Kinder meine Schwester sind stundenlang am Handy, was kann man tun?

Hallo Leute,

die Kinder meiner Schwester (8 und 5) sind ständig am Handy. Täglich sind sie um die 5-6 Stunden am Handy. Der große switched von Handy, Laptop und Switch. Er verbringt einfach keine Sekunde ohne. Auch beim Essen schaut er auf YouTube oder dem Handy. In der Schule hat er keine Freunde und sitzt alleine in der Pause. Er ist auch was Erwachsene betrifft, komplett asozial. Also wird Rotz frech, unterbricht und lässt Erwachsene nicht zu Wort kommen. Die Eltern lassen das durch.

Meine Schwester lacht drüber, weil sie nicht weiß wie sie damit umgehen kann. Und mein Schwager sagt nur etwas wann er möchte.

Er hat auch schon sehr viele Probleme: Schule hat den Eltern geraten ein Psychologen dazu zu holen. Kita hatte das auch gemacht. Die Eltern ignorieren es oder verschieben das seit Jahren.

Er hat Sprachprobleme und zeigt keinerlei Emotionen. Er ist mit seinen jüngeren Bruder oft brutal, will immer gewinnen und recht haben. Er hat richtig schwarze Augenringe und nimmt gerade zu.

Weil ich bei einem Besuch gesagt habe, er soll mal sein Geschenk entgegen nehmen, meinte er "Willst du das ich mich runter schmeiße, wenn ich das Video nicht anschaue?!". Als ich das meiner Schwester erzählte, zuckte sie nur mit der Schulter. Er redet auch ständig nur von Spielen.

Was kann man dagegen tun? Als Tante kann ich das einfach nicht tolerieren. Doch wenn man mit den Eltern redet, glauben die echt das sie schon alles verbieten. Doch wenn man zu ihnen geht, dann sind die Kinder in der Früh am Handy.

Kinder, Familie
Kann und darf das Jugendamt so agieren? dass man den Umgang verbietet und nicht den Eltern mitteilt wo sich das Kind aktuell befindet? Kind wird handy entzogen?

guten Abend,

ich und meine Familie haben ein großes Problem.

Meine Kleine Schwester im alter von 14 Jahren ist laut dem Jugendamt, zum Kinderschutzhaus (freiwillig) gegangen und lies sich in Obhutnehmen. das Jugendamt hat meiner Schwester eine Inobhutnahme zugestimmt. Seitdemher durfte meine Mutter meine Schwester Weder sehen noch sprechen. Lediglich kamen sehr komische und verwirrte Sprachnotitzen zurück die sich so gar nicht nach ihrem Typ anhören. so als ob ihr dort etwas angetan wird.

als sie aber in die Schule gegangen ist, teilte sie uns über eine Sprache Notiz mit, dass sie den Erziehern bescheid gegeben hat, wieder zurück nachhause gehen zu wollen. man sagte ihr vielleicht in. zwei Wochen.

Das Jugendamt unterstellt uns dinge, die wir nie getan haben und lügt uns auch an, dass meine kleine Schwester nicht nachhause will und meine Familie nicht sehen möchte. Es unterliegt hierbei kein Richterlichere Beschluss. Das Jugendamt verunsichert meine mutter und zwingt sie förmlich zu einer Mitarbeit ansonsten würde das Jugendamt über Gericht ziehen. Man meinte auch zu meiner Mutter das meine kleine Schwester außerhalb unseres Wohnortes untergebracht werden soll, was meine Kleine Schwester aber nicht möchte, sodass sie in der Stadt bleiben soll.

wie schon erwähnt meint das Jugendamt, dass meine kleine Schwester nicht uns sehen will, schickt uns aber sprachnotitzen, die was anderes beweisen.

Das Handy meiner Schwester wurde stand jetzt seit einer Woche eingezogen und sie bekommt es auch nicht weil sie dies vom Kinderschutzhauses nicht erlaubt bekommt. Das Jugendamt meint aber, dass meine kleine Schwester freiwillig ihr Handy abgegeben haben soll.

Deshalb haben wir also seitdem her kein wirkliches Lebenszeichen von Ihr und machen uns natürlich sehr große sorgen. Ebenfalls haben wir nie von meiner Schwester solche Äußerungen gehört, dass sie uns nicht sehen mag oder nicht sprechen will. Die Mitarbeiter vom Jugendamt und vom Heim Wiedersprechen sich auch mehr als häufig.

