Wie kann ich meine Eltern zu Reituntericht überreden?

Mein Aller größter Traum ist es einmal ein eigenes Pferd zu haben....Ich liebe Pferde echt über alles!und man merkt es auch echt an mir.Ich beschäftige mich echt viel mit Pferden(theoretisch)und ich plane eigenlich mein ganzes Leben danach,also ich überlege schon Ewigkeiten,als was ich Arbeiten kann ,damit ich ich mir ein Pferd leisten kann.Aber es geht ja jetzt Gar nicht darum,dass meine Eltern mir wo eigenes Pferd zahlen sollen und auch nicht darum,dass ich eine Reitbeteiligung will,sondern meine Eltern sollen mir einfach nur einmal in der Woche den Reituntericht bezahlen.bei dem Hof ,bei dem ich reiten will,würde es im Jahr 760€ Kosten, und ich würde sogar die Hälfte selbst bezahlen.bei meiner Familie ist auch eindeutig nicht das Problem, dass Sie zu wenig Geld hat,ganz im Gegenteil. Mein Vater geht 5 Tag3 in der Woche zu Mittag in ein Gasthaus essen, und zählt dort bis zu 50€.wir gehen dann auch ca. Jede Woch einmal die ganze Familie(4.Personen) wo hin essen und Zahlen dann 100-150€,heißt alleine so kosten,die mein Vater jedes Monat fürs Resaurant bezahlt sind bei bis zu 1300 €!heißt meine Eltern können für alles Geld ausgegeben nur nicht für mich. Ich bekomme auch sonst nicht so viel.ich bekomme zwar pro Monat 25€Taschengeld,allerdings muss ich mir JEDES Gewand und alles Andere auch selbst kaufen(auch wenn ich so etwas wie Socken oder so brauche)

Ich bezahle mir gerade selbst ein paar Reitstunden ,allerdings wird sich dass mit meinem Geld bald nicht mehr ausgehen.

Hat irgendjemand Tips ,wie ich meine Eltern zu Reituntericht überreden könnte?

Bitteeeeeee😢💖

Pferde, Kosten, Eltern überreden, Reitunterricht, überreden, Reitstunde
Mein Freund stellt seine Familie immer vor mich, wie ändern?

Hallo Leute :) Mein Freund und ich sind zwei Jahre zusammen und auch sehr glücklich nur gibt es immer wieder das selbe Problem und zwar seine Familie.. Er liebt seine Familie über alles und hängt sehr an ihnen, er hat 4 Geschwister und sie wohnen in einem Haus haben auch ein Gasthaus was sich gleich darunter befindet. Ich sehe meinen Freund meistens nur am wochenende da ich viel für das Abi machen muss und er arbeitet. Wir sind sehr unternehmenslustig daher machen wir oft ausflüge und schauen uns etwas an usw. leider ist es fast immer so dass seine Geschwister dabei sind und wir dadurch keine Zweisamkeit haben.. Er fragt mich auch meistens gar nicht ob das in ordnung für mich ist sondern sieht das meist als selbstverständlich.. Ich habe seine Geschwister eh sehr gern aber ich kann mich gar micht mehr erinnernn wann ich zuletzt mit meinem freund alleine was grmscht habe, und wann dann war er meistens nicht gut drauf oder wir waren nur spaziern oder so.. Und wenn ich am wochenende bei ihm bin, lässt er mich oft für stunden alleine in seinem zimmer hocken weil er wieder mit seiner Familie redet und andere sachen zu tun hat, oft muss er irgendrtwas repariern (er ist technisch sehr begabt) ja dad mscht mich halt alles sehr traurig dass seine Familie ihm anscheinend wichtiger ist als ich . letztens hat er zu mir gesagt dass ich an der selben stelle wie seine Familie stehe, wie ich ihn daraud angesprochen habe (find ich komisch, er ist mir sehr viel wert, natürlich meime familie auch aber er ist halt mein Lebenspartner..)und er redet auch oft davon dass er in ein paar jahren im elternhaus leben möchte mit mir, aber dad kann ich mir gaaaaaar nicht vorstellen.. Ich weiß nicht wie ich ihm das erklären kann das es so für mich nicht passt, hab ihn schon so oft drauf angesprochen aber er meint immer das och übertreibe.. Würde mich über ein paar Meinungen und Tipps freuen. Danke ! :)

Familie, Freunde
Wer von Euch hat dieses Jahr eine besondere Weihnachtsgeschichte erlebt?

Wir stehen vor dem Abschluss eines ganz besonderen Jahres. Die Geschichtsbücher werden in 2020 mal nur wenig über Kriege schreiben, sondern über eine weltweite Pandemie.

