Wo bringen wir die Kaninchen unter?

Hallo!

Wir fahren am Samstag in den Urlaub und wollten die Kaninchen eigentlich zu unserem vertrauten Tierarzt bringen, die im gleichen Gebäude auch eine Pension haben. Ich habe meiner Mutter seit 1 Woche gesagt, dass sie da einen Termin machen soll bzw. fragen soll, ob die Kaninchen dort unter kommen können. Allerdings hat sie erst heute da angerufen und die Plätze sind alle voll. Super! Meine Patentante hat selber Kaninchen und dort haben wir die Kaninchen auch schonmal hingebracht. Allerdings ist die gerade im Urlaub. Der Rest unserer Freunde bzw. Bekanntschaft ist sehr unzuverlässig und kennen sich auch nicht wirklich mit Tieren aus. Die letzte Option wären noch meine Großeltern. Diese kennen sich allerdings auch nicht mit Kaninchen aus und eines meiner Kaninchen ist alt und krank und es passiert immer häufiger dass es nichts frisst. Meine Oma könnte ihn ja gar nicht mit Critical Care oder sonst was behandeln. Sie müsste halt zum Tierarzt wenn etwas wäre aber dafür fehlen ihr ja zu viele Infos über das Kaninchen und ich glaube auch nicht, dass sie merken würde, dass das Kaninchen krank ist. Meine Mutter meint, dass sie keinen in unsere Wohnung lassen möchte wegen Diebstahl und so. Was können wir jetzt machen? Meine Mutter will auch nicht, dass ich hier bleibe um mich um die Kaninchen zu kümmern. Ich habe noch den Vorschlag gemacht, nach einer anderen Pension zu schauen, aber meine Mutter meinte, dass das dumm ist. Warum auch immer🙄

Kaninchen, Tiere, Haustiere, Haltung, Hasen
Wie fändet ihr so eine Bewegung für Männerrechte?

Hallo

Wie fändet ihr so eine Bewegung welche sich für Männerrechte einsetzt, eine Bewegung mit etwa folgenden Zielen:

  • Abschaffung der Wehrpflicht in allen Ländern wo es sie noch gibt
  • Verbot und Strafverfolgung von nicht medizinisch notwendigen Beschneidungen die bei Jungen durchgeführt werden (die bei Mädchen ist zum Glück eh überall strafbar, die Verfolgung lässt auch zu wünschen übrig aber zumindest ist es strafbar)
  • Das Rechtssystem sollte so geändert werden dass wenn ein Mann zu unrecht wegen einer Sexualstraftat beschuldigt wird und sich heraus stellt dass er unschuldig ist dafür Sorge getragen wird dass sein zerstörter Ruf wieder hergestellt wird
  • Die Sogenannte "positive Diskriminierung" von Männern sollte abgeschafft werden, es soll keine Frauenquoten mehr geben und zB Stipendien die es aktuell nur für Frauen gibt sollten entweder abgeschafft oder für Männer wie für Frauen gleichermaßen angeboten werden
  • Das Pensionsantrittsalter von Männern und Frauen sollte angeglichen werden, Männer sollten nicht erst Jahre später als Frauen in Pension gehen dürfen
  • In Unis sollten keine Gender-Lehrveranstaltungen verpflichtend zu besuchen sein, die Teilnahme sollte freiwillig sein, außerdem sollten diese weniger ideologisch und einseitig sein sondern Sexismus/Diskriminierung gegenüber Frauen gleichermaßen beleuchten wie Sexismus und Diskriminierung gegenüber Männern
  • Es sollte mit Steuergeldern nichts gefördert werden was starkes "menbashing" enthält oder wo ständig die Rede vom "privilegierten weißen Mann" ist um einen subtilen Hass gegen Männer zu fördern

Explizit keine Forderung dieser Bewegung wäre eine Diskriminierung von Frauen oder eine Wiederherstellung von männlichen Privilegien (männliche Privilegien gibt es ja zum Glück seit Dekaden nicht mehr), lediglich sollten Frauen keine unfairen Privilegien gegenüber Männern besitzen (wie eben die Quoten oder die Möglichkeit früher in Pension zu gehen oder Stipendien die nur für Studentinnen aber nicht für männliche Studenten angeboten werden). Das Ziel wäre Gleichberechtigung, also dass niemand (egal ob Mann oder Frau) wegen dem Geschlecht benachteiligt wird ODER zusätzliche Vorteile bekommt.

