Seit 4 Jahren aus Beruf raus wie in Lebenslauf beschreiben?

Hallo,

ich bin seit mehreren Jahren aufgrund großer familiärer Probleme (Gewalt [des damaligen EX], Gerichtsprozesse, Überforderung, traumatisierte Stiefkinder + autistisches Stiefkind, schwer kranke Frau [nun EX-Frau]) aus dem Berufsleben quasi heraus.

Ich bin Architekt und war lange Zeit von der Pause im Krankengeld (Überlastungsreaktionen) und habe knapp die letzten 2 Jahre an der Gründung einer eigenen kleinen Firma gearbeitet, welche nun bereit ist, beim Gewerbe registriert zu werden. Also Entwicklung von Ideen + eines schlüssigen Konzeptes + Onlinepräsenz + Bildung benötigter Fachkenntnisse im Eigenstudium.

Diese/s Agentur/Unternehmen (Programmierung, WEB, Grafik, Design, Print, Gesellschaft) möchte ich aber nebenher führen und vordergründig wieder im bisherigen Berufsleben Fuß fassen. Berufserfahrung davor existiert mehrjährig. Referenzen können vorgewiesen werden.

Problem:

Wie beschreibt man im Lebenslauf knapp eine so entstandene "erzwungene" Lebenspause. Ich finde es sollte beides klar gemacht werden.

  • zum einen, dass eine außerordentliche Situation mich in diese Lage gebracht hat
  • zum anderen, dass ich es zum Ende hin geschafft habe, mit einer eigenen kleinen Agentur an den Start zu gehen

Und, dass ich nun neue Energien gesammelt habe, um neu durchzustarten.

Würd mich freuen, wenn jemand etwas gutes schreibt. Man selbst sitzt doch eher zu belastet vor solchen Aufgaben *kopffass*

LG Jerberger01

Bewerbung, Lebenslauf, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro

Was möchtest Du wissen?