Was tun, wenn mein Kleinkind im Kindergarten von einem anderen Kind regelmäßig körperlich angegriffen wird?

Mein Kind ist jetzt gerade mal 2 Jahre. In derselben Kindergartengruppe ist ein anderes Kind, das vermutlich ein klein bisschen älter ist. Dieses schlägt und kratzt mein Kind nahezu täglich, vermutlich ohne erkennbaren Grund.

Das wurde mir auch schon von anderen (älteren) Kindern bestätigt, die teilweise eingreifen. Wenn meine Tochter dann heult (sie ist normalerweise nicht wehleidig) , wird sie von den Erzieherin/Erzieherinnen hochgonemmon und getröstet.

Offenbar gibt es in dem sogenannten "antiautoritären" System keine Möglichkeit, Fehlverhalten angemessen (gemeint ist: mit pägagogisch sinnvoller Wirkung) zu sanktionieren.

Was kann ich denn tun, um die Erzieherinnen darauf anzusprechen, das nach Möglichkeit zu unterbinden, ohne denen auf den Schlips zu treten?

Bitte um Ratschläge, wie ich die Sache angehen kann. Ich habe heute Morgen vor der Erzieherin zu meinen Kind gesagt, dass es sich ruhig wehren darf. Anmerkung: Mein Kind wollte heute nicht in die Gruppe gehen und hat sich hinter mir versteckt, als sie ihren "Peiniger" erkannt hatte. Bei den Erziehern herrschen wohl unterschiedliche Ansichten: Eine sagt, das andere Kind würde mein Kind "beim Liebdrücken versehentlich kratzen", eine andere bestätigte die Fassung der älteren Kinder, dass es böswillige Absicht des anderen Kindes sei.

Erziehung, Kinder und Erziehung, Kindergarten, pädagogisch
11 Antworten

Was möchtest Du wissen?