Diese Situation macht auch das diesjährige Weihnachten zu einem ganz besonderen, mit ganz besonderen Geschichten. Was habt Ihr in der Weihnachtszeit an besonderen Geschichten erlebt, mit der Familie, Freunden, Kollegen, Kunden oder gar Fremden.

Hier meine Geschichte:

Meine Frau arbeitet in einer SAPV (Speziellen Ambulanten Palliativversorgung), also ärztliche und pflegerische Versorgung von austerapierten Schwerkranken, die die letzten Tage, Wochen und Monate ihres Lebens zu Hause, bei ihrer Familie verbringen möchten und nicht in einem Hospiz. Die Mitarbeiter dieses Teams sind alle über eine Chatgruppe vernetzt. In diesem Chat stand heute Morgen ein Hilferuf. Eine Kollegin hat einen von ihr betreuten Patienten, der alleinstehend ist und den hl.Abend mit seinen Kindern und Enkelkindern verbringen wollte. Es sollte Gänsebraten geben, der Leibspeise des alten Herrn. Gestern stellte sich heraus, dass seine Kinder und Enkelkinder in Quarantäne müssen, weil ein Mitglied der Familie positiv auf Covid-19 getestet wurde. Die Idee der Kollegin war nun, zumindest für ein Festmenü für den alten Herrn zu sorgen. Doch woher nehmen, in so kurzer Zeit. Ich hatte schon seit Wochen ein Schild an einem Gasthaus gesehen, die Gänsekeule, mit Rotkohl, Knödel, Soße, Williamsbirne und Preiselbeeren zum Mitnehmen anboten, aber nur auf Vorbestellung. Ich rief sofort an und tatsächlich hatten sie ein paar Portionen mehr gemacht. Ich fuhr hin, holte das perfekt verpackte Menü ab und brachte es zu uns nach Hause. Dort holte es die Kollegin ab und brachte es zu ihrem Patienten. Der war überglücklich und hatte Tränen in den Augen.

Wahrscheinlich werden es seine letzten Weihnachten sein, dafür aber nicht ganz ohne Freude.

Ich bin glücklich, dass ich da mithelfen durfte. Richtig glücklich.

Leben, Freude, Weihnachten, Psychologie
Traumdeutung/das selbe Haus?

Liebe Alle,

vielleicht könnt ihr, die Erfahrung mit Traumdeutung habt, weiterhelfen.

Seit Jahren träume ich immer wieder (drei oder vier mal im Monat) von einem aufgelassen Gasthaus, das damals neben meinem Elternhaus stand. Heute wird es nicht mehr bewirtschaftet, doch ich spaziere oftmals dran vorbei. Früher als ich noch klein war, war dort reger Betrieb und ich war ab und zu auf Besuch bei den Besitzern.

Seit einiger Zeit träume ich vermehrt (beinahe jede Nacht) von diesem Gasthaus. All meine Träume spielen sich dort ab. Meist ist es der aktuelle Ist-Zustand sodass ich in das verlassene Haus komme und mich umsehe und mein Traumgeschehen dort stattfindet. Oft ist es auch so, dass ich mich überall umsehen kann, was tatsächlich ein realer Wunsch ist. Nämlich dass es mich sehr interessiert wie das Haus mittlerweile von Innen aussieht. Oft finden meine Traumhandlungen auch einfach statt und ich weiß, dass die Räumlichkeiten wieder dieses Gasthaus sind. Ich weiß, dass diese Haus eine spezielle nicht zu erklärende "Magie" auf mich auswirkt, doch wieso ist das so, dass ich immer wieder davon träume? Habt ihr Ideen dazu? Ich danke euch von Herzen für Ideen und Erklärungsansätze über diese "Besessenheit"

Wie kann ein Haus überhaupt eine derartige Magie auf mich auswirken? Es ist wahrlich kein Prunkbau sondern ein einfaches ländliches, mittlerweile etwas verfallenes Gasthaus.

Ps.: Ich möchte unter keinen Umständen dieses Haus als Gasthaus führen und weiß, dass meine Träume nicht von daher stammen.

Träume, Traum, Esoterik, Psychologie, Psyche, Traumdeutung, Vergangenheit
Warum werden die Menschen am Rhein nostalgisch?

Ich kenne familienbedingt sehr viele Gastwirte. Fast alle wohnen sie in der Nähe von Rüdesheim. (Und sind alle miteinander verwandt.) Und wenn man zu denen ins Hotel und in die Wirtschaft geht, da ist es wie eine Zeitreise. Da hat sich oft seit den 60ern nicht viel geändert. Obwohl die Hotels oft schon in der nächsten Generation sind.

