Expert / HP Notebook Mängelhaftung?

Wir haben im Februar 2020 bei expert ein Notebook gekauft, welches praktisch unbenützt war. Nur einige Male war es zur Vorbereitung von Referaten im Einsatz. Genau nach 12 Monaten gab das Notebook den Geist auf und startete einfach nicht. Zunächst haben wir expert kontaktiert, die uns an der Hersteller verwiesen. Die wiederum schickten uns wieder zurück zu expert. Zwischenzeitlich haben wir das Notebook zur Begutachtung an eine Werkstatt in unserer Nähe gebracht. Die Reperaturwerkstatt hat den Laptop gründlich untersucht. Ergebnis: Der Prozessor / Leiterplatte ist mangelhaft und von sehr sehr schlechter Qualität. Der Mangel kann nicht durch Kundenverschulden entstanden sein. Der Laptop war ansonsten praktisch wie neu ohne jegliche Gebrauchsspuren. So hat die Werkstatt den Befund bestätigt. Nun wurde uns von der Werkstatt geraten das Gerät zu expert zu senden, da diese (laut unserer Werkstatt) für die Garantieabwicklung mit HP zuständig seien. Expert schickte uns Retourenetiketten und versprach eine zügige Prüfung des Geräte. Wochenlang hörten wir nichts mehr. Auf Nachfragen per Mail antwortete expert dann sehr schleppend. Letztendlich kam die Mail, dass die Beweislast doch bei uns liege. Die angebliche (zunächst versprochene) gründliche Prüfung seitens expert blieb aus. Wir legten Widerspruch ein. Warum hatten wir denn überhaupt den Laptop einschicken sollen, wenn überhaupt kein Versuch seitens expert gemacht wurde den Laptop auch nur anzusehen. Nachdem wir mitteilten dass wir das Notebook aber vorab durch einen Dritten Sachverständigen hatten prüfen lassen, forderte expert hierüber einen Beweis. Wir haben dann die Rechnung des Sachverständigen mit darauf der Fehlerdiagnose eingereicht. Laut expert ist diese Prüfung aber nach 6 Monaten ab Kaufdatum erfolgt und somit nicht relevant?!!! Klar, wir sind als Kunden nach 6 Monaten in der Nachweispflicht. Diesen Nachweis haben wir erbracht und dennoch weigert sich der Onlinehändler einen Ersatz zu liefern oder eine Reperatur anzubieten. Auf Reviewsites finden wir nun etliche ähnliche Erfahrungen mit expert. Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit einem HP Laptop oder expert und wie lässt sich die gesetzliche Gewährleistung in diesem Fall am besten durchsetzen?

Computer, Recht, Garantie
Welches Notebook/Laptop soll ich kaufen (Asus, Medion, Acer, HP)?

Ich weiß es wurde schon viel zu dem Thema geschrieben und ich habe auch viel gelesen, aber ich bin dennoch unentschlossen.

Ich habe ein Medion Akoya Laptop mit Core i3 und 8 GB Ram aus dem Jahre 2012. Nun möchte ich mir einen neuen kaufen, da das Gerät schwächelt.. ich hab ihn immer versucht "sauber zu halten" (CCleaner, Defrag usw.), aber ich glaube, dass Teile wie Akku, Lüfter, Festplatte einfach irgendwann durch sind bei diesen Geräten. Die CPU wird im Task-Manager immer nur mit wenigen Prozenten Auslastung angezeigt, der Arbeitsspeicher ist schonmal mit 4 GB ausgelastet, 2 im Cache und 2 verfügbar.. Ich nutze das Laptop hauptsächlich für Internet (oft mehrere Tabs offen, auch gerne youtube, Livestreams), Musik und Filme von Festplatte abspielen (momentan hab ich noch einen Bluetooth Stick dran, um die Musik auf's größere Gerät zu bringen) und ein paar Office Anwendungen. Kein Spielen und keine aufwendige Bearbeitungssoftware (höchstens MP4/MP3 Umwandlung oder Download/Mitschnitt von Musik/Videos aus dem Netz). Ich hoffe, diese Eckdaten sind hilfreich.

Nun habe ich ein wenig gelesen und hatte eigentlich schon Marken wie HP, Acer und Dell schnell von der Liste gestrichen, da hier viel negative Erfahrung geschildert wird. Wieder ein Medion wäre - sofern mir jemand bestätigen könnte, dass die anderen nicht besser sind - auch eine Option. Hatte hier nur überlegt, ob ein Core i5 und dazu wieder 8 GB Ram was bringen würde, oder ob am Ende trotzdem der Lüfter, die Festplatte usw. verschleißen und nach paar Jahren das Gerät auch nicht mehr gebracht hat. Alternativ bin ich nun auf Asus und Lenovo gestoßen und tendiere leicht zu Asus, nachdem ich gelesen hab, dass hier die Kühlung besser funktionieren soll.

Mein Wunsch ist ein ruhiger, flüssig laufender Laptop, der mit einigen Anwendungen gleichzeitig noch gut klarkommt ohne zu haken/hängen oder wie verrückt den Lüfter rennen lässt (der dann immer lauter wird und man merkt, wie er losackert). Abends und am Wochenende läuft das Gerät dann auch gerne mal viele Stunden am Stück, weshalb wohl gerade eine gute Lüftung/Kühlung wichtig wäre.

Habe nun auf Geizhals mal geschaut und folgende Geräte kämen in die engere Auswahl:

Acer Aspire E5-573-51VL

ASUS ASUSPRO Essential P2520LA-XO0167H

HP 250 G4

Medion Akoya E6415

Freue mich auf Input und Erfahrungsberichte.. Vielen Dank im Voraus!

Notebook, Elektronik, Asus, Medion

Was möchtest Du wissen?