Katze nach der Schwangerschaft/Geburt unterstützen! Aber wie?

Hallo ihr Lieben!

Mein Freund und ich haben uns vor ca. 1 1/2 Jahren zwei Birma Katzen (weiblich und männlich) zu gelegt. Beide sind absolut reinrassig und haben auch gute Papiere! Und da wir mal Kitten haben wollten und das nicht nur für uns sondern auch für unser Katzenmädchen eine Erfahrung ist ließen wir den Kater erstmal nicht kastrieren. (Inzwischen ist er kastriert!) Haben uns auch ausreichend über Risiken und allem was dazu gehört informiert. Erzähle euch das jetzt weil ich weis wie empfindlich manche auf das Thema "Katzte schwanger werden lassen" reagieren und damit ihr merkt das es für uns nicht eine Spaßaktion oder Sonstiges war, sondern wir das sehr ernst genommen haben!

Nach inzwischen gut überstandener Schwangerschaft und super süßen Kitten (4 Stück - 3 1/2 Wochen alt), mach ich mir aber immernoch Sorgen um unsere Katzenmama. Sie ist sehr dürr geworden, isst aber jede Menge (3-4 Dosen Sheba am Tag) und sie verlieht noch mehr Felll wie während der Trächtigkeit! Ihr Fell ist auch sehr unrein! Ihre Zitzen sind sehr rot und geschwollen, trotz täglicher Quarkpackung! (Anweisung vom TA)

Meine Frage an euch! Kann ich die Katzenmama irgendwie unterstützen? Wenn ja, wie? Oder mache ich mir unnötig Sorgen?

Hab nach Nahrungsergäzungsmitteln gesucht, aber es gibt so unglaublich viele und fast alle haben unterschiedliche Inhaltsstoffe! Was muss ich bei Ergäzungsmitteln beachten, und ist das überhaupt eine gute Idee? Jemand Erfahrung damit?

Freue mich auf Antworten und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! Mit freundlichen Grüßen, Malus Angelus mit haarigem Anhang :)

Tiere, Haustiere, Katzen, Schwangerschaft, Katze, Tierarzt, Geburt, Katzenfutter

Was möchtest Du wissen?