Kann man überhaupt von Kindern verlangen, dass sie ihre Eltern lieben sollen?

Ein Gefühl wie Liebe beruht eigentlich auf eine Entscheidung und die Fähigkeit zu wählen. Ein Kind hat sich aber weder seine Eltern, noch seine Geschwister, noch seine Großeltern, noch sonstige Familienmitglieder aussuchen können. Kann man in dem Fall von dem Kind irgendeine Art Liebe zu seinen Eltern verlangen? Warum werden Menschen, die von ihren eigenen Eltern nicht viel halten, oft verurteilt, insbesondere wenn ihre Eltern "gut" zu ihnen sind?

Die Eltern hingegen haben sich zumindest für ein Kind bewusst entschieden. Dass es DAS Kind sind sein wird, wussten sie natürlich nicht. Allerdings gab es wenigstens irgendeine bewusste Entscheidung seitens der Eltern bezüglich des Kindes. Es kann gut sein, dass viele Eltern viel eher die imaginäre Person lieben, bei der sie dachten, dass es ihr Kind sein wird, als das Kind selbst. Wenn das Kind eine eigene Persönlichkeit entwickelt, die höchstwahrscheinlich nicht mit dem Bild, das sich die Eltern vorstellen, passt, ist dann plötzlich sehr wenig von dieser "Liebe" zu sehen.

Ich selbst bin vor Kurzem 28 geworden und ich kann nicht sagen, dass ich meine Eltern "liebe". Ich akzeptiere sie, weil sie meine Eltern sind, aber das alles beruht lediglich auf Rationalität. Dabei haben mir meine Eltern absolut nichts böses getan.

Liebe, Kinder, Familie, Verwandtschaft, Eltern, Psychologie, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung, Verhältnis
Hartz4 Leistungen in Bedarfsgemeinschaft mit volljährigen, berufstätigen Kind(U25). Was ist nun richtig?

Hallo,

Meine Frage ist ob ein volljähriges Kind (noch aber U25) das in einer BG mit einem Elternteil wohnt, dann einen Vollzeitjob antritt, einen Anteil an Miete (natürlich würde das Kind von sich aus schon seinen Anteil der Nebenkosten abgeben) an seinen Elternteil angerechnet wird oder sogar das Kind unterhaltspflichtig wird?

Das Elternteil ist überzeugt davon das, je nach dem wie viel sein Kind verdienen wird, entweder der komplette Lohn des kindes angerechnet wird,also Elternteil auch komplett vom Jobcenter rausfällt und sein Kind somit für die beiden & Miete etc aufkommen muss. Oder das auf jeden Fall vom Lohn eine beträchtliche Summe angerechnet wird vom Jobcenter. Das Kind wird aber auch nur durschnittlich 1000-1200 netto verdienen. Kein Unmengen an Summen...

Aber auf mehreren sgb2 Internetseiten stand dagegen, dass wenn das Kind so viel verdient, dass es für sich selbst sorgen kann, es aus der BG rausfällt und nicht für die Versorgung beider und komplette Miete etc verantwortlich ist,auch wenn noch weiterhin zusammen in einem Haushalt gelebt wird,da Kinder nicht Unterhaltspflichtig sind gegenüber den Eltern. Die Leistungen vom Jobcenter würden für das Elternteil weiterhin gezahlt werden. Was ist richtig?

Recht, Bedarfsgemeinschaft, Gesetzeslage, Hartz IV, Jobcenter, Kinder und Erziehung, SGB II, U25, Wirtschaft und Finanzen
Soll ich mit meinem Freund schlussmachen wegen seines Kindes?

Hallo ich und mein Freund sind seid 2 jahren zusammen. Es ist alles Perfekt bis auf sein Kind. Ich komme mit dem Kind (7 J.) nicht klar. Mein Freund ist alleinerziehender Vater. Also das Kind wohnt bei ihm. Anfangs fand ich das Kind total Süß aber mittlerweile regt es mich nur noch auf. Das Kind ist jedes 2 te wochenende bei seiner Mutter. Das ist für mich die schönste Zeit mit mein Freund. Wenn wir zu 3 sind bei mein Freund. Und wir schauen einen Film an ich darf dann nicht mit mein Freund kuscheln dann ist das Kind gleich beleidigt und will das sein Papa mit ihm kuschelt und nicht mit mir. Oder wenn er ihn ins Bett bringt eine Gutenacht geschichte vorließt und er weiß das ich da schlafe dann will er das sein Papa bei ihm bleibt und nicht mit mir zusammen schläft. Er regt mich mittlerweile nur noch auf. Das Kind hat warscheinlich Angst sein Papa an mich zu verlieren und ist eifersüchtig. Da seine echte Mutter ihm schon in stich gelassen hat. Aber so kann ich nich mit mein Freund weiter eine Beziehung führen. Wenn wir dann abends Sex haben wollen habe ich immer Angst wenn das Kind reinplatzt weil es nicht schlafen kann. Ich kann mich nicht entspannen. Mein Freund darf mich nicht mal anfassen vor dem Kind, nicht mal ein Kuss geben weil er sonst beledigt ist. Sonst ist das Kind lieb zu mir will mit mir spielen. Ich bekomme durch solche Aktionen so ein Ärger auf das Kind. Ich hoffe es gibt irgendjemand der das verstehen kann? Ich liebe mein Freund überalles und könnte mit ihm eine Familie vorstellen aber aber wegen dem Kind überlege ich mir ob das alles überhaupt Sinn macht ob ich nicht lieber Schluss machen soll wegen sein Kind. Weil so kann ich auch nicht weitermachen. Gibt es Frauen die das gleiche Problem haben? Ich hab keine Ahnung was ich tun soll :( Ich danke jeden der sich das durch ließt und mir tipps gibt wie ich weitermachen soll.

Liebe, Kinder, Freunde, Beziehung, Sex

Was möchtest Du wissen?