Wie Fellkrankheiten bei Shettys heilen? Kennt jemand ein gutes Pferdemüsli?

Hallo :)

Erstmal um die Frage verständlicher zu machen: Es handelt sich um 3 Shettlandponys.

  1. Safarie, ein relativ kleines Shettlandpony. Als der Hof sie bekam war sie unterernährt,jetzt hat sie aber wieder ein wenig zugenommen.
  2. Moritz:Ein älteres, mittelgroßes Shetty. Nicht unterernährt,aber anscheinend von Pilz befallen.
  3. Max,ein größeres und älteres Shetty,kräftiger Körperbau, und anscheinend auch mit Pilzbefall.

Sorry für die ungenaue Beschreibung, aber genaueres weiss ich leider nicht :(

Ich bin ca. 3 Wochen im Jahr dort, und tue dann was ich kann. Um die Shettys wird sich nicht viel gekümmert, also übernehmen meine Freundin und ich das. Wir machen mal ausflüge mit ihnen, füttern sie, und arbeiten mit ihnen. Vor kurzer Zeit wurden Max&Moritz jedoch von Pilz befallen, und es kümmert sich leider niemand drum.

Meine 1. Frage ist, was man gegen diesen Pilzbefall auf der Haut machen kann. Das Fell fällt an manchen Stellen aus. Wenn wir erstmal so ein Mittelchen anschaffen, wird sich auch langfristig drum gekümmert, man muss die Behandlung nur erstmal zum Laufen bringen. Wie lang würde es denn dauern, bis der Pilz verheilt ist ?

Meine 2. Frage geht um Pferdemüsli. Damit die Ponys keinen Mineralstoff Mangel bekommen, brauchen sie wohl ein bisschen mehr als nur Heu, wenn man mit ihnen arbeitet. Am besten sogar was zum Selber mixen, das wäre perfekt.

Dankeschön schonmal für Antworten,, und bitt enicht rummeckern, wenn ich etwas falsch geschrieben habe, und auch nicht über den Hof meckern, ich weiss selberdas so etwas nicht in ordnung ist. Desshalb helfe ich den Tieren ja auch.

LG :)

Ernährung, Pferde, Pony, Müsli, Pilze, shetty
Blutarmut problematisch?

Hi,

Ich habe aktuell ziemlich viele Schulden durch einen Fehler den ich begann.

Nun hat mein Arzt bei mir einen starken Eisenmangel mit leichter Blutarmut festgestellt. Die Krankenkasse übernommt die Kosten der Eisentransfusion ab einer starken Blutarmut.

Jetzt wollt ich fragen womit ich zu rechnen habe bis die starke Blutarmut eintritt. Ich habe versucht meinen Arzt zu fragen, aber der hatte nur Dollarzeichen in den Augen und wollt mir seine Präparate verkaufen. Er hat einfach nicht verstanden, das ich kein Geld hab, da er weiss das meine Familie Geld hat.

Die würden mich für sowas aber auslachen und wieder auf mir rumhacken, weil mein Körper ein "Versager Körper" ist und was ich mir eigentlich denke und das es ja klar war das wieder alles so bei mir endet und das alles meine schuld ist und ich als Kind hätte mehr sport machen müssen und keine Süßigkeiten hätte essen dürfen und nicht so viele bücher hätte lesen sollen, dann währe ich auch normal und es sowieso daran liegt das ich ein weichei bin und ich lieber mal ein schönes steak essen soll und wieder mehr Sport machen soll und mehr rausgehen soll bevor ich auf den Quaksalber höre usw. usw.

Jedenfalls währe es mir lieber ein halbes jahr oder jahr halt mit der leichten butarmut zu leben, bis es eine starke wird als meine familie um unterstützung zu bitten. Aber wenn man davon einen herzfehler bekommt würde ich halt doch fragen und mir die 3 jahre nörgeln antun, die dann folgen.

Gesundheit und Medizin, Philosophie und Gesellschaft

Was möchtest Du wissen?