In einem kleinen Ort am Rhein, ich nenne den Namen jetzt absichtlich nicht, da sind die Uhren komplett stehen geblieben. Sogar wortwörtlich. Da hängt seit den 50ern die Wanduhr im Treppenhaus. Ist zwar schon seit Jahren kaputt, aber die kommt nicht weg. Am Fußboden liegen die Orientteppiche aus den 50ern, an den Wänden hängen sämtliche Heiligenbilder aus den 50ern, usw. Hier ist nichts auf urig gemacht, nein, es hat sich halt wirklich nichts verändert. Für den hippen Großstädter wird das nichts sein, aber wer die Gemütlichkeit zu schätzen weiß, der mag es hier.

Man könnte das ganze sicherlich aufwendig restaurieren, aber das möchte der Gastwirt garnicht. Das Hotel war sein Leben, das bleibt so wie's ist. Bei den ganzen Stammkunden hat ers auch nicht nötig, sich hochglanzmäßig in Szene zu setzen.

Ein Gasthaus wurde mal von einer Kette aufgekauft und modernisiert. Seitdem blieben die Touristen aus. Die Leute, die an den Rhein fahren, wollen nichts modernes.

Im Speisesaal im kleinen Hotel liegen die gleichen altrosa Tischdecken wie seit anno dazumal. Die Netzgardinen an den Fenstern sind wohl auch älter als die meisten Touristen. Zum Frühstück gibt's Brötchen, Wurst und Marmelade. Und wenn jetzt Willy Brandt zur Tür rein käme, es würde ja eigentlich auch keinen mehr wundern.

Und abends beim Abendessen laufen sämtliche alte Rhein-Lieder. Von Willy Schneider, Peter Alexander, usw. Und keinen störts.

Im Sommer sitzt man abends auf der Terrasse unter den Lampions und wenn der Gastwirt das Akkordeon rausholt und dabei von seinem Leben erzählt und selbst die Kinder das Handy weg legen, glaubt man wirklich, man wäre irgendwo in den 60ern.

Das ganze ist aber auch keine Touristen Folklore. Das war hier schon immer so.

"Wer was modernes haben will, fährt nicht an den Rhein", sagt der Gastwirt immer. "Wer vegetarisch und glutenfrei und Klimaanlage und Popmusik will, der fährt nicht an den Rhein."

Aber woran liegt das?

Urlaub, Nostalgie, mosel, rhein, Menschen, 60er Jahre, 70er jahre, Rheinland, sentimental
Was muss ich beachten, wenn ich nach England auswandern möchte?

Hallo,

ich möchte irgendwann mal nach England auswandern, da ich mit England sehr viel verbinde und es für mich eine große Bedeutung hat.

Vielleicht fange ich mal von vorne an. Viele kennen bestimmt Harry Potter. Als ich die Bücher und Filme schon gefühlt hundert mal durchgelesen und durchgeschaut habe, wollte ich mehr darüber erfahren. Eine Stelle im vorletzten Teil (Heiligtümer des Todes Teil 1) fand ich immer besonders schön. Es war die Stelle, als Harry und Hermine nach Godric’s Hollow gingen, um das Grab von Lily und James zu sehen. Ich recherchierte im Internet und entdeckte den richtigen bzw. Realen Ort von Godric’s Hollow. Der richtige Ort in England heißt Lavenham (Suffolk). Ich fand ihn von Anfang an faszinierend und nahm mir vor, dieses kleine, mittelalterliche Dorf einmal zu erkunden und kennenzulernen.

Dieses Jahr ist dann mein größter Traum im April in Erfüllung gegangen. Meine Unterkunft war in einem Gasthaus und alle Menschen in England waren dort so herzlich und freundlich. Ich konnte mich gut mit ihnen verständigen. Besonders schön in Lavenham waren die ganzen, kleinen und vor allem gemütlichen Teestuben und allgemein das Dorf an sich. Kurz gesagt: ich habe mich von Anfang an wohl gefühlt und bin glücklich gewesen. Meine Vergangenheit ist nicht so schön gewesen und als ich England war konnte ich endlich mal alles vergessen und nur das Hier & Jetzt genießen. Ich bin noch jung und habe mein komplettes Leben noch vor mir, aber ich weiß, dass ich hier in Deutschland nicht glücklich werde.

Ich habe meine mittlere Reife und mache momentan eine Ausbildung zur Erzieherin. Die Arbeit mit Kindern finde ich wunderbar und es macht mir sehr viel Spaß.
Ich möchte nach meiner Ausbildung gucken, was ich in England mit meiner Erzieher - Ausbildung anfangen kann. Hat da vielleicht jemand Tipps?