Männer, Beschneidung, Politik, Frauen, Recht, Gewalt, Diskriminierung, Gesellschaft, Gleichberechtigung, Kinder und Erziehung, Österreich, Sexismus, Wehrpflicht, Philosophie und Gesellschaft, Umfrage
Wie viel verlangen pro std für Stall- arbeit?

Hallöchen... ich habe vor ca 4 Jahren regelmässig 2 Pferde über die Ferien betreut, wenn die Besitzerim weg war. Das war ca 4 mal im Jahr. Vielfach kam dann; ich habe zuwenig Geld um mich fair zu bezahlen. Also die offenstall arbeit inkl kontrolle und Gesundheitscheck usw... hatte ich 1 std morgens und abends nochmals. Für 2bis 3 wochen bekam ich dafür lediglich 150 bis 200.- aber damals war das ok.

Und jetzt geht es nicht um diese Pferde sondern um wesentlich mehr Pferde. Auch offen Stall und z.T. auch Boxen. Und da sind Ponys und Pferde. Und wer schonmal Stallarbeit gemacht hat weiss; es ist auch anstrengend...

Und ich möchte für eine erfahrene Freundin fragen; wie viel kann man pro std stall arbeit denn verlangen? (Der hof wird von einer jungen frau geführt die für kinder und andere reitstunden gibt, selber reitet, ausreitet usw.. und es gilt als betrib. Sie verdient genug... also nicht privat...)

Und die Freundin die den stall macht hat selbst 2 Pferde. Und für eines davon muss sie keine Pension zahlen wegen der stall arbeit.

Aaaaber... ich finde die Bezahlung viiiel zu wenig! Weil im Monat sinds schlappe 600.- so viel hab ich im 1. Lehrjahr verdient. (Wir leben in der CH wo es normal ist für die Pension mind. 700 bis 1100.- zu zahlen. Und für wohnungsmiete; eine Wohnung wo 1200.- ist, ist bei uns günstig. Und ne gute wohnung kostet gut 1500.- bis 1800.-... )

So als Beispiel dafür...

Und ihr wird pro stunde NUR 15 Chf angerechnet... ??!!! Ich finde dies Viiiel zu wenig. Und daher möchte ich von euch persöhnlich wissen, ob ihr für das Geld die Stall arbeit machen würdet und wenn nicht, wie viel kann man verlangen?

Zum vergleich; stundenlohn von einem Lastwagenmechaniker, Automechaniker ist gut 80-120.- und das ist in ca jedem job so (krankenschwester, gärtner, logistik usw..)

Gut ich hab jetzt seehr Ausführlich beschrieben wie wo was ... hehe...

Ich freue mich auf Antwort und Hilfe : -D Daaankeee

Arbeit, Tiere, Pferde, Geld, Lohn
Tierartzhelferin hat Todesurteil für Kaninchen ausgesprochen,soll ich ihr glauben oder nicht?

Liebe Leute....

Ich war zwei wochen im Urlaub und habe daher meinen unkastrierten und leider allein stehenden 6 jährigen zwerg widder Bock in einer Kleintier pension abgegeben.Heute habe ich ihn abgeholt und nun ja....also eine Tierarzthelferin leitet diese pension (sie hat es nur gelernt..nicht studiert) alleine...und nun ja.....erst hat sie gesagt,das er nicht sehr alt wird,wenn wir ihm Trockenfutter geben (sehe ich ja auch ein und versuche ihm deshalb so gut wie es geht gemüse und obst usw. zu geben) dann hat sie gesagt,dass sie an seinem Kiefer gefühlt hätte und meinte,dass die unteren zähne irgendwie in den kiefer wachsen und das die oberen zähne in die augen wachsen und er deshalb tränende augen hätte (untem am kiefer waren wirklich huckel)...sie meinte dann,das das sein todesurteil wäre und er sterben würde,weil die zähne halt seine augen dann ausquetschen und durch seinen kiefer wachsen und er dadurch auch nicht mehr richtig fressen könnte....dabei waren wir vorher bei unserer tierärtzin (sie hat studiert) gewesen und die hat ihm die zähne geschnitten (die tierärtzin hat gesagt,das man kaninchen die zähne schneiden kann.) und kontrolliert (auch unten am kiefer) und die meinte es wäre alles in ordnung.Es stimmt,das er manchmal probleme beim kauen hat,aber noch frisst er sehr gut (nu an manchen tagen nicht aber danach frisst er wieder).Die Tierartzthelferin dagegen hat gesagt,das man bei Kaninchen grundsätzlich nicht die zähne schneiden sollte und dass sie eine röntgen aufnahme von meinem böckchen machen lassen würde um zu sehen,ob das mit den zähnen wirklich so ist.Sie hat auch gesagt,dass sie villeicht falsch liegen kann sie das aber ehr nicht glauben würde...Mein Vater meint,das das was sie erzählt quatsch ist und er eher unserer tierärtzin glaubt...Nebenbei bemerkt war die tierartzhelferin in ihrer art auch komisch...

