Sicherung in der Hauptverteilung für Unterverteilung löst aus, obwohl auch LSS in UV auslöst!

Unser Obergeschoss hat eine 3 Jahre alte Unterverteilung mit FI und Leitungsschutzschalter der Fa Hager. Sämtliche Stromkreise sind mit Hager MBN113, also 13 Ampere abgesichert. Die Zuleitungen zwischen Unterverteilung (UV) und Steckdosen haben sämtlichst einen Querschnitt von 1,5mm². Länge dieser Leitungen max. 10 Meter. Die UV ist an der Hauptverteilung (HV) im Erdgeschoss angeschlossen. Leitungsquerschnitt beträgt bei der Verbindungsleitung UV-HV 10mm², Länge elf Meter. Absicherung in der Hauptverteilung mit entsprechend 3x LSS der Fa. ABB mit 32 Ampere, Auslösecharakteristik B. Nun hat heute mein Schwingschleifer einen Kurzschluss gehabt. Die entsprechende Hager MBN113-Sicherung in der UV hat ausgelöst. Allerdings auch die ABB- 32-Sicherung in der Hauptverteilung. Gut dachte ich, kann zwar nicht sein, aber probierst es noch einmal. Und wieder: die Hager MBN113-Sicherung in der UV löst aus und auch wieder die ABB-32B-Sicherung in der Hauptverteilung. Mein Gedanke: Die Hager MBN113 oder die ABB-Sicherung in der HV hat eine Macke. Also auch die anderen beiden Phasen getestet und dort mit dem Schleifer nen Kurzschluss verursacht. Ergebnis: Die Hager-MBN113-13Ampere-Sicherungen in der UV lösen aus. Jedoch auch jeweils die ABB-32-Ampere-Sicherungen in der Hauptverteilung im EG!! Das kann doch eigentlich nicht sein?! Stichwort: Selektivtät eingehalten.... Wer weiß wo der Fehler liegen kann?!

Elektrik, Sicherung

Was möchtest Du wissen?