Kann die Hausverwaltung einen Nachmietervorschlag ablehnen auch wenn der Eigentümer ihn schon akzeptiert hat?

Hallo, Ich entschuldige mich im Voraus für mein Deutsch, weil sie meine Muttersprache nicht ist.

ich habe 2 Fragen zu stellen, aber vor allem erkläre ich meine Situation.

Ich wohne seit ungefähr 7 Monaten in einer Wohnung als Untermieter. Am Anfang wollte ich als Mitmieter den Vertrag unterschreiben. Ich sage "Mitmieter", weil eine Freundin von mir schon seit 7/8 Jahren in dieser Wohnung als Hauptmieterin wohnt. Ich denke, dass das Wort „Mitmieter“ korrekt ist, ich meine, dass ich als Hauptmieter zusammen mit dieser Freundin wohnen wollte.

Sowohl mein Gehalt, als auch meine Schufa und meine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung waren perfekt, ich konnte auch allein die ganze Wohnung zahlen, das Gehalt war 3 Mal mehr die Warmmiete. Wir haben alle die Dokumente der Hausverwaltung gesendet.

Die Hausverwaltung hat es am Anfang akzeptiert, aber nachdem die Hausverwaltung entdeckt hat, dass ich Ausländer bin (aus Italien) haben sie mich abgelehnt, und sie haben mir genau diesen Grund gegeben, d.h. „weil ich nicht aus Deutschland komme“.

Deshalb haben wir gefragt für einen Untermietervertrag von 2 Jahren, (ich habe es akzeptierte, weil diese Freundin von mir eine Hilfe mit der Wohnung brauchte). Am Anfang wollte die Hausverwaltung 2 Jahren nicht akzeptieren aber nur 1 Jahr. Nach viele E-Mail hat die Hausverwaltung uns erlaubt, gerade mit dem Eigentümer zu sprechen.

Der Eigentümer hat sofort ohne Probleme es akzeptiert aber mit 30 Euro mehr pro Monat.

Jetzt muss diese Freundin von mir leider vielleicht in 7 Monaten die Wohnung lassen.

Frage 1 von 2:

1)Wenn ich und diese Freundin von mir gerade mit dem Eigentümer sprechen, um ich einen neuen Vertrag als Nachmieter (Hauptmieter) zu unterschreiben, und wenn der Eigentümer es akzeptiert, kann die Hausverwaltung diesen Vorschlag ablehnen?

In diese Wohnung ist die Hausverwaltung sowohl mit der Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums, als auch Ihrer angemieteten Wohneinheit beauftragt worden.

Frage 2 von 2:

2)Und wenn Alles ok geht, wäre es möglich, die Kündigung von dieser Freundin von mir und gleichzeitig meinen neuen Vertrag als Hauptmieter schon ab sofort zu unterschreiben. Das heißt, ohne dass ich sieben Monate warten muss. Ich habe Angst, dass am Anfang die Hausverwaltung mir ok sagt (ohne Vertrag, nur mit ihrer Stimme) aber sobald sie die Kündigung von dieser Freundin bekommt, akzeptiert sie mich nicht mehr, weil sie z.B.Idee gewechselt hat ?

Noch vielen Dank

Miete, Recht, Vermieter, Eigentum, Hausverwaltung, Mieterrecht
Hausverwaltung zahlt Geld nicht aus, was tun?

Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe in den übrigen Fragen nichts passendes gefunden, ich hoffe jemand kann helfen. Ich versuche es mal chronologisch:

Unsere Hausverwaltung zahlt uns Geld von der Nebenkostenabrechnung 2019 sowie von einer Sonderrücklage wegen eines kaputten Fensters nicht zurück. Wir haben das zwar angemerkt, leider wurde es aber durch die Hausverwaltung nicht im letzten Protokoll vermerkt, dass das Geld der Sonderumlage zurückgezahlt werden soll (die Eigentümerversammlung fand Corona-bedingt nur per Brief statt, Datum: 30.06.20).

