Katzen zusammenführen?

Hallo :D Ich habe schon seit langem mit meiner Familie überlegt ob wir uns eine zweite Katze zulegen sollen. Unser Kater ist mittlerweile 6 Jahre alt. Wir haben zuerst überlegt eine gleichaltrige Katze zu kaufen. Jedoch wurde uns immer gesagt, dass es schlauer wäre eine Babykatze aufzunehmen, da sich diese besser an eine neue Umgebung gewöhnen können.

Ich habe schon sämtliche Artikel dazu gelesen. Es gab sehr viele positive Beiträge, aber auch negative. Viele der negativen Erfahrungen wurden gemacht, da sie die Katzenzusammenführung falsch angegangen sind. Hat hier jemand diesbezüglich schon Erfahrungen gemacht? Ist von einer zweiten Katze prinzipiell abzuraten?

Haben unsere Katze von einen Tierheim abgeholt, da diese von ihrem Besitzer schlecht behandelt und abgestoßen wurde. Unsere Katze ist generell sehr verspielt aber auch an manchen Tagen einfach nur am faulenzen. Die Mieze ist aber auch sehr schreckhaft durch den vorherigen Besitzer. (Wir haben unsere Katze seit dem sie ein dreiviertel Jahr alt ist)

Wir mussten mal auf einen Hund von einer Freundin aufpassen und auf diesen hat unsere Katze eigentlich auch ziemlich gut reagiert solange der Hund den Kratzbaum oder das Katzenbett nicht berührte. Doch da frage ich mich, ob das bei einer Katze vielleicht anders sein wird.

Falls jemand Tips und Ratschläge hat würde ich mich sehr darüber freuen.

Tiere, Haustiere, Katzen, Tierhaltung, babykatze, zusammenführen
Komfortzone vor Katze schützen?

Hey zusammen,

ich bin seit Freitag Katzenbesitzer und hatte seitdem 2 schlaflose Nächte, daher hoffe ich, das ihr ein paar Tipps habt...

Mila ist knapp 2 Jahre alt, sie war bisher Freigängerin aber ich möchte sie erstmal 3, 4 Wochen in der Wohnung lassen, damit sie sich einlebt. In meinem Arbeitszimmer stehen zwei Kratzbäume mit Höhle und ein Katzenbett, im Wohnzimmer ein Kratzstamm und eine Katzenhöhle und im Flur liegen zwei Decken. Allerdings benutzt sie nichts davon, sie legt sich nur auf einen Hocker im Wohnzimmer. Das Problem: Nachts soll sie nur Zutritt zum Flur, dem Arbeitszimmer und dem Gäste WC (da steht ihr Katzenklo) haben. Das Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer und Bad sind Tabu. Meine Schlafzimmertür und das Bad bleibt den ganzen Tag zu.

Nun das Problem: Sie hing mir gestern Abend komplett am Bein wie eine Klette. Natürlich ist das schön aber ich hatte ziemlich Probleme alleine ins Schlafzimmer zu kommen. Nachdem ich endlich drin war fing sie an zu kratzen, obwohl ich die Tür mit Alufolie beklebt habe. Gegen 3 Uhr und gegen 5 Uhr miaute sie die ganze Zeit. Nicht nur ich wurde um den Schlaf gebracht sondern auch die Nachbarn. Ich denke man sollte gerade dann nicht heraus kommen um ihr dankt zu zeigen, es ist richtig was sie tut!?

Wenn sie in ein paar Wochen wieder nach draussen darf hat sie natürlich mehr Energie verbraucht und schläft hoffentlich. Nun zu meinen Fragen:

Wie kann ich ihr klar machen, dass das Schlafzimmer tabu ist ohne das sie sich da mit rein drängt?

Was kann ich tun, damit sie die komplette Nacht schläft oder zumindest ruhig ist?

Sie hat nachts Zugang zu Wasser, Trockenfutter und einem Intelligenzspielzeug.

Morgen muss ich wieder Arbeiten, dass heisst sie ist knapp 9 Stunden allein :-( Ausser ich fahre mittags kurz nach Hause aber daran soll sie sich gar nicht gewöhnen.

Tiere, Katze, komfortzone, Gesundheit und Medizin, Katzenfutter, Katzenklo, kratzen, miauen

Was möchtest Du wissen?