Miele Softtronic T8627 WP Wärempumpentrockner trocknet nicht richtig. Was ausprobieren?

Hallo allerseits,

die Suche konnte mir bislang leider nicht weiterhelfen. Vielleicht hier jemand?

Ich habe einen Miele Softtronic T8627 WP, also einen Wärmepumpentrockner. Laufleistung acht Jahre, laut Werbung ausgelegt auf 20. In letzter Zeit typische Eigenschaften älter werdender Trockner festgestellt, also schlechtes Trockenergebnis. Zudem ein leichtes Klackern beim Bewegen der Trommel. Filter wurden regelmäßig gereinigt, innen ist die Maschine mittlerweile auch staubfrei. 

Habe gesehen: Das Klackern kommt sehr offensichtlich von den abgenutzten Kohleschleifern des Restfeuchtemessers, der am vorderen Rand mitläuft. Vielleicht ist auch der Sensor etwas in Mitleidenschaft gezogen?

Die Maschine wird warm, aber nicht wirklich heiß, wie mir scheint. Ich habe gelesen, dass man zum Austausch der Thermostate oder der Heizung die Trommel ausbauen müsste (!). Hat damit jemand Erfahrung? Oder könnte der Fehler an der Restfeuchtemessung liegen? Das Teil kann man leicht austauschen, die Schleifer kosten unter zehn, die komplette Sensoreinheit etwa vierzig Euro. Und man kommt dran… Flusensumpfproblematik kann ich momentan nicht erkennen. Auch da komme ich ohne komplette Zerlegung nicht dran, doch immerhin erscheint bei Pusten und vorsichtigem Saugen am Kondensatschlauch keinerlei Gegendruck.

Hat jemand Erfahrungen, eine Idee oder einen Rat? Erstmal auf Verdacht Kohleschleifer oder gesamte Einheit erneuern?

Dankeschön im Voraus!

DIY, Technik, Technologie, Trockner, Wäschetrockner, Auto und Motorrad
Welches Schleifgerät für den DIYler?

Servus!

Ich hab genug vom Handschleifen und möchte mir gern für den Hausgebrauch ein Schleifgerät zulegen. Jetzt steh ich vor einer großen Auswahl an verschiedenen Typen und Marken - daher bräuchte ich ein wenig Erfahrungs-Input.

Eckdaten

  • ich brauchs eher selten, quasi als DIY-Pfuscher. Daher will ich etwa um die 50 Euro ausgeben (Discounter-Marken also durchaus Willkommen)
  • Ich bevorzuge Akku (hab bereits ein paar Parkside-20V-Geräte, Kompatibilität wäre cool) - im Notfall is Kabel aber auch OK.
  • Schleifen werde ich vermutlich in erster Linie gerade Bretter (z.B. Europaletten), seltener Ecken/Winkel
  • Kein Muss - aber wär cool wenn n Koffer dabei wäre zum Aufbewahren

Aktuell bin ich Richtung Exzenter-Schleifer unterwegs, weiß aber nicht ob z.B. ein Multischleifer doch die bessere Wahl wäre. Zudem finde ich den 4-in-1-Schleifer von Black&Decker bzw. den 3-in-1 von Parkside ganz interessant (letzter allerdings weniger, da der Exzenter-Schleifer da nur Kreise macht).

Favorite wäre momentan Einhell TE-RS 18 Li Solo bzw. von Güde da hier glaub ich auch der Parkside-Akku passen könnte.

Also... wenn jmd Erfahrungen mit

  • 4-in-1 von B&D bzw. Parkside hat
  • dem Einhell- bzw. Güde-Gerät hat
  • sich mit Schleifgeräten auskennt und einen Typ empfehlen kann

sagt mir doch mal eure Meinung. Auf Youtube und in Google hab ich schon gesucht, leider finde ich grad zu dem Einhell, Güde und B&D-Produkt keine Testberichte sondern nur Commercials.

thx

DIY, Holz, Handwerk, Schleifen, Holzbearbeitung
Sicherung in der Hauptverteilung für Unterverteilung löst aus, obwohl auch LSS in UV auslöst!