Nach einiger Wartezeit auf die Protokolle etc. wurde von einer Partei Widerspruch wegen eines Verteilerschlüssels eingelegt. Wir haben dazu keine näheren Infos (zB ob der Widerspruch zurückgezogen wurde).

Das Geld kam nicht, es erfolgten mehrere Aufforderungen telefonisch und per Mail. Schließlich wurde uns mitgeteilt, dass die HV schriftlich braucht, dass das Geld der Sonderumlage ausgezahlt werden soll (ich nehme an eine Hinhaltetaktik). Das haben wir getan, vor Wochen schon.

Es sind insgesamt 5 Parteien betroffen, von denen 2 mittlerweile ausgezogen sind. Die Dame, die schon länger ausgezogen ist und eine der aktuellen Parteien haben ihr Geld, alle anderen nicht, trotz mehrfacher telefonischer Aufforderung und Emails mit Fristsetzung.

Laut Sachbearbeiter und Chef der Firma weiß keiner woran es liegt "es wurde längst angewiesen". Der Sachbearbeiter sagt nur, dass doch gerade Geld auf dem Konto ist und er nicht weiß, warum das jetzt nicht ausgezahlt wird. Die Frau von der Buchhaltung, die das normalerweise macht, meldet sich nicht zurück.

Meine Fragen sind daher

1) Bisher haben wir nichts schriftlich, weil wir die zusätzlichen Kosten für das Einschreiben vermeiden wollten (leider ist sowieso nicht viel Geld da). Alles nur per Email und die HV hat auf keine der Emails geantwortet. Muss ich erst nochmal postalisch eine Frist setzten und das per Einschreiben hin schicken bevor ich etwas anderes machen kann?

2) Was wäre der nächste Schritt? Schriftlich Mahnen und Verzugskostenpauschale und / oder Verzugszinsen anfordern? Muss ich dabei was spezielles beachten? Wie kann ich Kosten für mich vermeiden bzw. von der säumigen HV wieder holen?

3) Es kommt mir sehr seltsam vor, dass "erst Geld auf dem Konto sein muss", damit unser Geld ausgezahlt werden kann., da alle Parteien regelmäßig bezahlt haben. Ist es rechtens, das die Hausverwaltung alle Gelder sämtlicher WEGs in einen Topf wirft und zusammen daraus wirtschaftet? Wäre es ggf. sinnvoll parallel Konteneinsicht zu fordern um zu sehen, dass da alles korrekt läuft?

Vielen Dank!

Recht, Hausverwaltung, Wirtschaft und Finanzen
Sky Empfang geht nicht mehr und Hausverwaltung stellt sich qwer, was tun?

Hallo Profis, seit ca. 10 - 12 Tage kann ich nur noch 4 Kanäle von Sky empfangen, kein Sky on Demand, keine Bundesliga, Keine Filme kein History HD kein Sky Select, EPG lässt sich nicht durchführen, es geht einfach gar nichts mehr. Empfang von normalen Kanälen wie ARD ZDF RTL SAT1 usw ist weiterhin möglich. Erstmal dachte ich es liegt am Sky Receiver, habe einen Techniker von Sky kommen lassen und er stellte heute fest, mein Kabelanbieter, nämlich KMS München hat von der Hausverwaltung keine Genehmigung bekommen die Anlage auf das neue System bzw Frequenzen oder was auch immer, dieses Update an der Anlagen umzustellen. Wir haben so eine komische SAT anlage auf unserem mehrfamilienhaus/block die ins Kabel umgewandelt wird. ich bin ein 0 8 15 Nutzer, deswegen hier die Frage, Ist die Hausverwaltung verpflichtet die Hausanlage nachzurüsten um Sky Empfang zu ermöglichen so wie es vorher war von dem betreuendem Unternehmen, nämlich KMS oder darf die HV das ablehnen? Es steht im Mietvertrag das ist ausschließlich NUR dienste vom KMS in anspruch nehmen darf, Kein anderen Kabel Anbieter wie Kabel Deutschland oder sonst was geschweige von anbringung einer SAT Schüssel, nich einmal auf meinem Balkon darf ich die Schüssel aufstellen, damit wäre ich super zufrieden, darf ich aber nicht. eine andere Wohnung mit Frau und Zwei Kliene Kinder zu finden ist noch schwieriger als jetzt Sky zu empfangen. Habt ihr ein guten Rat, bitte. Wäre für jede Antwort dankbar.

