Wie Youtube/Netflix von iPhone auf Fernseher Streamen?

Hallo Leute,

ich habe irgendwie den Überblick verloren. Meine Anforderung ist diese: Ich habe in meinem Wohnwagen einen Fernseher (mit USB und HDMI Anschlüssen aber kein Smart TV), auf dem ich mir Inhalte von Youtube und Netflix ansehen möchte. Gegenwärtig mache ich das unter Zuhilfenahme eins Notebooks: HDMI-Kabel vom Notebook zum Fernseher, WLAN-Hotspot am Handy und dann einfach am Notebook Youtube oder Netflix starten. Der Fernseher fungiert dann ja wie ein weiteres Display mit Tonausgabe. Das ist aber ein doofer Kabelsalat und die Platzverhältnisse sind in so einem Wohnwagen naturgemäß beengt. Deshalb hätte ich das gern Drahtlos.

Variante A: Direktes Streamen vom Handy. Ich öffne also auf dem Handy die jeweilige App (Youtube oder Netflix), starte die Wiedergabe und drücke auf Airplay o.ä., damit das Video und der Ton auf einen HDMI-Dongle gestreamt werden.

Variante B: Ein HDMI-Dongle, der sozusagen die Apps für Netflix und Youtube schon von selbst mitbringt. Von mir aus auch mit einer kleinen zusätzlichen Fernbedienung. Dann müsste ich mit dem Handy nur einen Hotspot einrichten und diesen Stick darauf zugreifen lassen.

Problem: Ich habe im Wohnwagen irgendwo in der Pampa natürlich kein "gemeinsames Heim-WLAN", in dem sich Handy und Dongle einloggen können. Ich habe bei meiner Suche schon vielfach gelesen, dass sowohl das Handy als auch der Dongle in einem gemeinsamen Heimnetzwerk angemeldet sein müssen. Es müsste also eine direkte Verbindung zwischen Handy und dem Dongle hergestellt werden.

Kann mir jemand von euch weiterhelfen?

Gruß, Carsten

streaming, Netflix
4 Antworten
Was darf ich überhaupt in meinem eigenen Kleingarten?

Hallo zusammen, wir beabsichtigen uns einen Garten zu kaufen - ca. 600m² wäre da unsere Vorstellung. Ziel sollte es eigentlich sein, den Garten richtig zu nutzen - "bewirtschaften". Darunder verstehen wir Obst- und Gemüseanbau, Holz machen und lagern, Wasserbehälter für Regenwasser aufstellen, statt Gartenhaus evtl. einen kleinen Wohnwagen aufstellen, ..... Da eine Schrebergartenanlage mit "Vereinsleben" und Verpflichtungen nicht so unser Ding sind, haben wir uns nach Privatgärten umgesehen, da wir im Glauben waren, man hätte erheblich mehr Freiheiten. Um Unannehmlichkeiten vor einem Kauf aus dem Weg zu gehen, habe ich mal bei der Stadt angerufen um einige "Grundfragen" abzuklären. Leider war ich danach recht ernüchtrert.

Großen Baum fällen der das Licht von den Beeten weg nimmt - nicht erlaubt. Holz aufschichten und mit Plane abdecken - nicht erlaubt. Carboard für Wassergewinnung - nicht erlaubt. Anhänger langfristig abstellen - nicht erlaubt. Wohnwagen abstellen - nicht erlaubt Terasse mit Überdachung an vorhandenen Schuppen anbauen - nicht erlaubt Auto abstellen - nicht erlaubt

Das Bauliche Maßnahmen wie Überdachte Terasse der Genehmigung bedürfen, kann ich ja gerade noch verstehen, aber der Rest? Der Herr vom Amt hat sich immer wieder auf das Bundeskleingartengesetz berufen, welches ich mir natürlich herundergeladen habe - für eine Schrebergartensiedlung macht das sicherlich ja auch noch Sinn, aber für alle Gärten?

Zumal - wenn man sich so umschaut sieht man recht heufig, Wohnwagen in Gärten stehen, oder aufgesetztes Holz, oder Fahrzeug parkt in der Einfahrt...... Alles ohne Erlaubnis?

Wer weiß Rat? - Hat der gute Mann vom Amt Recht? Gibt es von Gemeinde zu Gemeinde unterschiede?

Über Antworten würden wir uns sehr freuen

Garten, Baurecht
7 Antworten

Was möchtest Du wissen?