Ich hoffe einfach, dass ich irgendwann mal dorthin auswandern und in diesem kleinen, bezaubernden Dorf leben kann. Jeder Mensch hat es verdient glücklich zu sein und man sollte niemals aufgeben und an seine Herzenswünsche und Träume festhalten. Ich würde mich freuen, wenn ihr vielleicht Tipps habt, was ich beachten sollte wenn man nach England auswandern möchte oder was man mit einer abgeschlossen Ausbildung dort anfangen kann.

Vielen lieben Dank schon mal im Voraus :)

England, Harry Potter, auswandern
Gasthaus/Restaurant - Extra Kosten?

Guten Abend,

Muss man in einem Restaurant/Gasthaus für extra "Gewürze" (Salz, Pfeffer, Knoblauch, Parmesan etc.) die bereits auf dem Tisch stehen, mehr bezahlen?

Oder für das Gebäck, das während des Servieren auf den Tisch gestellt wird (ohne es verlangt/bestellt zu haben und ohne Informationen über etwaige Kosten)?


Müsste man den Gast nich informieren, dass für so etwas extra Kosten anfallen?
Gut, wir hätten nachfragen können, aber wenn so etwas noch nie passierte, denkt man nicht daran.
Bis jetzt war in jedem Restaurant die extra Gewürze auf dem Tisch kostenlos, egal ob Salz, Pfeffer, Wasabi, Knoblauch oder Chili-Sauce.

Falls jemand Regelungen kennt bzw. Seiten, in denen darüber diskutiert wird, würde ich mich über Antworten freuen.
Tante Google scheint mir keine Antworten zu liefern.


Bei meinem letzten Gasthaus-Besuch geschah nämlich folgendes:

Ich und zwei Freunde (A und B) gingen letztens in ein Gasthaus essen.

Auf dem Tisch befand sind neben dem Besteck auch noch Salz, Pfeffer, Knoblauch und Parmesan.

Als wir die Vorspeise (Suppe) bekamen, gab die Kellnerin einen Korb mit Brot auf den Tisch.
Ein Freund (A) bediente sich vom Korb.

Als anschließend das Hauptgericht kam, wurden die Teller der Vorspeise weggebracht, der Korb blieb.
Da ich scharfes und salziges Essen liebe, habe ich natürlich reichlich nachgesalzen und nachgepfeffert.
Ein Freund (A) benutzte den Knoblauch.
Der andere Freund (B) benutzte den Parmesan.

Zum Schluss wurden alle Teller und der Korb weggebracht, Salz, Pfeffer, Knoblauch und der Parmesan blieben auf dem Tisch.
Als Rechnung kam staunten meine Freunde, da Freund A für das Brot und den Knoblauch und Freund B für den Parmesan extra bezahlen sollten.
Ich, der reichlich Salz und Pfeffer verwendete, bekam keine Extra-Kosten.

Gibt es da irgendeine Regelung die besagt, "was" extra kosten darf?
Warum wird für das Brot, Knoblauch und Parmesan etwas verlangt, aber für Salz und Pfeffer nichts?

Wir wurden nicht gefragt, ob wir Brot, Knoblauch oder Parmesan möchten, wir haben auch nicht daraum gebeten (es nicht bestellt).
Knoblauch und Parmesan stand auf jedem Tisch, genauso wie Salz und Pfeffer.
Brot wurde einfach hinzugestellt, ohne etwaige Kosten zu nennen.
Nirgens stand, dass die drei Dinge extra kosten.

Restaurant, Recht, Kosten, bezahlen, Gastronomie, Regel, Gasthaus
Hallo ihr, ich wollte fragen ob sich jemand mit Motivationsschreiben auskennt und mir vielleicht einen Tipp geben kann, was ich verbessern/anders machen könnte?