Sky, Hausverwaltung
Höllischer Nachbar macht absichtlich Lärm was kann ich tun?

Hallo zusammen,

Ich lebe in einer 1-Zimmer-Wohnung seit 6 Jahren. Letztes Jahr im Juni wurde direkt neben mir bis ca. November (obwohl bis Ende August ausgeschrieben) renoviert und da hat der Lärm schon begonnen. Meine Wände sind sehr hellhörig man hört einfach alles. Dann war wieder Ruhe bis Februar der neue Nachbar eingezogen ist. Unter ihm ist eine WG die ab und an nur am Freitag und Samstag laute Gespräche bis in die Nacht geführt hat. Mich hat das nicht gestört aber meinem neuen Nachbar anscheinend schon, sodass er sich 5 mal bei der Hausverwaltung/ Vermieter beschwert hat. Die WG macht seitdem keinen Lärm mehr. Seit Anfang letztem Monat hat er aber dann angefangen sehr laut zu sein. Er Trampelt SEHR stark auf seinem Boden, Klopft bei mir sobald ich Besuch habe (ca. 3x im Monat) und bisschen Musik höre? und wirft mit Absicht schwere Gegenstände auf seinem Boden und das Abends ab 21 Uhr bis 1 Uhr nachts und zwar jeden Tag! Ausser am Sonntag! Seitdem kann ich kaum schlafen ich habe Schlafstörungen und ständig diese Geräusche im Kopf. Man muss bedenken er hat 3,5 Zimmer und anstatt dass er dorthin geht höre ich dass er neben meiner Wand wo ich schlafe (auf seiner Seite ist sein Flur) steht und diese laute Geräusche macht. Einen Brief hatte ich ihm schon mal geschrieben und diesen Montag habe ich dann bei ihm geklingelt und er hat seine Haustür aufgemacht und so getan als würde er gerade aufgestanden sein und hat auch noch sein Licht ausgemacht damit es real rübekommt…..und mir gesagt dass er auch diese Geräusche hört aber die nicht vom ihm kommen würden obwohl es ganz offensichtlich ist! Ich hatte noch nie solche Probleme mit dem Vormieter oder andere Mieter all die Jahre! Ich habe daraufhin in der Nacht eine email an die Hausverwaltung geschrieben und mich beschwert und morgen möchte ich nochmal persönlich hingehen und mich beschweren. Ich weiss nicht ob er sich an die WG rechen möchte aber ich weiss nicht mehr was ich noch machen soll. Kann er gekündigt werden wenn ich mich mehrmals bei der Hausverwaltung beschwere? Soll ich die Polizei rufen? Oder soll ich anfangen laute Musik zu machen aber dann kann ich gar nich mehr schlafen.. PS: Der Vermieter ist genau so wie der Mieter selbst.. er hat selber andere Vermieter im Haus geärgert und mit fast allen Parteien Streit gehabt oder hat noch.. Danke schonmal für eure Tipps😊🙏🏻

Wohnung, Mieter, Vermieter, Lärm, Hausverwaltung, Mieterrecht, Nachbarn
Nachbarn schmeißen Zigaretten auf Privatparkplatz und Autos, wie weiterverfahren?

