Auszug aus gemietetem Haus - was muss man machen

Hallo,

wir haben 4 Jahre in einem Haus gewohnt. Im Mietvertrag steht "Haus wird unrenoviert vermietet". Sonst steht nichts weiteres darin. Auch vom Garten steht nichts drin.

Beim Einzug haben wir alle Wände weiß gestrichen und den Treppenaufgang hälftig beige (wegen der Kinderhände :) ) Die Terrasse haben wir fachmännisch vergrößert, da sie ziemlich klein war und davor ein Matschbeet war. Der Vermieter erlaubte uns den Garten auf "Vordermann" zu bringen. Der Rasen war nur hälftig von der gesamten Fläche gepflanz - die andere Hälfte lag brach (Acker) - hier haben wir neuen Rasen gesäht und einen Sandkasten einbauen lassen. Zusätzlich haben wir den vermorschten Komposter entfernt und einen modernen Komposter gekauft und hingestellt.

In der Wohnung haben wir im OG überall Laminat verlegt, da kein Boden vorhanden war.

Der Vermieter war ziemlich sauer über die Kündigung und hat sie nicht unterschrieben. Zudem hat er verlangt, das wir den Garten und die Wohnung wieder in den Urzustand versetzen.

Kann er das? Wir wollen ja kein Geld (ca. 2.500€ Investitionskosten) von ihm. Er behauptet nun folgendes: - Vor der Terasse wäre ein teures Blumenbeet angelegt gewesen - der häftige Garten war mit Gemüse bepflanzt - der Holzkomposter wäre in einem Tadellosen Zustand gewesen - die beige Wand sollen wir weiß Streichen. - wir sollen unseren Brunnen entfernen und einen Rosenstrauch pflanzen, der wäre da ganz jung gewesen.

Davon abgesehen das seine Aussagen nicht stimmen, würde mich jetzt einfach interessieren, was darf er verlangen, was nicht. Was passiert wenn wir jetzt alles rausreisen? usw. usf.

Vielen Dank.

Haus, Garten, Miete, Vermieter, Auszug, Pflicht
Können Ratten UND Spitzmäuse zusammen in einem Garten vorkommen?

Ich habe mal gehört, daß nur eines von beiden, habe aber dafür keinen Beleg.

Mein Garten ist ein Paradies für Spitzmäuse. Sie huschen kaum erkennbar oft durch den Niederwuchs meines Gartens. Meist sieht man es nur an den Bewegungen der Pflanzen oder dem am Boden liegenden Laub

Da ich einen total wilden Garten habe, bin ich aber etwas verschrien. Nachbarn, nicht direkte, haben, wenn sie eine Ratte in ihrem Garten sichteten , meinen Garten als Verursacher verdächtigt- moderat- nicht im Sinne klarer Schuldzuweisungen, Verleumdungen oder so. Keine Hetze gegen mich oder so

Aber trotzdem: ich will es jetzt echt mal gerne wissen. Ist es eigentlich richtig, daß Spitzmäuse und Ratten NICHT gleichzeitig vorkommen? Wenn , wäre ich für eine Quelle dankbar.

In meinem! Garten habe ich einmal vor über 25 Jahren eine Ratte gesehen, damals war der Garten aber noch nicht so verwildert- am Komposter - habe deswegen auch gleich die Kompostierung geändert, seitdem nie wieder.

Irgendwie kommt aber auch sonst in meinem Garten vor, was nie jemand anderes sieht, Z.B. eine Erdkröte (die letzten Jahre aber nicht mehr). Wo die ganzen Vögel brüten, finde ich irgendwie nie raus, nur wenn dann die kleine Zaunkönige auf dem Gehweg rumhüpfen , weiß ich , daß mal wieder eine Brut geglückt ist. Amsel- und Spatzennester finde ich, aber NIE das Zaunkönigsnest.

Natur, Tiere, Garten, Nachbarn, Ökologie, Ratten, Schädlinge

Was möchtest Du wissen?