Hund bellt auf einmal Menschen an! Was tun?

Hallo!

Ich habe seit 6 Jahren eine kleine Mischlingshündin. Grundsätzlich ein sehr sozialer, aber auch sensibler Hund. Grundkommandos (Also "Sitz", "Bleib", "Aus" und "Komm") funktionieren zu 99%. Apportieren kann sie auch.

Vor gut 5 Jahren kam noch eine zweite Mischlingshündin dazu, mit der wir momentan das apportieren üben. Auch bei ihr sitzen die Grundkommandos, wobei die Gute nicht unbedingt Kontakt zu anderen Hunden sucht.

Folgendes Szenario (Problem):
Ich gehe also mit beiden Hunde auf die Wiese (meistens die selbe) um das Apportieren zu üben. Die Große an der Schleppleine, die Kleine darf frei laufen. Es herrscht keine Leinenpflicht. Seit circa einer Woche (Training mit dem Futterbeutel läuft ca. 2 Monaten) hat die Kleine angefangen Menschen die an uns vorbei gehen anzubellen. Sie rennt zwar nicht hin, aber läuft die Wiese auf und ab und pöbelt was das Zeug hält. Wenn ich sie rufe kommt sie zwar, bellt aber trotzdem noch.
Kommt jemand mit Hund vorbei, rennt die Kleine sogar zum anderen Hund hin. Sie ist zwar sehr freundlich zu dem anderen Hund und kommt auch wieder zurück wenn ich sie rufe, aber bellt "natürlich" weiter. (Freundlich: Eher unterwürfige Haltung, ganzer Körper wackelt mit der Rute)

Nicht nur, dass das alles wahnsinnig unangenehm ist; es stört auch extrem beim Training mit der Großen.
Die Kleine lässt sich dann auch nicht vom Futterbeutel ablenken.

Ich gehe stark davon aus, dass das alles Show ist, da sie an sich ein sehr sozialer Hund ist und grundsätzlich alle liebt. Ebenso bin ich mir sicher, dass es ums verteidigen geht (Futterbeutel, Territorium).

Aber wie gehe ich am besten vor wenn die Kleine wieder bellt wie bekloppt? Wie gesagt: Ablenken funktioniert nicht

Hat jemand gute Tipps? Dankeschön!

Tiere, Hund, Hundeerziehung, bellen, Spaziergang
Hund konzentriert sich nicht auf mich, was tun?

Hallo, normalerweise Frage ich nicht viel in Foren rum, aber ich bin jetzt doch ziemlich verzweifelt. Ich habe einen bald 10 Monate alten Herdenschutz Mischling, was genau da drinnen ist weiß ich nicht. Ich weiß aber das er rassenbedingt eher unabhängig ist und stur. Mein Problem zur Zeit ist das er sobald er andere Hunde sieht kein bisschen mehr hört. Er ist nicht aggressiv, war er auch noch nie. Er möchte dann nur unbedingt zu den anderen Hunden und spielen, selbst wenn diese knurren unterwirft er sich nur und will spielen. An der Leine kann ich ihn zwar halten aber es ist halt nicht angenehm, immer aufpassen zu müssen das in 100 Meter Entfernung kein anderer Hund unterwegs ist. Ich nehme mit ihm auch regelmäßig Unterricht beim Hundetrainer, da stellt er sich immer ziemlich gut an. Alleine funktioniert er meistens dann wieder nicht. Ich hab es schon mit Leckerlies versucht, mit Spielzeug, Futterbeutel usw. Klappt auch alles bei Menschen, Pferden usw aber nun mal nicht bei anderen Hunden. Falls da irgendjemand Tipps hätte wäre ich super dankbar, bin auch für alles offen. Vielleicht sollte ich auch nicht nicht so viel von ihm erwarten da er ja noch recht jung ist, aber dann hört man von anderen wieder "also mein Hund konnte in dem Alter schon dies und das" und ich stehe halt da...toll... schön, das wissen bringt mir aber nichts. Wäre also wirklich dankbar für jeden Tipp, Ratschläge.

LG

Tiere, Hund, Hundeerziehung, Tiererziehung, Welpenerziehung

Was möchtest Du wissen?