Extreme Faulheit und so? Was machen?

Ok wo fange ich an?

Ich bin schon ziemlich lange Faul aber finde es fing seit Oktober / November 2019 wieder an. Jetzt ist es extrem schlimm. Ich schaffe vieles nichtmehr und schiebe Dinge auf weil ich zu Faul bin irgendwas selber zu machen. Wohne mit einigen Freunden derzeit in einer WG und wenn ich mal meine Langeweile mit Matherätseln ohne ähnlichen vertreiben will muss ich extra meine Freunde fragen ob sie drauf lust haben weil ich zu faul bin irgendwas alleine zu machen egal was. Derzeit spiele ich auch kaum noch CS:GO oder ähnliches, da ich selbst zu faul bin meinen PC zu starten. Bestimmte Themen die ich gerne ansprechen würde sei es mit Freunden oder irgendwelche Posts wie auf Reddit schiebe ich mir nur auf. Seit 2Monaten wollte ich auf gewissen subreddits mal einige Texte posten mit den aufwand von 3min. Bis jetzt immer noch net geschafft. Ich wechsel manchmal nur noch von Schlafanzug zu Schlafanzug da ich zu faul bin mit richtige Kleidung anzuziehen und ebenso leidet meine Ernährung darunter. Ich esse meist Instantnudeln oder Reis brauche für beides aber meist 20min damit alles perfekt ist aber aufgrund dieses Zeitaufwands schaffe ich es nichtmal irgendwas davon zu machen gehe deswegen meist hungrig ins Bett. Auch mein Trinkbedarf betrifft es, bin zu faul auch nur irgendeinen Schritt aus meinen Bett zum Bad zu bewegen. Habe viele Tipps schon probiert aber ich kriege nichts hin da ich für alles zu faul bin. Ob es an meinen Hobbys liegt bezweifle ich, da ich gerade in letzter Zeit viel mehr an Sachen interessiert bin. Seit Wochen versuche ich bestimmte Textdokumente zu schreiben zur Physik worauf eigentlich 84% meines Lebens aufbaut bin aber selbst dafür zu Faul. Auch bestimmte Sachen die ich Suchen will suche ich nie da ich viel zu Faul bin. Ich kriege es einfach nicht hin irgendetwas zu machen hat wer Tipps?

Psychologie, Faulheit, Antriebslosigkeit
Mein 6jähriger Sohn will alles ausdiskutieren. WARUM?

Ich bin alleinerziehende Mama von einem fast 6Jährigen SOhn. Seit ein paar wochen will und tut er alles was ich sage entweder dagegn sprechen oder er fängt an es aus zu diskutieren. Da ich TEilzeit arbeite und auch manchmal gestresst bin und keinen Nerv dafür hab es ständig aus zu diskutiern gebe ich manchmal auch nach, was ich mir dann denke das es nicht ganz richtig war. Aber wie schaffe ich es das er nicht alles in frag estellt was ich sag , wenn ich nein sage sagt er ja und umgekehrt . Oder wenn ich sage ,morgens, zieh dich bitte an wir müssen in den Kindergarten dann heißt es nur ich muss nur noch schnell ich mach nur noch schnell. Bis es dann so spät ist das ich Ihm helfen muss was ich ja nicht will da er nach meine ansicht selbständig sein soll und sich anziehen soll. Genauso mit Kleidung, welche klamotten er anziehen will endet immer in ein drama . Hab ihm sogar mal im sommer weil es wieder mal nicht ging im SChlafanzug geschickt. Das hat eine zeit geholfen aber auch nicht lang. Jetzt im Winter ist es ja schlecht sowas zu machen. bin mit meiner Weißheit manchmal wirklich am ende und dann lass ich halt mal einen schrei los und dann geht es aber das kann ja nicht sinn und zweck sein immer laut zu werden, das will ich ja auch nicht, da ich wirklich viel davon halte von positiver erziehung und bestärkung. aber vielleicht wieß jemand da draussen ja einen tip. Danke

Kinder, Erziehung, alleinerziehend

Was möchtest Du wissen?