Sollen küken im kleinen Inkubator (7ei) „rauskommen“?

Guten Morgen🐓

da bei uns innerhalb der nächsten 3 tage (heute ist tag 19 der kunstbrut) kleine küken aus der kunstbrut das licht der erde erblicken werden, bin ich nun als am überlegen wie ich das mit dem ausbrüten mache. Habe nämlich einen recht kleinen inkubator (siehe bild)

Nun, da ich mir ein paar videos von küken wie sie aus dem ei kommen angesehen habe, hab ich ein wenig angst davor das die kleinen nicht genug platz zum „aus dem ei kommen“ haben werden, da alle „plätze“ mit jeweils 7 eiern besetzt sind. Jetzt eine frage: Könnte man die kleinen, sobald sie die ersten paar löcher ins ei gestochen haben bspw aus dem inkubator auf eine heizung oder vor den kamin auf ein erwärmtes reiskissen, handtuch etc. legen damit es da genug platz zum rauskommen hat? ich weiß, klingt vielleicht echt blöd aber bevor jetzt irgendwer meint mich blöd anzumachen wegen dieser IDER, es ist nur eine frage, ich hab es noch nicht in die tat umgesetzt! (nicht böse gemeint, aber mag mir diese blöden kommentare sparen) Oder sollte ich die babys, sobald sie kommen, einfach machen lassen? sollte ich die eier jetzt noch schnell waagrecht drehen? oder einfach garnichts tun? Bin nämlich noch Anfänger was die Kunstbrut betrifft. Haben seit gut nem jahr eine große, glückliche hühnerbande im garten. Halten die auch schon seit „klein“ auf von daher sollte es mit der aufzieheung klappen, nur mit der brut hab ich diese kleine angst jetzt.

würde mich über hilfreiche antworten und noch mehr über Tipp‘s was die aufzucht betrifft freuen!😊 

Lg.

inkubator, Kükenaufzucht
Maurische Landschildkröte geschlüpft?

Hallo zusammen,

Ich frage mal hier, mit der Hoffnung das sich jemand etwas besser auskennt ;) vor 4 stunden ist unser erstes maurisches Schildkrötenbaby geschlüpft. Es war kein Dottersack mehr zu sehen, aber der Bauch ist auch noch nicht komplett geschlossen. Es wiegt 13g. Wir haben es dann aus dem Inkubator raus geholt und auf feuchte Baumwolltücher in Halb Sonne/ Halb Schatten gestellt, da es im Inkubator losgelaufen ist und da´mit es nicht über die anderen Eier drüber trampelt, aber da es heute sowieso warm genau ist dürfte das ja denke ich mal kein Problem sein. Heute ist der 57 Tag und es war der erste Schlüpfrig. Sie wurden trocken gebrütet tagsüber auf 33-34 Grad und Nachts auf 26-27 Grad. Jetzt wird es allerdings etwas kühler draußen und ich würde es jetzt nach drinnen stellen und mit einer 600Watt Wärmelampe bestrahlen. Es liegt unter einem Hibiskusblatt und schläft jetzt. Meine Frage ist, wie ich sie jetzt genau wärmen soll. Richte ich die Lampe genau auf ihren Schlafplatz, oder in ein anderes Eck wo sie dann hinlaufen müsste ? Und wenn sie nicht unter der Lampe ist und sie heute Nacht dann bei ca.23 Grad Raumtemperatur verbringt, ist das in Ordnung bzw. spürt sie selbst wann sie Wärme braucht und wann nicht ?

Es ist unser allererster Schlüpfling und wir hatten heute noch nicht wirklich damit gerechnet, auch wenn wir vorbereitet waren :)

Danke schonmal an alle Antworten !!!

Tiere, Gesundheit und Medizin, Landschildkröten, Schildkröten
Einsames Küken?