Nach dem Besuch einer Informationsversanstaltung der SWISS über den Beruf des Cabin Crew Members im März wuchs mein Interesse an diesem außergewöhnlichen Beruf, welcher die Gastronomie und das Reisen verbindet, ins Unermessliche. Meine Faszination für die Luftfahrt, die Abläufe am Flughafen und das Reisen in die weite Welt ist schon immer sehr ausgeprägt vorhanden. Seit meinem erlebnissreichen/ erfahrungsreichen Working Holiday Aufenthalt in Australien habe ich plump gesagt „Blut geleckt“. Flughäfen üben auf mich eine gewisse Anziehung aus. Meine Liebe zum Reisen habe ich in den letzten Jahren immer weiter gesteigert und viele Erfahrungen gesammelt, die mein Leben überaus bereichert haben. Der Kontakt zu Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern und Kulturkreisen reizt mich sehr. Somit bezeichne ich mich bisher als einen durchaus erprobten Fluggast und respektvolle Beobachterin der Arbeit der Cabin Crew Member. Bisher- mit sehr großer Hoffnung und Motivation in Zukunft keine Beobachterin mehr zu sein, sondern ein Cabin Crew Member der SWISS. Durch die tatkräftige Unterstützung im Gasthaus meines Onkels habe ich schon früh gelernt, flexibel und in einem Team zu arbeiten und den Gästen ihre Wünsche von den Augen abzulesen, bevor sie überhaupt erst um etwas bitten. In den Anfängen meines Chemiestudiums habe ich dann gemerkt, dass mir die Arbeit, die ich schon seit dem Jugendalter mit großer Leidenschaft ausübe, zu sehr fehlt, um die Lücke lediglich mit einem Nebenjob zu füllen. Der stetige Umgang mit Menschen, Gästen und Arbeitskollegen, erfüllt und bereichert mich, denn man hat schließlich nie ausgelernt und gewinnt durch ständig neue Erfahrungen. Meine Wissbegierde reizt mich ständig, mir noch Unbekanntes anzueignen und zu erlernen. Somit habe ich mich einer anspruchsvollen Ausbildung zur Hotelfachfrau mit der Zusatzqualifikation Hotelmanagement in der Luxushotellerie gewidmet. Die Ausbildung bereicherte meine vorhandenen Erfahrungen im Service, vor allem durch die Mitarbeit im Gourmetrestaurant des Hotels über mehrere Monate, wie auch im Bereich der Reinigung und der Küche. Ganz neu für mich war lediglich die Arbeit in der Buchhaltung und im Marketing, sowie im Front Office und der Reservierung. Aber gleich in welchem Bereich gilt es die Wünsche der Gäste zufrieden zu stellen und dieses Bestreben kann ich durchaus aufweisen. Für mich ist es selbstverständlich, meine Gäste und Arbeitskollegen freundlich und zuvorkommend zu behandeln. Zu meinen persönlichen Fähigkeiten zähle ich meine Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität, Einfühlungsvermögen, Sprachgewandtheit und meine vorausschauende Arbeitsweise. Ich verfüge über sehr gute mündliche und schriftliche Kenntnisse der englischen Sprache, gute Kenntnisse der französischen Sprache in Wort und Schrift, sowie Grundkenntnisse in der spanischen Sprache in Wort und Schrift. Meine Stärken liegen vor allem auch darin, in schwierigen Situationen freundlich, ausgeglichen und sehr geduldig zu se

Flugbegleiterin, Motivation
Meine Mutter ist immer schlecht gelaunt :( warum?

Ein typischer Tagesablauf...

ich wach auf lieg im Bett, bisschen später kommt meine Mutter fragt ob ich auch komm zum Frühstück(mein Bruder schlaft noch), ich komm nich weil ich noch im Bett bleiben will bisschen später fragt sie kurz bevor sie arbeiten geht "warum bist du nicht zum frühstücken gekommen!?" mit einem Ton :( (mein Bruder schlaft immer noch, aber bei ihm ist das egal...)

Mittags sagt sie essen wir kommen mein Bruder und ich meine Mutter serviert meinen Bruder das essen und schaut mich wütend an und sagt servier dir das essen schon.

Am Abend rastest sie komplett aus da ich mich nach meinen Ernährungsplan richten möchte ab nächste Woche welchen mein Fitnesstrainer(Freund) gut findet. Da ich schon seit einer Ewigkeit versuche zuzunehmen wegen leichtes Untergewicht hab mich bisher immer an meine Mutter gehalten aber nach einem Jahr Fertiggerichte, ungesundes Essen, lala gesundes Essen und nichts zugenommen, wollte ich mal was ausprobieren von einem Experten. Ich war mit meinen Vater gestern mit dem Fitnesstrainer bei einen Gasthaus und hab mich eigentlich so gefreut meinen Vater hat es auch gefreut aber jetzt hab ich keine Lust mehr... :(.

Mein Vater ist auf meiner Seite und will das ich wieder fit aussehe und mit dem Fitnesstrainer trainiere und so. Aber gegen meiner Mutter ist das schwierig...

Wenn meine Mutter mit jemanden redet lästert sie nur über andere wie z.b. (der ist ja dick geworden) oder schau dir mal den an oder (bei meiner Arbeit ist das und das und das schlecht) Sie hat die Arbeit gewechselt zuvor war sie wirklich schlecht jetzt ist sie aber eigentlich viel besser Redet eigentlich die ganze Zeit nur schlecht.

