 16 hatte ich ein FSJ gemacht um mich in einen Beruf reinzufinden, der mir dann doch nicht gefiel. Nächste Jahr hatte ich eine Ausbildung angefangen, war mir immer noch nicht klar was ich eig "werden" möchte, und auch dann musste ich sie abbrechen weil ich in der Firma gesundheitliche Probleme hatte mit dem Stoff mit dem gearbeitet wurde. Nächstes Jahr hatte ich wieder eine Ausbildung angefangen als Industriekaufmann, war ganz i.O, wurde leider in der Probezeit ohne jeglichen Grund gefeuert. So verstrich wieder ein ganzes Jahr.

Nun sitze ich hier, hatte mir überlegt was ich eig machen möchte. Nach langem Überlegen hatte ich mir dann festgenommmen, eine höhere Qualifizierung zu erhalten, indem ich eine Fachoberschule besuchen würde, damit ich letztendlich nach 2 Jahren studieren gehen könne, an einer Hochschule.

Der Gedanke direkt "Abitur" nachzuholen war auch im Spiel, dennoch wären 3 Jahre mir zu lange gewesen.

Nun ist der 3.4, hatte mich bei den 2 FoS in meiner Umgebung beworben und wurde bei beidem abgelehnt. Nun sitze ich hier, absolut keine Zukunftsperspektive bzw Wunsch den ich nachgehen könnte.

Eine weitere Ausbildung anfangen? Allein der Gedanke da läuft es mir eiskalt den Rücken runter.

...zur Frage

Moinsen,

also wieter geht es immer irgendwie. Aber einen Tips kann ich dir geben. Fange kein Studium an nur weil du studieren willst! Du solltest schon ein Ziel haben bzw einen Berufswunsch damit du auch im Studium zielgerichtet Praktika etc absolvieren kannst.

Ich habe den Fehler gemacht und auch einfach mal angefangen BWL zu studieren. Ich dachte wenn ich den Abschluss in der Tasche habe kriege ich nen gut bezhalten Job und alle Türen stehen mir offen. Irgendwann habe ich mich dann auch wieder gefragt ob BWL das richtige ist -> geringere Motivation -> Studium lief nicht. Nach 3 Jahren stand ich wieder am Anfang und hatte die Zeit verschenkt.

Dir stehen praktisch noch alle Türen offen, aber du solltest dir wirklich mal gedanken machen wo du Chancen für dich siehst bzw was Du machen willst und warum. Also ist dir finanzielle Sicherheit wichtig oder würdes du risiken eingehen. Bist du vllt eher ein Künstler und brauchst deinen Freiraum oder brauchst du eher einen geregelten Tagesablauf? Evtl. kannst du so deine Berufswahl einschränken.

Dir viel Glück und Erfolg!

.

   

...zur Antwort

Hallo,

also ich persönlich habe noch keine Erfahrungen mit Ing-Dienstleistern gemacht, aber ein bekannter hat "gute" Erfahrngen mit Brunel gemacht. Diese waren (seiner Aussage nach) recht fair und er wurde auch nach einem Jahr von der Firma übernommen an die er vermittelt wurde. Die Gehälter sind halt niedriger als wenn du einen Direkteinstieg schaffst, aber um Berufserfahrung zu sammeln und evtl. irgendwo einen Fuß in die Tür zu bekommen scheint es eine Option zu sein.

Weiterhin ist Ferchau noch recht groß und hat viele Industriekontakte.


...zur Antwort

Wenn dir der Hobbit gefält schau dir Herr der Ringe auch an!

...zur Antwort