Wie soll ich mich verhalten gegenüber nachbarin?

Ich wohne seit 2,5 Jahren mit meinen 3 Kindern ( 5, 3, 1 ) in unserer Wohnung, unter uns wohnt auch eine Familie mit 2 Kindern im selben alter ( 4 und 1 ). Die Kinder verstehen sich sehr gut, die springen sich regelrecht an vor Freude wenn sie sich sehen. Leider möchte die Mutter den Kontakt nicht. Sie verhält sich wenn sie bei uns ist regelrecht feindselig gegenüber meinen Kindern. Ihr Sohn Mohamed darf alles machen, sie sagt nichts wenn er meine Kinder im Spiel mit Sand etc bewirft oder haut, aber sobald meine Kinder etwas zurückmachen brüllt sie los. Meine Tochter 1 stand neben ihr, ich war weiter weg und sie fiel hin blutete im gesicht, die Frau half ihr nicht hoch bis ich kam. Bsp ihr Sohn reißt meinem die schueppe aus der Hand, sie sagt nichts und als mein Kind weint gibt sie ihm einen Stock in die Hand. Der Sohn verhält sich extrem aggressiv gegenüber meinen kindern in ihrer Gegenwart als würde sie ihm das vorschreiben da er etwas besseres ist, sobald sie weg ist ist er wie ausgewechselt. Ich habe auf dem Gemeinschaftsgrundstück einen Sandkasten und Klettergerüst für die Kinder gebaut. Wenn sie ihn holt dann weigert er sich mit ihr mitzukommen da er noch mit meinen Kindern weiterspielen will und sie sagt zu mir sie lässt ihn hier damit meine Kinder nicht traurig sind, Mohamed wäre es ja egal dazubleiben oder mitzukommen. Dieses überhebliche, kriege zu viel. Ich habe schon mit ihr geredet aber wenn ich nicht da bin und aus dem Fenster gucke mobbt sie meine Kinder. Ich bin kurz davor meinen Kindern den Umgang zu verbieten, was soll ich sonst tun?

Familie, Psychologie, Kinder und Erziehung
Aufsichtspflicht missbraucht?

Guten Abend, ich habe am Freitag einen Gerichtstermin der Kindesvater will mehr Umgang und das gemeinsame Sorgerecht gestern hatte er sie für 2 Stunden nach 1 1/2 bekomme ich einen Anruf die kleine hat eine Beule am Kopf und ich muss mit ihr zum Kinderarzt/Krankenhaus bin dann sofort hin der Vater gab mir keine Mitteilung wie dies passiert ist. Ich bin dann direkt mit ihr los. Im Krankenhaus fragte man mich dann wie es passiert ist ich teilte dann mit das ich dies nicht weiß und die Kommunikation mit dem Vater mehr als schwer ist. Die Ärztin rief den Kindesvater an und er schilderte ihr die Situation. Sie ist laut ihm von einem Klettergerüst 2m höhe in den Sand gefallen. Er hat den Sturz aber nicht gesehen. So steht es auch in dem Arztbrief. Ich muss dazu sagen sie ist 18 Monate :/ nun lagen wir von gestern auf heute im Krankenhaus. Sie hat eine Schädelprellung und man sagte mir sie hätte wirklich Glück im Unglück. Von dem Vater kommt nichts kein wie geht es ihr was hat sie oder ähnliches. Ich habe ihm gestern mitgeteiltet das wir zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben müssen.

Ich habe jetzt natürlich noch mehr Angst das er mehr Umgang bekommt und die Angst was noch alles passieren könnte :/

Dies war der krönende Abschluss nach etlichen anderen Problemen die er bereitet nur um sein Recht zu bekommen und weiterhin nicht auf die Bedürfnisse seiner Tochter einzugehen :(

Ich bin am Ende und weiß nicht mehr was ich tun soll

Kinder, Gesundheit und Medizin, Kinder und Erziehung, Umgang
Grundschule - Kind wird gehänselt

Mein 8-jähriger hatte letzte Woche Mut-tut-gut-Projektwoche. Sie sollten aufschreiben, was sie in der Schule so erleben, da schrieb er Mobbing hin. Nun ist die Schule samt Projektleiter "leicht bestürzt", weil es angeblich keinerlei Anzeichen dafür gäbe. Elterngespräch am Donnerstag steht an, mein Sohn aber hat nun die Projektwoche für sich abgehakt, weil er "O-Ton Sohn" sich bestimmt nicht noch mal traut, zu sagen, daß die anderen Kinder ihn ständig fett nennen, ihn auf dem Klettergerüst gefangen halten und ihn ständig triezen..Was nun? 

