Infraschall durch Nachbar seine Wärmepumpe .Wie den Schall abwehren?

Hallo, seit ca.2 Jahren kann ich im Winter nie richtig schlafen und auch nicht in meinem Zimmer lernen. Grund dafür ist, das ich die ganze Zeit ein rotierendes Brummen / Dröhnen höre. Als ob eine Waschmaschine im Schleudermodus läuft.

Ich war mir lange Zeit unsicher, ob es wirklich an der Wärmepumpe des Nachbarn liegt. Manchmal war die Pumpe draußen nicht zu hören, aber ich habe das Brummen im Haus wahr genommen. Bin dann zur Grundstücksgrenze gelaufen und siehe da, die Pumpe läuft ganz leise aber im Haus drin ist der Schall zu spüren. Als ob das ins Trommelfell und in den Körper geht. Ich habe Nachts nur ca. 2h Ruhe und habe die letzte Zeit das Gefühl, das das Geräusch auch bleibt wenn die schei** Pumpe aus ist. Es bleibt, ist dann aber leider. Hat sich wohl zum Tinitus entwickelt.

Das Problem an der ganzen Sache ist, das es nur von mir im Haus gehört wird und ich deswegen nicht ernst genommen werde. Man zweifelt manchmal an sich selbst, aber ich bin mir sicher das es von der Luftwärmepumpe kommt.

Die Luftwärmepumpe ist folgendermaßen aufgebaut.

Es ist im Keller eines 6-Familienhauses. Die Luft wird über ein Lichtschacht angezogen und über ein anderes ausgeblasen. Beide Lichtschächte sind etwa 12m von unserem Haus entfernt und wurden aus L Steinen gebaut. Das Nachbarsgebäude steht 3m von der Grenze entfernten. Die gesamte Grenze lang, steht eine Thuja-Hecke die 2m hoch und 1m dick ist.

Die ausgeblasene Luft kann also gar nicht direkt auf unser Gebäude geblasen werden. Dennoch spüre ich den Tiefen Schall. Geräusche die wesentlich lauter sind und von draußen kommen, stören mich nicht. Der Schall der WP ist aber so richtig tief und manchmal dröhnend. Fühlt sich an wie ein Parasit und ich bete jeden Abend das das Ding kaputt geht 😂.

Manchmal ist die Pumpe richtig laut (hört sich an wie eine alte Tiefkühltruhe) und das Ding läuft jetzt im Winter seine 20 Stunden durch. Kann es sein das es nur so laut ist weil die Luftansaugung durch die Schächte kanalisiert ist ?

Ich weiß nicht ob das ein Schall ist der sich durch den Boden oder durch die Luft überträgt. Ich spiele aktuell mit dem Gedanken im Bereich der Schächte eine Lärmschutzwand an die Grenze aufzustellen. Nur wird das auch was bringen? Ich habe Angst da ja die Luft aus den Schächten ja hochgedrückt wird der Schall sich dann zwischen der Hauswand und der Lärmschutzwand trotzdem hoch drückt und wieder bei mir landet.

Wie kann ich den Schall am besten isolieren, so das es möglichst nicht auf mein Grundstück kommt. Das alles hört sich vielleicht für euch übertrieben an, aber ich kann nicht mehr. Der Schall macht mich krank...

Energie, Bau, Lärm, Heizung, waermepumpe, Infraschall, Sanitär, Schall
Kleiner Garten ganz GROß Teil1?

Kann mir einer helfen?

Frage 1: Meine Kiwi sind erfroren. Ich brauche Ersatz

Frage 2: was haltet Ihr davon, soviel auf kleiner Fläche anzubauen?

Frage 3: Durch was soll ich den Feigenstrauch ersetzen?

Hier zu einem meiner Minigärtchen

Auf nur 3 qm stehen

  • 2 Hochstamm Kirschen
  • 1 Buschbaum Kirsche
  • 1 Zwerg Pfirsichbaum
  • 1 Feigenstrauch
  • 2 Traubenstöcke
  • 2 Kiwi
  • 2 Königskerzen
  • ca. 70 Erdbeerpflanzen

Früher sah es so aus:

Nicht mal Unkraut wollte an dem Steilhang wachsen

Also Stützmauer

und die neugeschaffene Fläche bepflanzen

hinten links mit rotem Etikett der Zwerg Pfirischbaum, oben mitte im Bild der Stützpfahl für die Buschbaum Kirsche rechts hinten nebeneinander die 2 Kiwis die leider erfroren sind. An der Holzwand die 2 Traubenstöcke. Vorne rechts die 2 Stämme der Hochstamm Kirsche. Es ist keine zweistämmige Kirsche sondern 2 dicht beieinander gewachsene Wildkirschen die mittlerweile veredelt sind.

Die Erdbeeren wachsen in den Krügen und als Unterpflanzung und die 2 Königskerzen hatten sich wild vermehrt.

Zu den Fragen:

zu 1 ) Jetzt sind leider die beiden Kiwis erfroren was könnte ich ansonsten am Zaun wachsen lassen?

zu 2:) Ist das verrückt so viel auf kleiner Fläche anzubauen?

zu 3.) Das Hauptproblem ist, dass die Feige zu stark gewachsen ist. Die Mutterpflanze meiner Nachbarn ist nur halb so hoch. Die Feige verdeckt daher den anderen Pflanzen das Licht. Welchen halbhohen Strauch der essbare Früchte bringt würdet Ihr stattdessen empfehlen?

Kleiner Garten ganz GROß Teil1?
Umweltschutz, Natur, Pflanzen, Garten, Umwelt, Biologie, Pflanzenpflege, Obstbaum

Was möchtest Du wissen?