Ich wollte ihm eigentlich noch ein weibchen holen und ihn kastrieren lassen aber das hat jetzt ertsmal zeit.....

Ich bin verunsichert und sehr traurig,da ich mein ninchen nicht verlieren mölchte....

WEm soll ich glauben ..Tierärtzin oder Tierartzhelferin? was meint ihr dazu?

bitte ernstgemeinte antworten...!

LG Berry24

Medizin, Kaninchen, Angst, traurig, Recht, Glaube
Was erwartet man von einem Pastor?

Da wurde ich gerade gefragt, warum ich mich als Pastor immer auf die Bibel stützen würde und ich war ziemlich überrascht.

Nicht das ich nicht auch etwas Anderes gearbeitet hätte, aber: Ich finde zwar in Büchern, dass unsere Familie einmal in Österreich im Reichsadelsstand und in Deutschland im Reichsritterstand war, nur:

Wo sind in diesen beiden Ländern heute Monarchien?

  • http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/57-1505-4-1/0320/image
  • http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/57-1505-4-1/0321/image
  • http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/57-1505-4-1/0322/image

Also muss ich etwas Anderes arbeiten.

Leider habe ich mir in gut 20 Jahren EDV beinahe meine Augen vollkommen zusammengehauen. So das man sich nach dem man einen Glaukumo-Verdacht diagnostizierte Sorge machte, dass ich möglicherweise am Bildschirm in der Arbeit erblinden könnte (Hoffentlich nicht!)

Zusätzlich wurde auch noch eine Herzrythmusstörung festgestellt. Die sich Gott sei Dank, ich war letzte Woche wieder einmal bei einem Kardiologen, offensichtlich inzwischen beruhigt hat.

Beides zusammen war dem Staat ein zu hohes Risiko. Und es war eine Zeit, in der ich als Softwareentwickler bei der Agrarmarkt Austria im Rahmen des INVEKOS Projektes agierte.

Weil ihnen das Risiko zu hoch war, hat man mich eben in Pension geschickt. Und weil ich von einer leitenden Funktion im Rahmen eines EU-Projektes in Pension geschickt wurde, ist es auch nicht besonders leicht, wieder Arbeit bei einem anderen Software-Unternehmen zu finden.

Also habe ich es journalistisch probiert. Wollte mich niemand. Habe es in der Politik probiert. Wollte mich auch niemand. Waren nur 0,2 Prozent bei der NR-Wahl 2017, bei der ich Spitzenkandidat war und meine eigenen Leute haben richtig gefragt:

Wo sind 0,2 Prozent und wo sind 5 Prozent, welche wir für den Einzug in ein Parlament bräuchten.

Sprich: Gott wollte dies alles nicht.

Es bleibt mir allerdings meine zweite Ausbildung, die aus einer Bibelschule in Schloss Klaus und der Templerakademie in Hainburg bestand und meine Bestellung als Outreach Manager der Living Hands.

Etwas, das Gott bestimmt besser gefällt.

Ich bin daher verwundert, wenn mich Leute fragen, warum ich mich auf die Bibel beziehe.

Findet Ihr nicht?

IT, Politik, Christentum, Adel, Glaube, Monarchie

Was möchtest Du wissen?