Unser Obergeschoss hat eine 3 Jahre alte Unterverteilung mit FI und Leitungsschutzschalter der Fa Hager. Sämtliche Stromkreise sind mit Hager MBN113, also 13 Ampere abgesichert. Die Zuleitungen zwischen Unterverteilung (UV) und Steckdosen haben sämtlichst einen Querschnitt von 1,5mm². Länge dieser Leitungen max. 10 Meter. Die UV ist an der Hauptverteilung (HV) im Erdgeschoss angeschlossen. Leitungsquerschnitt beträgt bei der Verbindungsleitung UV-HV 10mm², Länge elf Meter. Absicherung in der Hauptverteilung mit entsprechend 3x LSS der Fa. ABB mit 32 Ampere, Auslösecharakteristik B. Nun hat heute mein Schwingschleifer einen Kurzschluss gehabt. Die entsprechende Hager MBN113-Sicherung in der UV hat ausgelöst. Allerdings auch die ABB- 32-Sicherung in der Hauptverteilung. Gut dachte ich, kann zwar nicht sein, aber probierst es noch einmal. Und wieder: die Hager MBN113-Sicherung in der UV löst aus und auch wieder die ABB-32B-Sicherung in der Hauptverteilung. Mein Gedanke: Die Hager MBN113 oder die ABB-Sicherung in der HV hat eine Macke. Also auch die anderen beiden Phasen getestet und dort mit dem Schleifer nen Kurzschluss verursacht. Ergebnis: Die Hager-MBN113-13Ampere-Sicherungen in der UV lösen aus. Jedoch auch jeweils die ABB-32-Ampere-Sicherungen in der Hauptverteilung im EG!! Das kann doch eigentlich nicht sein?! Stichwort: Selektivtät eingehalten.... Wer weiß wo der Fehler liegen kann?!

Elektrik, Sicherung
Bin ich ein 'Papasöhnchen'?

Hallo Community,

Ich habe eigentlich eine Gute Kindheit gehabt, meine Eltern leben zusammen und nun bin ich 20. Hatte immer alle Großeltern um mich rum solang wie sie gelebt haben (mittlerweile sind 2 Opas verstorben). Wir leben auch in recht guten Mittelständigen Verhältnissen, mein Vater ist Vorarbeiter in einem Industriebetrieb, meine Mutter Näherin im Altenheim. Ich arbeite in der gleichen Firma wie mein Vater als Schleifer, aber nicht unmittelbar bei ihm. (er ist mir nicht weisungsbefugt) ;) Ich hab auch eine Freundin seid drei Jahren fast schon, ihre Familie ist ziemlich kaputt, (Eltern geschieden, lebt bei der Mutter, die von HartzIV lebt, freundin macht eine Ausbildung in der Medizin). Meine Familie lebt in einem Haus in einer Niederrheinischen Kleinstadt. Soviel zu den Rahmenbedingungen...

Mein Verhältnis zu meinem Vater war früher als ich klein war unglaublich gut, in der Pubertät kamen wir garnicht aufeinander klar, das ging sogar soweit das wir uns gegenseitig angegangen sind, aber jetzt seid etwa 3-4 Jahren geht es eigentlich wunderbar, bis auf kleine Reibereien die man immer so hat... Allerdings habe ich ein großes Problem... mein Vater ist ein sehr dominanter und unflexibler mensch. Herzlich, lieb, aber was einmal so ist, muss immer so bleiben, ausnahmslos. Und damit hat er auch immer recht seiner Meinung nach. Bildet sich über manche dinge auch immer sehr schnell vorurteile...so kommt es das wir oftmals doch nicht einer meinung sind. Das problem ist, das wenn mein Vater sagt, das ich ihm bei irgendwas helfen soll (garten oder sonstwas) oder er allgemein etwas sagt, ich zwar oftmals widerspruch erhebe, wenn mir was nicht passt, ich aber irgendwie nicht damit durchkomme. Wir diskutieren eine Runde, wir diskutieren ne zweite runde, und meistens nicke ich es dann, wenn auch mit murren ab, weil er auf seine Argumente irgendwie immer recht zu haben scheint, zumindest so wie er es sich auslegt.. ich kann mich auch einfach nicht durchsetzen, wenn ich dann wirklich mal konsequent sage nein, habe ich unglaublich schnell ein schlechtes Gewissen das ich ihm beispielsweise nicht helfe oder so. Damit würde ich im grunde klarkommen, aber jetzt kommt das Problem dazu das meine Freundin seid fast drei Jahren mit im Boot ist: Mein Vater und sie verstehen sich eigentlich gut... auch wenn ich weiss das meine Freundin bei seinen Sprüchen (er ist einfach ziemlich Macho im gegensatz zu mir) oftmals die Faust in der Tasche macht.. Oft ist es aber so, das meine Freundin nicht auf das (für uns ganz normale) dominante Verhalten meines Vaters klarkommt, denn er sagt auch ihr, wenn sie bei uns ist, das sie den Tisch abräumen soll, oder meiner Mutter in der Küche helfen und so weiter.. ich sag ihr dann immer das sie das nicht so ernst nehmen soll...aber meine Freundin hat was so Hausarbeit oder auch Gartenarbeit angeht keine großartigen Vorkenntnisse, gerade im Garten (Fischteich etc) ist sie auch etwas pingelig und ekelt sich schnell...

Haushalt, Familie, Durchsetzungsvermögen, Vater, Freundin, Macho

Was möchtest Du wissen?