Wo und was soll ich bloß studieren? Molekulare Medizin oder Molecular Life Science?

Hallo ihr Lieben, meine Frage richtet sich besonders an Studenten der Medizin, Biologie oder eben Biomedizin/molekulare Medizin und Molecular Life Science. WObei die Chancen wahrscheinlich eher schlecht stehen jemand hier zu finden^^. Naja also ich habe meine Wahl mittlerweile auf 5 Universitäten begrenzt. DIese sind Lübeck, Tübingen, Erlangen, Würzburg und Ulm. Ich persönlich würde extrem gerne in den Norden, also nach Lübeck, allerdings wird dort nurder Studiengang Molecular Life Science angeboten und dieser Studiengang ist etwas weniger rennommiert und ich habe die Befürchtung mir dadurch Zukunftschancen zu nehmen. Hierbei würde mich interessieren ob ich z.b den Bachlor in MLS und den Master trotzdem in molekularer Medizin machen kann. Weiß da jemand was? Ich konnte nicht wirklich etwas darüber finden... Wenn ich mich gegen Lübeck entscheiden würde wäre ich aber auch nicht wirklich schlauer, laut Ranking ist Tübingen am besten (von dort habe ich aber noch keine 100%ige Zusage obwohl ich eigentlich fest damit rechne) aber der STudiengang wurde dort erst 08/09 auf Bachelor umgestellt und da ist ja teilweise noch extrem viel unkoordiniert (zumindest habe ich das von Ulm bei der umstellung gehört).

ich bin also dankbar für jegliche Inofs oder entscheidungstips. eine pro und contra liste habe ich schon gemacht, aber sie hat mich nich wirklich weitergebracht :-(

Medizin, Studium, Biologie, erlangen, lübeck, Tübingen
Wie eine Bewerbung richtig schreiben /JVA?

Hallo, hatte schonmal nach Hilfe gefragt, wg einer bewerbung an die JVA...ich komme aber gleich zum Punkt, hab nun endlich eine Bewerbung, jedoch finde ich sie nicht so wirklich gut und ein Teil besonders, da komme ich nicht so wirklich weiter. Wäre nett, wenn Ihr mir eure Meinungen und Tipps dazu geben könntet. Danke :))

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Justizvollzugsbeamtin im allgemeinen Vollzugsdienst

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse und durch mehrere Gespräche mit Bekannten, die im Vollzugsdienst tätig sind, möchte ich mich bei Ihnen für einen Ausbildungsplatz im allgemeinen Vollzugsdienst bewerben.

Durch einige Recherchen habe ich festgestellt, dass der Beruf meinen Interessen und Fähigkeiten sehr gut entspricht und gut zu mir passen würde.

Nach einem Freiwillig Sozialen Jahr in der HNO – Klinik in Tübingen, meiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung als zahnmedizinische Fachangestellte, einigen Berufsjahren in diesem Beruf und einem einjährigen Auslandsaufenthalt in den USA möchte ich mich nun beruflich umorientieren.

Mir ist bewusst, dass in diesem Beruf sehr viel Stärke und Geduld abverlangt werden. Zu meinen persönlichen und beruflichen Stärken zähle ich unter anderem Zuverlässigkeit, hohes Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität sowie hohe Belastbarkeit.

Bereits in meiner Ausbildung habe ich gezeigt, dass ich sowohl im Team, als auch eigenständig präzise und sorgfältig arbeite. Diese Eigenschaften werde ich gerne in Ihrer Einrichtung einbringen.

Ich hoffe Ihr Interesse mit meiner Bewerbung geweckt zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Bewerbung, Ausbildung, Gefängnis, justizvollzugsanstalt, JVA
Was soll ich dem Typen schreiben/sagen?

Hallo :)

Ich hab mich selbst mal wieder in eine ganz komische Situation gebracht.
Ich habe eine leider ziemlich instabile Beziehung zu meinem Freund. Sprich, in letzter Zeit ist es mehr so ein On/Off-Ding. Nun haben wir uns aber dazu entschlossen, es noch ein letztes Mal vernünftig miteinander zu probieren.

Jetzt bin ich vor einer Woche für mein Studium nach Tübingen gezogen (was nicht allzu weit entfernt von mir zuhause ist) und kenne dort noch niemanden.

Die Fachschaft meines Studiengangs hat dann eine Telegram-Gruppe für alle Ersties erstellt und ich wurde auch hinzugefügt. Kurz darauf hat mich ein Typ privat angeschrieben. Erst ging es nur um die Uni und ich habe mir nichts dabei gedacht.
Jetzt haben mein Freund und ich uns dazu entschlossen, es noch ein letztes Mal gemeinsam zu probieren und da liegt nun auch das Problem.

Der Typ us meinem Studiengang hat dann angefangen, mir immer mehr und mehr Komplimente zu machen und ich habe mir nichts dabei gedacht, aber dann habe ich angefangen darüber nachzudenken, wie ich mich fühlen würde, wenn ein Mädel so meinem Freund schreiben würde.... Ich fühle mich unheimlich schlecht.
Ich meine, der Typ ist total nett und ich hab auch nichts einzuwenden, in der Uni mit ihm zu reden oder mal zusammen in der Pause was essen zu gehen oder so, aber inzwischen ist es so weit, dass der Typ mir sogar 3-4 Mal schreibt, wenn ich mal ein paar Stunden nicht antworte.

Wie soll ich ihm klarmachen (auf liebe Weise), dass er zwar total nett ist, aber dass ich ihm auf diese Art und Weise nicht weiter schreiben möchte?
Ich hoffe ihr versteht mein Problem...Einerseits will ich nicht gemein sein, weil ich ja nichts gegen ihn habe und auch nett finde, aber andererseits wird mir das auch zu viel, wenn er ständig frägt, wann wir uns mal treffen können und so weiter....

Wie soll ich eine Nachricht an ihn am besten formulieren?

Liebe, Freundschaft, Liebe und Beziehung

Was möchtest Du wissen?