Basteln mit Tontopf?

Hallo,

ich möchte meiner Mutter ein Geschenk machen. Es ist so: Das Grab meines Opas soll in 1 Monat weg kommen und die Friedhofsverwaltung akzeptiert keine Verlängerung, da dort vermutlich später Urnen Grabstätten hin kommen werden (Die anderen Gräber sind schon alle weg bis auf das von meinem Opa und ca. 5 weiteren). Darüber ist meine Mutter sehr traurig und will nun als Ersatz für das Grab bei sich zu Hause einen kleinen Schrein machen oder was auch immer. Ich hab mir gedacht: Ich schenke ihr n selbst gestalteten Blumentopf mit der Lieblingsblume meines Opas dafür. Nun zu meiner Frage:

  1. Welche Farben eignen sich am besten für das Bemalen eines Tontopfes? (soll weiß grundiert sein mit einem großen schwarzen (oder rosanen - bin mir bei der Farbe noch net sicher) Herz und mit schwarzer Schrift "In loving memory" oder so drauf stehen

  2. Welchen Kleber ist für so was am besten gedacht? Möchte gern ein Bild meines Opas auf den, später bemalten, Tontopf kleben.

  3. Am oberen Rand des Tontopfes möchte ich ein Spitzenband kleben. Ist der Kleber (aus Punkt 2) auch dafür geeignet? Oder würde da selbstklebende Spitzenbänder reichen?

Ich hoffe, dass mir einer schnell helfen kann. Hab mir gedacht, ihr das bereits zum Muttertag zu schenken und da wir kaum Bastellläden hier haben (und haben beschissene Öffnungszeiten) müsste ich das im Internet bestellen und das dauert auch wegen der Lieferzeit.

Vielen lieben Dank im Vorraus

basteln, malen, Farbe, Kleber, Blumen
1 Antwort
Tontopf schimmelt?

Ich hab vor ca. 2 Wochen meine Avocados in neue Tontöpfe umgepflanzt, jetzt hab ich aber bei einem Topf etwas entdeckt, das stark wie Schimmel aussieht. Kann das sein und was kann ich dagegen machen? Der Umzug hat die Pflanzen etwas mitgenommen und ich bezweifle, ob sie einen erneuten überstehen würden.

Wir haben zwar kalkhaltiges Wasser, aber wie Kalkablagerungen sieht es nicht aus. Wenn ich seitlich reinschaue, kann ich nämlich eindeutig einzelne Härchen bzw. einen zarten Pelz erkennen. Ich habe gelesen, dass Salpeter auch ähnlich aussehen soll, aber pelzig?

Und wenn es wirklich Schimmel ist, sitzt der dann nur außen am Topf oder kann er von innen kommen? Ich hatte bei der alten Erde nämlich zeitweise ein Problem mit etwas Schimmel, allerdings nicht so stark und nachdem ich die oberste Erdschicht abgekratzt und die Erde danach immer wieder mal durchtrocknen lassen habe, ging es wieder. Vorm Umtopfen hab ich dann die alte Erde so restlos wie eben möglich entfernt, aber komplett ging das natürlich nicht. Vielleicht kommt das daher? Oder waren Sporen in der neuen (frisch gekauften) Erde? Und wenn es von innen kommt, was mache ich dann?

Und vor allem auch: Ist das gesundheitsschädlich für mich? Die Pflanzen stehen in meinem Zimmer, also dort, wo ich mich den Großteil des Tages aufhalte und wo ich auch schlafe.

Schon einmal danke im Voraus!

Pflanzen, Garten, Schimmel, Pflanzenpflege, Botanik, Gärtnerei, Gesundheit und Medizin, Topfpflanzen, avocadobaum
5 Antworten
Gurken einlegen 2. Versuch (vermutlich) gescheitert - Hilfe?

Hallo liebe Frager und Antwortgeber,

ich habe dieses Jahr 2 Mal Gurken aus dem eigenen Garten eingelegt und mich eigentlich darauf gefreut, sie ca. 10 Tage später essen zu können.

Es handelt sich um die polnische (bzw. Schlesische) Art Gurken einzulegen, doch das nur am Rande

Die Zutaten sind:

  • Frische Gurken
  • Dill
  • Meerrettich
  • Knoblauch
  • Pfefferkörner
  • Salzwasser zum aufgießen (1 Esslöffel Salz auf 1 Liter Wasser)

Beim ersten Versuch habe ich die Gurken einfach in den Topf geworfen und siehe da, es hat nicht lange gedauert, bis sich Schimmer gebildet hat. Kein Wunder, wie ich im Nachhinein bei Recherchen festgestellt habe, denn die Gurken sind oben geschwommen.

Nun habe ich vergangenen Freitag meinen zweiten Versuch gestartet. Ich habe die Gurken in einen Tontopf gegeben, ebenso wie die Gewürze. Das Wasser habe ich zum kochen gebracht, das Salz reingefüllt und vermischt und das Salzwasser dann in den Tontopf, bis alles komplett unter Wasser stand. Ich habe daraufhin den Deckel eines anderen Topfes auf meine Gurken gestellt. Der Deckel hält die Gurken problemlos unter Wasser.

Nach nunmehr 7 Tagen musste ich bedauerlicherweise feststellen, dass sich erneut Schimmel auf der oberen Schicht der Lake gebildet hat (siehe Bild). Es sind wirklich kleine Feststoffe im - inzwischen durch Fermentation getrübten - Wasser, die offensichtlich an die Oberfläche gelangt sind und zu schimmeln begonnen haben. Dabei kann es sich eigentlich nur um den Dill handeln, da dieser am Ende des Stiels ja sehr brüchig ist. Der Schimmel ist hauchdünn, aber wie man sieht sehr breit verteilt.

Die Fermentation ist im vollen Gange, da Luftbläschen aufsteigen. Unter Wasser scheint also grundsätzlich mal alles ok zu sein.

Ich bin sicherlich nicht der erste und nicht der letzte, dem es so ergeht. Der Schimmel kann sich meiner Meinung eigentlich nur an den kleinen Feststoffen nähren, denn im Salzwasser (also unter Wasser) wird er ja kaum überleben können.

Nun meine Frage: Wenn man den Schimmel abschöpft, kann man die sich vollständig unter Wasser befindlichen Gurken noch essen?

?

Gurken einlegen 2. Versuch (vermutlich) gescheitert - Hilfe?
Gemüse, gurken, Gesundheit und Medizin
5 Antworten

Was möchtest Du wissen?