Ich habe vor kurzem ein kleines Wachtelküken. Eig. sollten es mehr sein, aber der Inkubator hat sich kurz vor dem Schlupftag verabschiedet. Ich habe die Eier dann in ein selbstgebauten Inkubator gesetzt und gehofft das es doch noch klappt. Leider ist nur eins Geschlüpft. Ich habe noch zwei Tage gewartet ob evtl doch noch einige schlüpfen.

Ich habe mich schon umgeschaut und Inserate geschalten um evtl. noch ein Küken zu bekommen oder den kleinen sogar abzugeben bei anderen Zwergwachteln (Hauptsache es ist nicht mehr alleine)

Für diese Woche kann ich noch zuhause bleiben (Damit der kleine nicht alleine ist)

aber ich muss halt den ganzen Tag bei ihm/ihr sein sonst wirds laut (gepiepse)

Ich habe dem Küken schon ein Plüschtier reingesetzt (ich habe gehofft das es dann ruhiger wird, weil ich müsste auch einmal raus um einkaufen zu gehen). Leider hat es nichts gebracht, heute habe ich versucht mit dem Handy ein Video laufen zu lassen mit anderen Küken, aber es bekamm nur Panik und rannte under ein Tuch das ich ihm/ihr gegeben habe um sich drin zu verstecken oder zu schlafen.

Hat jemand evtl eine Idee was ich machen könnte, bis sich jemand bei mir meldet (Inserat)?

Ich habe das kleine Küken echt gern und quatsche es den ganzen Tag an, zeige wo Futter ist und wo Wasser. Das Kükenhäuschen ist im Moment neben meinem PC (da ich am PC arbeite).

Aber der kleine Knopf kann so laut werden wenn ich mal kurz nicht da bin. Wenn es nur kurz laut ist, ist es kein Problem (Die Kinder hier sind um einiges lauter) aber wenn es dann länger geht, gibts Probleme mit den Nachbaren. Tiergeräusche werden hier weniger toleriert :/

Tipps, Tiere, küken, Vögel, Hühner, Lautstärke, wachtel
Leopardgecko Eier=> Brauche Hilfe

Hallo,

ich bekomme bald Leopardgecko Eier eines Bekannten,diese Farbformen sind schon was besonderes,deshalb möchte ich bei der Inkubation alles richtig machen.Ich werde selbst Tiere behalten und ich habe schon Abnehmer und Aufzuchtsbecken vorbereitet.

So,ich habe aber nun einen Selbstbau-Inkubator.Es ist eine Styroporbox unten ist ein Wasserbecken,darin ist ein Heizstab,dieser ist auf 29 Grad gestellt.Über dem Becken ist nun eine Art Gitter,auf dieses kann ich meine Heimchendosen stellen.So jetzt kommt das Problem.Der Inkubatordeckel,hat eine Scheibe,also zum durchsehen,doch wenn der Deckel auf dem Inkubator ist,beschlägt die Scheibe und nach einer Zeit tropft dann Wasser darunter.Ich habe Angst das das Wasser auf die Eier tropft und sie schimmeln,ich habe keinen Deckel auf den Heimchendosen,denn diese beschlagen auch.Meine Leopardgecko Eier,also die von meinen eigenen Leos fallen immer ein,ich benutze grobes Vermiculite als Brutsubstrat,das mache ich so feucht das sich beim zusammendrücken,nur ein kleiner Wasserrand bildet,aber es tropft nicht.Dabei habe ich noch Aktivkohle gemischt,damit die Eier nicht schimmeln falls es zu feucht ist.Aber meine Eier fallen immer ein.Luftfeuchte ist schon fast 100%,das Gelege ist bereits das dritte eines meiner Mädels,es sollte also befruchtet sein,oder habe ich die Eier zu spät entdeckt?Denn sie waren schon,bzw. sind recht trocken.Wenn ich Aktivkohle drinhabe,bildet sich dann zu 100% kein Schimmel?Ist es schlimm wenn die Scheibe beschlägt und es etwas tropft,vllt. auch auf die Eier?Warum fallen meine Eier schon nach dem ersten Tag ein?Sorry,wegen dem langem Text,hoffentlich liest ihn auch jemand ;-D

Eier, Reptilien, Gecko, leopardgecko
Dottersack beim Entenküken hängt heraus?