Ich sag immer ist ja egal der sieht ja gut aus oder was ist da falsch dran? Meine Mutter sieht eigentlich relativ unfitt aus und ist relativ dick.

Das Problem ist ich hab regelrecht von meiner Mutter schon als Kind angst gehabt... Immer wenn ich mit anderen Frauen geredet hab habe ich mich gewundert warum sind diese so nett? Oder hören mir zu? Oder sind einfach nur happy...

Mein Vater klingt in Gegenwart von meiner Mutter immer recht ernst wenn ich mit ihm was unternehme ist er immer fröhlich. Mein Vater ist gerade sehr reizbar da er sich ungesund ernährt und jeden Tag Alkohol trinkt. Er hat sich mal eine Woche so ernährt wie ich ihm die Sachen gemacht und empfohlen habe und da konnte man mit ihm wie mit einem netten und entspannten Menschen reden...

Ein Beispiel wie meine Mutter ausrastet. Sie ist den ganzen Tag unsympathisch zu mir, am Abend merkt sie mir sind 3 kleine Karotten faul geworden sie rastet aus und sagt warum stellst du sie nicht im Kühlschrank... Ich antworte einfach aus Wut da sie schon den ganzen Tag zu mir unsympathisch ist da konnte ich sie noch ignorieren Du bist ja selber nicht besser kuck mal im Eimer wo die faulen Sachen drin sind und bei deinem Garten ist gerade erst gestern über die hälfte faul geworden mit ekligen Sachen drauf

Mutter, Familie, Angst, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung
Wieso haben manche Leute so panische Angst vor dem Neuen?

Hallo

ich habe da letztens mal mit meinen Vorgesetzten darüber geredet (ich arbeitete halbfreiwillig in der Gastronomie über den Sommer).

Also die sind halt ein gutes Stück älter wie ich, also so 60 oder 70 so also schon uralt halt.

Ja jedenfalls teilen die meine Ansicht nicht dass es vorteile hat wenn mal alles automatisiert wird.

Also ich vermag meinen Standpunkt durchaus zu belegen: Man muss sich nur die Geschichte anschauen, früher gab es keine technologische Unterstützung und auch keinen Wohlstand, durch den Kapitalismus und den technischen Fortschritt stieg der Wohlstand immer weiter an.

japan zB ist das fortgeschrittenste Land in Asien und da läuft alles automatisiert, in afrikanischen Ländern zB herrschen Hungersnöte und die arbeiten fast nur händisch.

Alleine die Logik müsste eigentlich sagen dass die Menschen wenn man technologische Hilfe hat die die Arbeit abnimmt weniger Arbeiten müssen und höheren Wohlstand haben.

Meine Vorgesetzten da sind alle der Meinung dass die Leute immer gearbeitet haben und ihnen sonst eh eher langweilig wäre (kein Scherz jetzt) und dass sie es echt schlimm finden dass heutzutage beim MC Donalds man über diese Tafeln bestellen kann.

Dann kommt immer dieses Argument dass sie im Gasthaus schon von jemanden bedient werden wollen und nicht von einer Drohne. (auch das meinen sie ernst)

Dabei wäre es so sinnvoll wenn die Post per Drohne kommt und das Essen im Gasthaus auch, dann kann man auch billiger Essen gehen da man den Kellner nicht "mitzahlen" muss.

was denkt ihr?

Arbeit, Zukunft, Welt, Wohlstand
Jesus Geburt: war gar keine Volkszählung weshalb Josef und Maria nach Nazareth gewandert sind?

alle Zeiten von Volkszählungen passen nicht mit der Zeit der Geburt Jesus zueinander. Außerdem ist er wahrscheinlich auch nicht im Stall in Bethlehem geboren, sondern im Keller eines Gasthaus, das einem Verwandten von Josef gehörte.

Grund: in Nazareth haben die Leute langsam gesehen, dass Maria einen dicken Bauch bekam und schon getuschelt dass sie Schwanger ist. Schwanger sein, ohne verheiratet zu sein bedeutete Steinigung. Sie war auch nicht mit Josef verheiratet. Maria war 13 Jahre alt. Die Geschichte mit der Befruchtung durch den Hl.Geist wurde wahrscheinlich auch nicht zu dieser Zeit von Maria in die Welt gesetzt, das hätte ihren sofortigen Tod zur Folge gehabt (weil die Anwohner natürlich das nur als Ausrede gesehen hätten) -- das wurde erst später hinzugedichtet, also Jesus entweder schon erwachsen, oder gar schon "gestorben" war.

