Von Halogen auf LED umsteigen: Verstehe DC & ACDC nicht. Wer kann helfen?

Hi Community,

ich bräuchte mal Hilfe von denen, die sich mit Lampen, Strom und Spannung auskennen… Keine Ahnung ob ich voll aufm Schlauch stehe oder das wirklich so kompliziert ist wie das für mich als Elektonik-Laie aussieht, aber ich hoffe irgendwer kann mich aufklären! :D

Also…. Ich will mit all meinen Lampen auf LED umsteigen. Nun habe ich unter Anderem mit meinen G4 Birnchen ein Problem.

Ich habe zB. eine Wohnzimmerlampe die 6 Stück G4 Birnchen braucht. Auf der Lampe steht: 12V / 20W

So, nun habe ich LED Birnchen gefunden und weiß nicht, welche ich nehmen kann/ soll wegen der Wechselspannung (AC) und Gleichspannung (DC).

  • 3W DC 12V
  • 3W ACDC 12V
  • 3W 230V

Welche davon kann/ soll ich nun nehmen; ich kann die ersten beiden doch definitiv nehmen, oder? Aber welche? Sind DC (billiger) anfälliger/ schlechter als ACDC (teurer), oder umgekehrt? Sind ACDC besser weil sie mit Wechselspannung und Gleichspannung klarkommen (=universal einsetzbar?) und DC nicht? Und was hat das alles mit dem Trafo zu tun und gibt es Lampen, wo man keine LED nutzen kann und wenn ja, woran erkenn ich das?

Kann mir da jemand helfen und evtl. auch erklären (am beseten für blöde XD)? Das wäre wirklich super, denn ich muss für 4 Lampen welche holen und da wäre ein fehlkauf ärgerlich, oder wenn ich gleich die ganze Lampe damit kaputt mache -.-

Vielen Dank für hilfreiche Antworten und die beste/ hilfreichste wird ausgezeichnet! ;)

Technik, Lampe, Elektronik, Strom, Elektrik, Spannung
6 Antworten
Wie betreibe ich eine LED-Kette an Netzspannung?

Hallo,

ich habe da ein kleines Problem mit LED-Lichtern, das ich schon länger lösen möchte. Bei mir Zuhause sind die integrierten LED-Lichter an der Dunstabzugshaube komischerweise kaputtgegangen und seitdem versuche ich diese zu reparieren.

Nach der Demontage der Dunstabzugshaube ist mir aufgefallen, dass an den LED-Lichtern eine LED angekokelt war und deshalb ging ich davon aus, dass einfach die LEDs kaputt sind.

Kurzerhand kaufte ich eine Lichterkette und lötete 6 LEDs zusammen. Zudem kaufte ich auch einen 200-240V zu 12V Transformator (Betriebsspannung der Dunstabzugshaube 220-240V bei 50Hz), um die geforderten 12V für die LED-Lichter zu haben.

Nachdem ich alles verbunden hatte und das an der Dunstabzugshaube installiert hatte, hat sich nichts getan. Jetzt stellt sich mir die Frage: "Hab ich den Transformator richtig benutzt? Ist das was ich da gebaut habe richtig und funtkioniert einfach die Stromversorgung der Dunstabzugshaube für die Lichter nicht?"

Jedenfalls habe ich dann kleine Test gemacht, indem ich die zusammengelöteten LEDs an einen 12V Netzstecker angeschlossen habe - die Lichter funktionieren. Dann habe ich geschaut, ob der Einschaltknopf an der Dunstabzugshaube funktionierte und das tat er (der Stromkreis wird geschlossen, wenn man den Knopf drückt - sieht man an den Kontakten). Letztendlich habe ich dann die Lichter mit dem Transformator an den Hausstrom angeschlossen und festgestellt, dass die Lichter nicht angingen.

Deshalb gehe ich inzwischen davon aus, dass ich den Transformator nicht richtig benutze und bitte hier um Rat, wie ich diese LED-Lichter an der Dunstabzugshaube richtig anbringe. Ich füge noch Bilder hinzu, damit man sich mehr unter dem beschriebenen vorstellen kann. Ich bedanke mich schonmal für die Hilfe und entschuldige mich gleichzeitig für mein schwaches Wissen über Elektronik :'D

Wie betreibe ich eine LED-Kette an Netzspannung?
Technik, Elektrik, LED, Technologie
6 Antworten

Was möchtest Du wissen?