Was kann man tun? was Gibt es hier für rechte damit wir mit meiner Kleinen Schwester reden können, weil wir davon ausgehen, dass meine kleine Schwester vor uns verborgen wird, ohne irgendwelchen Beschlüssen? Rechtsanwälte meinen wir sollten mitmachen, jedoch ist dies nicht wirklich unser Wunsch und bestehen darauf mit meiner Kleinen Schwester sprechen zu können. Dazu kommt noch hinzu, dass meine Mutter das volle Sorgerecht hat und sie selber völlig am ende ist und nur noch weint. Ich bitte um eure Hilfe und Erfahrungen, vielleicht kann uns ja jemand weiterhelfen...

Familie, Recht, Jugendamt, Kinder und Erziehung
Regeln für Kinder die ein Handy haben 10 Jahre?

Sry für den langen text aber ich muss ein bisschen ausholen, damit ihr die Zusammenhänge versteht und man mir besser helfen kann...

Also mein Verlobter(Oskar) hat eine Tochter (die ich liebe als wäre sie meine eigene) und die Tochter wächst bei seinen Eltern auf, weil er damals durch die Selbstständigkeit keine eigene Wohnung hatte.

Jetzt wohnt die kleine nennen wir sie mal Lisa immer noch bei seinen Eltern, weil sie in dem Ort zur Schule geht usw.

Ihre Mutter hat das geteilte Sorgerecht und sieht die Lisa alle 2 Wochen oder weniger und war für Lisa noch nie so eine Mutter die sich um die kleine viel gekümmert hat.

So und die Lisa ist 10 Jahre, und nachdem Sie mit dem Bus in die Schule fährt hat auch die Lisa schon ein eigenes Smartphone.

Ca. vor einem halben Jahr habe ich auf ihrem Handy dann die Musically App gefunden und ihr dann gesagt dass Sie für diese App noch viel zu jung ist und sie die löschen soll. Dieses Wochenende ist sie dann wieder mal bei uns gewesen und ich habe mir die Freiheit genommen mal zu schauen was sie so mit ihrem Handy treibt, und hab dann in einem WhatsApp chat entdeckt dass sie ein Profil auf TikTok hat, (so heißt musically jetzt) und habe mir die App auch geholt um zu schauen was ich da so finde. Weil von ihrem Handy aus konnte ich die App nicht öffnen, weil sie ja auch nicht dumm ist und die App noch schnell deinstalliert hat bevor sie zu uns gekommen ist. Tatsächlich habe ich mehrere Videos gefunden die Lisa dort online gestellt hat und ihr Profil war natürlich öffentlich.

Das schlimme ist dass die Oma das nicht wirklich unter Kontrolle hat weil sie sich nur wenig mit dem Handy auskennt.

Oskar hat mit ihr dann gesprochen und Sie mehrmals gefragt ob Lisa diese App auf dem Handy hat und ob sie damit schon mal Videos gemacht hat. Und Lisa hat jedes Mal verneint. Sprich sie hat uns angelogen.

Oskar und ich haben sie dann damit konfrontiert dass wir das wissen und dass sie ihr Profil vor unseren Augen löschen soll.

Dann haben wir mir Oskars Eltern auch darüber gesprochen und der Oma erklärt wo sie schauen muss um zu sehen ob Lisa sich diese App wieder holt.

Danach hat die Oma mit Lisa noch ein ernstes Gespräch geführt und sie damit gewarnt dass sie wenn Lisa nochmal diese App auf ihr Handy lädt, eine Prepaidkarte bekommt.

Ich finde, dass zu wenig Konsequenzen gezogen worden sind, (Anlügen, Hintergehen)

Außerdem finde ich, dass eine Prepaidkarte das Maximum wäre was sie in ihrem alter haben sollte, aber die Oma hat einen Vertrag für sie bei dem sie von überall aus ins Internet gehen kann..

Was sagt ihr zu dem Thema Handy mit 10 und dürfen die Eltern kontrollieren und sollte man Regeln aufstellen Z.B: Uhrzeiten von wann bis wann sie das Handy haben kann und sollte sie wirklich schon einen Vertrag haben?

Handy, Kinder, Smartphone, Apps, Mädchen, regeln

Was möchtest Du wissen?