Nach Tierarztbesuch mit Katze knurrt und faucht die Schwester die "kranke" an?Was tun?

Hallo Ihr Lieben,

ich habe ein grosses Problem mit meinen beiden Katzendamen Shila und Luna (Wohnungskatzen, beide kastriert, Schwestern und 6 Jahre alt).

Und zwar bin ich letzten Dienstag wegen Blut im Urin mit Luna zum Tierarzt. Sie bekam aufgrund der festgestellten Blasenentzündung eine Spritze sowie kurz eine Infusion. 8 Tage lang (bis kommenden Mittwoch) bekommt sie Antibiotika.

Als ich mit Luna vom Tierarzt nachmittags zurück kam war erst alles ok - dachte ich. Irgendwann fing es an das Shila(die gesunde) sich vor Luna versteckt und von ihrem Versteck heraus fauchte und knurrte. Luna dagegen hatte ein heulendes miauen und hielt sich liegend 1 m zurück.

Und nun ist es so, dass es keine andere Möglichkeit gab als dann die beiden räumlich zu trennen - was aber bei meiner 55qm grossen Wohnung keine Dauerlösung ist. Ich machte 2 Versuche die beiden wieder aneinander zu lassen, aber Shila rennt panisch weg bzw hopft auf die Fensterbank und faucht - vor Angst hinterlies sie sogar 1x Kot. Luna die kranke hat dann heulend sie anmiaut - find Luna ist generell sehr dezent und vorsichtig mit ihr. Auch nicht aufdringlich bis aufs heulende miauen- liegte dezent aufm Boden und schaute Shila an....

Nun ist Samstag, letzten Dienstagabend begann das Ganze und ich frage mich wie lange es braucht das wieder alles gut ist. Die beiden kennen sich 6Jahre und mögen sich neben üblichen normalen Streits eigentlich auch. Ich bin fix und alle - das gegenseitige miauen wenn ich bei der anderen bin (räumliche Trennung) macht einen wahnsinnig. Schlaflose Nächte zudem.

Folgendes machte ich schon:

1. Ich baute bei der zwischentür wo beide hälftig bei der Wohnung trennt gestern eine selbstgebaute Gittertür rein damit die beiden konfrontiert werden. Aktuell durch Shila noch gefauche und geknurre...

2. Wir puderten (parfümiertes Puder) Dienstag und Mittwoch beide ein da es hiess wegen Tierarzt hat Luna einen anderen Duft wohl und Shila erkennt dahrer sie nicht. Aber hab nun seit gestern das nimmer gemacht - find das fraglich ob das hilft

3. Hab von Feliway ein Spray gekauft und gegenstände besprüht - bisher nur einmal kein Plan ob das echt hilft.

4. Die Transportbox von Luna und somit ihrem Duft steht bei Shila die sogar gechillt rein sprang. Aber sobald Luna in Sicht ist knurrt und faucht Shila (Luna die kranke versteht die Welt nicht mehr).

Nun meine Frage an euch, habt ihr noch irgendwelche Ideen oder habt ihr mir eine Tendenz inwieweit es auch Zeit braucht? Es ist und wär für mich schlimm wenn ich eine Katze weg geben muss.

Witzige ist sieht Shila Luna nicht jammert sie rum und will durch die Gittertür. Klettert sogar bis ganz hoch...

Danke euch schon mal für die Ratschläge .

Liebe Grüsse Carmen

Tiere, Katzen
7 Antworten
Meine Katze ist tot und ich fühle mich so leer! Was soll ich tun?

Hallo Leute Vor etwas mehr als einer Woche ist meine Katze gestorben. Sie war erst 8 Jahre alt und wurde von einem Lastwagen auf der Hauptstrasse überfahren! Ich bin jetzt 12 Jahre alt, meine Eltern haben sich getrennt als ich 4 war. Seit dann lebe ich bei meiner Mutter und ging alle zwei Wochen ein Wochenende zu meinem Vater (er ist vor kurzem hier hergezogen, jetzt bin ich öfters bei ihm). Mir kommt es vor wie ein Tausch; Kein Vater, dafür als Trost meine Katze, mein Vater ist wieder da, dafür habe ich Luna (bin hier auch nach ihr benannt) nicht mer. Ich habe mir schon öfters ausgemahlt, wie es währe wenn meine Katze sterben würde, irgendwie habe ich schon geahnt, dass es passiert. Jedenfalls habe ich immer gedacht, ich würde in den Wald laufen, schreien und weinen, doch nichts von all dem ist passiert. Als meine Mutter es mir sagte war ich am Anfang total traurig und weinte in meinem Bett. Vor allem, als ich Luna dann berührte. Sie war nicht warm und knurrte, sondern kalt wie ein Stein und reglos. Seit es passiert ist, weine ich aber nicht mer. Es ist mir zimlich egal, auch wenn sonst ein kleines Tier stirbt. Luna war immer eine gute Jägerinn. Sie hat schon oft einen verletzten Vogel oder so nach Hause gebracht. Früher haben ich und meine Freundin diese Vögel oder Mäuse zum Tierartzt gebracht, doch alle sind gestorben und ich war immer total traurig. Luna hatte auch einen Sohn, der ist unser Kater. Biss vor kurzem hat er nie gejagt, doch jetzt wo seine Mutter tot ist hat er sich sehr verändert. Er bringt die Tiere die er fängt genau so nach Hause wie Luna früher. Die Mäuse frisst er nicht und von den Vögeln lässt er nur ein paar Federn da. Doch jetzt ist es mir egal. Ich empfinde nur ganz innerlich etwas Mittleid, doch ich denke nicht darüber nach. Auch das meine Katze gestorben ist merkt man mir nicht an, dass sagt sogar ein Kolleg von mir. Ich weiss nicht wesshalb ich um sie trauern soll, ich mache mir doch nur das Leben schwer. Zurück kommt sie ja sowieso niemahls. Es ekelt mich immer so an wenn meine Mutter oder so wegen Luna weint und am liebsten will ich einfach weg gehen wenn sie dass tut, doch ich habe Angst sie noch mer zu verletzen. übrigens ist mein Onkel ist vor Kurzem an Krebs gestorben, so wie mein Grossvater, er ist zwar schon vor meiner Geburt gestorben doch leider genau ein Jahr vor meinem Geburtstag, so dass ich selbst dann nicht einfach glücklich bin. Auch die Frau meines anderen Onkels und ein junges von Luna (allerdings schon bei der Geburt) sind gestorben. Früher machte mich das alles so traurig, doch jetzt, seit Luna tot ist, ist mir das alles gleich. Wieso? Ich hasse es nichts zu fühlen! Habt ihr irgendwelche Tipps für mich wie ich diese Leere aus mir bekommen kann? Und bitte kommt mir nicht mit einer Beratungsstelle, oder so, da war ich schon wegen anderen Problemen und ich will da nicht wieder hin. Ich will auch mit niemandem darüber reden, dass hilft mir nicht. Sorry übrigens für den langen Text! Bitte helft mir!

Tod, Katze
4 Antworten

Was möchtest Du wissen?