Hinzufügen möchte ich, daß er von klein an bereits leichtes Übergewicht hat, was nicht an falscher Ernährung, sondern einer Stoffwechselerkrankung liegt. Seine Klassenkameraden verstehen das, aber Kinder an sich können ja grausam sein. So kommt es halt hin und wieder vor, daß ein 3. oder 4.Klässler mal Fettsack zu ihm sagt, was meines Erachtens nach an falscher Erziehung der Eltern liegt, nicht jedes Kind frißt sich fett, selten von ganz allein und dann doch diese Abgrenzung, da fehlen einem die Worte. Wie gehe ich dagegen vor? 

Zudem hat die Schule sowieso schon leichte "Panik" vor mir, weil meine Tochter in der ebenfalls 2. Klasse dort gemobbt wurde, von einer LEHRERIN!!! Was wir damals schon mühselig nachweisen mußten und übers Schulministerium Recht kriegten, von daher wagt sich Schule jetzt schon nur noch mit Jugendamtshilfe zu einem Elterngespräch an uns ran, weil sie wissen, wenn ich die Krallen ausfahre, kann das übelst enden. Aber bei einer Projektwoche, wo es darum geht, das die Kleinen sagen, was sie bedrückt und dann so niedergedrückt werden, von wegen, so ist das nicht, was dann?

Mobbing, Eltern, Grundschule, Lehrer, Mitschüler
Suche einen Film über den ich geträumt habe, kenne aber den Titel nicht?,?,?

Ich habe letzte Nacht über einen Film geträumt, in dem viele Menschen in einem riesen Haus waren und ein Bösewicht, der sich ebenfalls in dem Haus befand und alle töten wollte. Ich war im Traum die ganze Zeit bei der Person, die der Bösewicht töten wollte, bis wir ihn ausgetrixt haben und ich in einen anderen großen Raum gerannt bin. Dort war ich dann mit ein paar anderen Menschen und da war so eine Art klettergerüst über das aber keiner rüber gegangen ist, bis auf ich. Ich habe zu dem Bösewicht gesagt, dass ich mich ihm hingeben und für ihn arbeiten werde, was ich jedoch nur gesagt habe um ihn auszutricksen. Der Bösewicht hat es mir direkt nicht abgekauft und wollte dass ich erschossen werde. Daneben stand ein Mann der eine Riesenkanone hielt aus der große Kugeln schossen. Diese Kugel zielte er auf mich, die Kugel prallte auf den Boden und ich schaffte noch rechtzeitig wegzuspringen, bevor die Kugel explodierte und mich tötete. Ich versteckte mich ganze Zeit hinter Kisten und so ein Zeugs. Und als der Bösewicht einen Mann aus ihrem Team töten wollte, prallte die Kugel an etwas ab und rollte zu dem Bösewicht. Die Kugel explodierte dann und alle konnten fliehen. Ich ging zu der Person, auf die es der Bösewicht abgesehen hatte um zu sagen dass Der Bösewicht tot ist. Dann wollten wir übers Dach fliehen, weil uns Haus auch noch Leute standen. Dann haben wir es geschafft und es endet auf einen Weihnachtsmarkt über den wir gehen und dann bei einer alten Dame die alles schön weihnachtlich geschmückt hatte, wo auch alle Überlebenden saßen.

Ich habe das Gefühl, das alles schonmal gesehen zu haben… vielleicht könnt ihr mir helfen und euch fällt ein was das für ein Film ist.

Freizeit, Traum, Filme und Serien

Was möchtest Du wissen?