Ich will mich nicht in ihn verlieben?

Hallo,

ich bin seit fast einem Jahr mit einem Jungen in einer Klasse, mit dem ich mich sehr gut verstehe. In der Schule ist es richtig lustig mit ihm, wir können über alles reden, er versteht alle meine Probleme, wir haben die gleichen Ansichten und denken irgendwie immer das gleiche. Im Dezember letzten Jahres haben wir angefangen sehr viel zu schreiben und zu snapen und haben uns gegenseitig immer alles erzählt, wir haben uns dann leider für ein halbes Jahr nicht gesehen, aufgrund der zweiten Corona Welle, aber sind jetzt seit einem Monat wieder zusammen in der Schule.

In den letzten zwei Wochen aber wir uns 4/5 mal getroffen, mal alleine, mal mit zwei anderen Freunden und es ist einfach immer so lustig mit ihm und ich kann einfach so sein wie immer.

Ich war mir eigentlich immer sehr sicher, dass ich nichts von ihm will und er nur wie ein bester Freund für mich ist, aber seit wir uns immer treffen, habe ich immer den Drang ihn zu umarmen usw. Gestern z.B lagen wir nachts um 1 in einer Nestschaukel auf nem Spielplatz und haben gefühlt gekuschelt, einfach die Sterne angeschaut und Musik gehört, es war einfach so schön idk.

Ich bin mir absolut unsicher was das grade zwischen uns ist, will einfach keine Gefühle für ihn entwickeln. Ich will unsere Freundschaft nicht kaputt machen, denn wenn ich ihn mal verlieren sollte, wär ein sehr wichtiger Teil meines Lebens einfach weg und ich wüsste echt nicht, wie ich damit umgehen soll.

Außerdem würde ich ungerne eine Beziehung mit jemandem aus meiner Klasse eingehen und generell wäre das einfach sehr seltsam wären wir zusammen, ich kann mir das nicht vorstellen aber trotzdem suche ich immer den Körperkontakt zu ihm.

(sind beide 15)

Hatte jemand vielleicht schonmal ähnliche Erfahrungen?

Liebe, Freundschaft, bester Freund, Liebe und Beziehung

Was möchtest Du wissen?