Josef hat seine Maria geliebt, musste aber mit ihr abhauen bevor der Bauch noch dicker wurde. In Jerusalem hatte er Verwandte und dort galten sie als verheiratet waren dann außer Gefahr.

Es ist auch nicht so, dass sie von dem Gasthaus des Verwandten von Josef verstoßen wurde, sondern genau da fand die Geburt statt. Allerdings war es überfüllt und es gab da quasi sowas wie Gemeinschaftsräume. Maria konnte unmöglich dort wo sich 20 andere unbekannte Leute aufhielten ihre Baby bekommen. Deswegen ist sie in den Keller gebracht worden. Es war ein Felsenkeller. Dort bekam sie ihr Baby. Der Herbergbesitzer war also kein herzloser Mensch wie dargestellt, sondern hat es Maria nur ermöglicht in Ruhe das Baby in seinem Haus zu bekommen.

Religion, Jesus, Geschichte, Kinder und Erziehung, Maria, NT, Josef, Nazareth
unwohl bei der familie meines freundes?

Hallo leute!

mein Freund und ich sind jetzt seit fast 2 jahren zusammen. Wir sind größtenteils eigentlich bei mir zuhause weil er zuhause kein eigenes Zimmer hat,was mich extrem stört. Seine Eltern führen ein Gasthaus und sind halt immer sehr beschäftigt, dementsprechend sieht auch das Haus aus kotz!
Die eltern sind eigentlich sehr nett zu mir nur fühl ich mich nie so wohl bei ihm, ich komme mir irgendwie nicht gemocht vor. Dann gibts noch die Freundin seines Bruders, die sind mittlerweile fast 6 Jahre zusammen und mich stört das so extrem das dieses Mädchen sich so gut mit den Eltern meines Freundes versteht und ich eben nicht so. Sie kocht auch immer mit den Eltern zusammen (sie arbeitet auch in der gastronomie) und sie wird auch irgendwie immer überall mitgenommen!
Zb diese Situation:
mein Freund hat am 3. August Angelobung und es ist selbstverständlich das die „Schwägerin“ mitgenommen wird dorthin und mich fragt irgendwie gar keiner ob ich überhaupt dort hinkommen könnte. Ich muss mit meiner Familie aufkreuzen und die kommen als geschlossene Familie hin (seine Eltern, der Bruder und deren Freundin) mich stört das extrem, klar verstehe ich es irgendwie das sie mich nicht abholen „können“ weil ich ne dreiviertl stunde weg wohne aber trotzdem macht mich das sehr traurig.
mit meinem freund hab ich schon drüber gesprochen und er sagt das sie immer total nett über mich reden und mich gern haben, aber ich kanns einfach nicht glaubem :(
habt ihr irgendwelche tipps oderso?
Danke im Voraus!

Familie, Freundschaft, Beziehung, Eifersucht, Liebe und Beziehung, Schwiegereltern
Hilfe! Ich bin ein Einzelgänger

Ich brauche dringend einen Rat! Ich werde euch erst mal ziemlich viel erzählen damit ihr euch meine Situation besser vorstellen könnt. Tut mir leid.

Ich bin 13 Jahre(mädchen) alt und gehe in die 7 Klasse eines Gymnasiums(in Österreich). In der Grundschule habe ich nie wirklich viele Freunde gehabt und auch jetzt in einer höheren Schule bin ich nicht sehr beliebt. Ich habe sehr gute Noten und bin eine der besten in meiner Klasse. Deswegen werde ich oft gehänselt. Eines Tages möchte ich Medizin studieren und Chirurg werden, da ich sehr schnell lerne und ich Menschen helfen möchte. Meine einzigen Freunde habe ich bei den Pfadfindern. Es sind 2 Jungs und sie sind wie Brüder für mich. Leider gehen wir nicht auf die selbe Schule. Ich interresiere mich nicht für Mode und kleide mich schlicht. (T-Shirt ,abgetragene Jeans und Parker.) Ich höre musik von den Killers, von Green Day und den Arctic Monkeys. Viele meiner Klassenkameraden verstehen nicht wasrum ich keine Charts höre und das nervt. Wieso darf nicht jeder so sein wie er selbst sein möchte. In letzter Zeit bin ich ziemlich frustriert und denke viel nach. Ich habe immer schon sehr viel nachgedacht und mich philosophische Fragen gefragt. Ich weiß ich bin erst 13 aber dennoch interressiere ich mich für Philosophie. Ghandi hat mal gesagt was man tut ist unwichtig , es ist nur wichtig das man es tut. Dieser Satz hat mich wochenlang beschäftigt. Auch dieses Zitat: Wir werden alleine geboren und sterben alleine.; ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich lese Shakespear, Wilke und so Zeugs und interressiere mich für Geschichte. Lehrer meinen ich hätte ein großes Zeichentalent und stellten mich schon einigen Oberstufenschülern vor. Einen von ihnen treffe ich nun jeden Morgen und diskutiere mit ihm. (im positiven Sinne). Ich habe schon viele WSettbewerbe gewonnen doch wenn ich unter der Stunde (Schule) oder in der Aula in meine Zeichnung versinke werde ich meist ausgelacht. ich weiß schon lange das ich irgendwie komisch bind doch ich brauche Rat. In einem Jahr werde ich aus diesen oben angeführten Gründen an ei anderes Gymnasium wechseln . Was könnte ich dort besser machen?

