wie muß man eigentlich die Wattangaben einer Grafikkarte interpretieren?

wie muß man eigentlich die Wattangaben einer Grafikkarte beurteilen ...

hier sind verschiedene Grafikkarten .https://versus.com/en/asrock-radeon-rx-5500-xt-challenger-d-oc-8gb-vs-asus-dual-radeon-rx-5500-xt-evo-oc-vs-gigabyte-radeon-rx-5500-xt-oc-8gb-vs-powercolor-red-dragon-radeon-rx-5500-xt-oc-vs-sapphire-pulse-radeon-rx-5500-xt-8gb-vs-xfx-radeon-rx-5500-xt-thicc-ii-pro

aber alle haben verschiedene Wattangaben, obwohl sie baugleich sind.

Außerdem werden manche Grafikkarten an das Netzteil des Motherboardes angeschlossen, andere haben ihr eigenes ... bei manchen Mainboards stehen auch 400 Watt ..dann bräuchte man ja ein Netzteil von 1000 Watt. Außerdem gehen durch diese 6 + 2 und 6 Pinstecker ja nur 75 Watt pro gelbes Kabel durch also maximal 6 mal 75, wobei ich bei einigen Grafikkarten da oben nur einen 4Pinstecker gesehen habe ?...

sind das eventuell nicht einfach nur Ungefährwerte ? 400 Watt würde ja noch nicht einmal ein Herd benötigen ?

1000 Watt was hat man da mal davon abgesehen für eine Stromrechnung .. und auch trotz Kühlung ... soviel Wärme könnte man da gar nicht abführen ...

oder geht es bei den Wattangaben, weil die Netzteile ja alle Überhitzungschutz und Stromregulierungsschutz haben, darum, dass dort einfach eine bestimmte garantierte Spannung bis zu dieser Wattzahl zur Verfügung gestellt werden soll, damit die Karte überhaupt funktioniert ? Wenn man ein zu schwaches Netzteil hat würde quasi die Spannung einbrechen ?

Computer, Technik, Grafikkarte, Netzteil, Technologie, Spiele und Gaming
10 Antworten

Was möchtest Du wissen?