Hallo und guten Abend,

ich hätte da mal eine Frage. Wir parken unsere Autos auf Privatparkplätzen und haben regelmäßig, eigentlich täglich mehrere Zigarettenstummel auf den Autos liegen. Auch der Parkplatz sieht aus wie ein Aschenbecher (sind 5 Parkplätze nebeneinander). Über den Parkplätzen sind Balkone 3 Stück. Einen haben wir angesprochen der regelmäßig am Rauchen ist. Der bestreitet es und die anderen auch. Auf die Lauer haben wir uns auch gelegt da ist nichts passiert. Die Hausverwaltung meinte ich solle die Kippen selber aufsammeln und einen Zettel ins Haus hängen. Alles hat nichts gebracht. Ach ja, die Zigaretten habe ich nicht aufgehoben, da ich mich dazu nicht verpflichtet fühle. Ich bin Nichtraucher. Die Autos leiden darunter, für den Lack sind die glühenden Stummel sicher nicht das beste und wenn das Auto frisch gewaschen wurde, sieht es hinterher trotzdem wieder dreckig Aus, wenn dann 5 kippen wieder drauf liegen.

Irgendwie kommen wir bei der Sache nicht weiter. Die Nachbarn bestreiten es, der Hausverwaltung ist es egal. Ich bezahle jedoch 32€ im Monat Miete für den Parkplatz und bekomme auch keinen anderen, da nichts frei ist.

Habt ihr eine Idee, wie ich weiterverfahren kann? Am besten ohne großen Streit, nicht das die mir oder den anderen noch den Lack zerkratzen, weil die sauer sind.

Auto, Polizei, Rechte, Zigaretten, Ärger, Lack, Nachbarn, Nachbarschaft, Nachbarschaftsstreit, Schaden, Streit, Auto und Motorrad
Auszug aus Wohnung - Riss in Tapete entdeckt - Schönheitsreparaturklausel - Wer haftet dafür?

Sehr geehrte Forumnutzer,

im Sept. 18 bin ich in eine Altbauwohnung gezogen (Bj. 1904).

Jetzt im Januar 2021 bin ich in eine schönere, hellere und bessere Wohnung eine Straße weiter gezogen.

Nun habe ich zwei Tage vor der Übergabe der Wohnung einen Riss in der Tapete? entdeckt. Dieser Riss geht über die komplette Deckenbreite des Flurs und geht von dort aus in die Wand über. Man sieht ihn sehr deutlich.

Bei der Anmietung der Wohnung wurde die Wohnung wohl komplett saniert, die Decke wurde Abgehangen und die ganze Wohnung wurde gestrichen.

Nun habe ich beim Auszug ein wenig Bammel um meine Kaution. Alle Wände, jeder Raum, alles ist in einem sehr guten renovierten Zustand. Nur den Riss an der Decke habe ich heute erst entdeckt.

Mein Vater sagte, es könnte sich um einen Spannungsriss handeln. Ich habe eine Schönheitsreperaturklausel in meinem Mietvertrag. Diesen Riss sehe ich allerdings nicht als Schönheitsreperatur an.

Ich persönlich habe keine Lust und Zeit diese Sache zu reparieren, da mich die Hausverwaltung bei der Kündigung bereits nach Strich und Faden verar... hat. Unter anderem sollte ich einen Nachmieter stellen. Ich habe div. Besichtigungen durchgeführt, am Ende wurden den Interessenten Wohnungen aus dem Bestand der Hausverwaltung angeboten und ich musste meine Wohnung trotzdem noch 3 Monate bezahlen...

Da ich die Wohnung in zwei Tagen übergebe, habe ich mir jetzt gedacht, dass ich morgen den Schaden der Hausverwaltung melde, da ich zur Schädenmitteilung im Mietvertrag verpflichtet bin.

Was haltet ihr davon, muss ich den Riss beseitigen oder ist die Hausverwaltung dafür zuständig? Kann ja nicht sein, dass ich nach knapp über 2 Jahren bereits Risse in den Tapeten ausbessern muss. Ich würde auch ungern den Riss "bemalen", am Ende muss ich dann die ganze Decke aufgrund Farbunterschiede malern...

Vielen Dank und liebe Grüße

Auszug aus Wohnung - Riss in Tapete entdeckt - Schönheitsreparaturklausel - Wer haftet dafür?
Wohnungsübergabe

Was möchtest Du wissen?