Muss man nähen können, um kleine Zelte beim Modellbau zu bauen?

Wie groß sollen diese Zelte denn werden? Maßstab? Welche Art Zelte?...

Der Maßstab ist 1:50, also 1cm wäre 50cm. Ich kenne mich nicht mit Zeltbezeichnungen aus, aber es wäre welche mit Spitzen Dach und vielleicht einem Pfeiler in der Mitte.

3 Antworten

Eine einfache Naht mit der Hand genäht reicht vollkommen aus, im Link als Vorstich bezeichnet.

https://www.burdastyle.de/naehtipp-handstiche-naehen

Unter die Nähmaschine bekommt man solche Kleinteile sehr schlecht, besser ist es mit der Hand zu nähen.

Besorge ein Garn mit der Bezeichnung Nm 120/2. Das ist das normale Nähgarn und sehr dünn.

Viel Spaß beim nähen 🤗

Die Frage war eigentlich, um was für Zelte es sich handeln soll: 2-3-Personen-Campingzelt mit ca. 1m Höhe (in Natur); Festzelt mit 50m Länge, Sanitätszelt, in dem man stehen kann,... Ich sehe das grundsätzlich wie Dirndlschneider: um das vernünftig nähen zu können, bräuchtest du a) einen extrem dünnen Stoff und b) Haardünnen Nähfaden...

Hier: https://minisail.ch/de/werkkunde/segelmacher/modellsegelmacher.htm

geht es zwar um Modellsegel (für Modellsegelschiffe), scheint aber zwar nicht genau, aber doch dein Thema zu sein - v.A., was die verwendeten Stoffe angeht.

Es kommt auf den Maßstab an - ich KANN nähen würde selber beim Modellbau aber eher kleben .

Ab einem gewissen Maßstab ist ein normales Nähgarn ja schon ein " stabiles Seil/Tau ".

Der Maßstab wäre 1:50.

0
@MindFlower

Oookkk...lass mich mal rechnen . 1:50 bedeutet , dass 1cm auf dem Modell 50 cm in Wirklichkeit sind .1mm Faden im Durchmesser ist also ein 5 cm dickes Seil . Mit dem macht man Hochseeschiffe im Hamburger Hafen fest . Ein Zelt näht man jedenfalls damit nicht . Ich hoffe, dass ich mich nicht verrechnet habe.

0

Das sehe ich auch so.

1

Was möchtest Du wissen?