Hallo Leute,

heute mal eine etwas andere Frage. Bei unserer Naturbrut ist ein Küken zu früh geschlüpft, die Mutter hat es nicht unter sich gelassen und vielleicht sogar selbst aus dem Ei gezerrt. Es lag jedenfalls im Stall in der Ecke, während eins seiner Geschwisterchen, ebenfalls zu früh geschlüpft, noch halb im Ei festhängend gestorben ist. Das Problem war allerdings, dass sein Dottersack noch draußen hing, und das in einer großen Form. Wir haben das noch nie so erlebt und erstmal viel recherchiert. Da er natürlich geboren wurde und nicht im Inkubator oder Brutautomaten aufgezogen wurde, konten wir ihn auch nicht in so ein Gerät tun. Wir haben dann mehrere Windeln und Handtücher geholt, und ihn dort zusammen mit einem Heizkissen, dass natürlich nicht zu warm gemacht wurde, in eine Kiste getan und ihn zugedeckt. Damit der Dottersack sich einziehen konnte, soll man normalerweise die Luftfeuchtigkeit im Inkubator erhören. Wir haben ja keinen, deswegen haben wir die Handtücher ein wenig nass gemacht, und auch den Dottersack selbst feucht gehalten, etwas anderes viel uns nicht ein.

So sah es die ersten paar Stunden nach der Geburt aus. Gestern hat es um 16-17 Uhr die Welt erblickt.

So sah es heute morgen aus. Wir waren erstmal sehr froh, dass sich der Dottersack ein Stückchen eingezogen hat.

Leider haben wir dann, als es sich umgedreht hat gesehen, dass schon Blut und Schmiere aus dem Dottersack kam. Auf diversen Websiten wurde gesagt, es wäre besser, den Dottersack abzubinden, also haben wir das dann auch gemacht. Gestern war es nach der Geburt und dem ganzen Theater noch sehr schwach, aber heute zwitschert es schon munter und läuft sogar herum. Was uns noch Sorgen macht, ist, dass es mit dem Kopf oft noch hin und herwackelt, aber es kann auch sein, dass es einfach noch schwach und müde ist.

Mittlerweile ist der Dottersack allerdings sehr rot angelaufen und ich wollte fragen, ob das normal ist und euch auch davon noch ein paar Bilder zeigen. Desinfiziert haben wir die Stelle auch schon ein paar Mal

So sieht es jetzt aus. Es sitzt jetzt immer aufrecht und liegt nicht mehr so da, wie gestern.

Und hier sieht man die Stelle, das weiße ist der Faden, den wir zum abbinden benutzt haben.

(Ich weiß, dass man ein Entenküken nicht so festhalten sollte, es hat auch mächtig gezappelt, aber ich musste die abgebundene Stelle so gut wie möglich draufbekommen.)

Ich würde mich über jegliche Tipps , Anmerkungen und Vorschläge sehr freuen, da uns so etwas noch nie passiert ist und wir Frühgeburten sonst immer nur tot aufgefunden haben, oder die Mutter sie wieder genommen hat. Der Dottersack hing jedenfalls noch nie bei einem draußen.

Für jegliche Rechtschreibefehler entschuldige ich mich jetzt schonmal, ich hab diesen Text hier sehr schnell verfasst und hoffe frühstmöglich auf Antworten.

Danke im Vorraus fürs Lesen.

Ich werde euch, falls jemand hier antwortet, gerne auf dem laufenden halten.

Liebe Grüße

Dottersack beim Entenküken hängt heraus?
Tiere, Ente, Zucht, Entenküken, Kükenaufzucht

Was möchtest Du wissen?