Schule, Einzelgänger
Deutsch aufgabe hilfeeeeee?

Hannes fehlt.

Sie hatten einen Schulausflug gemacht. Jetzt war es Abend, und sie wollten mit dem Autobus zur Stadt zurückfahren. Aber einer fehlte noch. Hannes fehlte. Der Lehrer merkte es, als er die Kinder zählte.  Aber morgens, als sie hier ausstiegen, hatte der Lehrer sie gezählt, und beim Mittagessen im Gasthaus hatte er sie wieder gezählt, und dann noch einmal nach dem Geländespiel. Da war Hannes also noch bei ihnen. "Der ist immer so still", sagte einer. "Von dem merkt man gar nichts."  "Komisch, dass er keinen Freund hat", sagte ein anderer, "ich weiß noch nicht einmal, wo der wohnt."  "Ist doch egal", sagten sie. Der Lehrer und der Busfahrer gingen jetzt den Waldweg hinauf. Die Kinder sahen ihnen nach. "Wenn dem Hannes jetzt etwas passiert ist?" sagte einer.  "Was soll denn passiert sein?" rief ein anderer. "Meinst du, den hätten die Wilden gefressen?" .Sie lachten. Sie fingen an, sich über die Angler am Fluß zu unterhalten, über den lustigen alten Mann auf dem Aussichtsturm und über das Geländespiel. 

Mittenhinein fragte einer: "Vielleicht hat er sich verlaufen? Oder er hat sich den Fuß verstaucht und kann nicht weiter. Oder er ist bei den Kletterfelsen abgestürzt?"  "Was du dir ausdenkst" sagten die anderen

Aber jetzt waren sie unruhig. Einige stiegen aus und liefen bis zum Waldrand und riefen nach dem Hannes. Unter den Bäumen war es schon ganz dunkel. Sie sahen auch die beiden Männer nicht mehr. Sie froren und gingen zum Bus zurück.   Keiner redete mehr. Sie sahen aus den Fenstern und warteten. In der Dämmerung war der Waldrand kaum noch zu erkennen. Dann kamen die Männer mit Hannes. Nichts war geschehen. Hannes hatte sich einen Stock geschnitten, und dabei war er hinter den anderen zurückgeblieben. Dann hatte er sich etwas verlaufen.  Aber nun war er wieder da, nun saß er auf seinem Platz und kramte im Rucksack. Plötzlich sah er auf und fragte: "Warum seht ihr mich alle so an?"  "Wir? Nur so", sagten sie.  Und einer rief: "Do hast ganz viele Sommersprossen auf der Nase."  Sie lachten alle, auch Hannes.   Er sagte: "Die hab’ ich doch schon immer".

Wo ist hier ein wichtiges geschehen mit innerer handlung und wo eins mit äußerer

Deutsch, Grammatik
Mein peinlichstes Erlebnis auf Firmenfeier?

Guten Tag liebe Community, (M/17)
Ich war gestern mit meiner Firma auf der Weihnachtsfeier..
Es war alles sehr schön doch es wurde auch zu meinem peinlichsten Erlebnis ever..
Kurz zur Info: Ich weiß wie viel Alkohol ich vertrage und höre auch bei der Schmerzgrenze auf
Als wir ankamen gab es ein Aperitif.
Ich habe den von meiner Kollegin auch getrunken, da es ihr nicht geschmeckt hat. 2 Aperitif ist nicht schlimm.
Danach gingen wir in denn Saal und kamen zu unserem Tisch.
Dort angekommen gab es dann Mineralwasser, Weißwein und Brötchen.
Ich habe nur ein Glas Weißwein getrunken und als Balance mehr Mineralwasser getrunken. Meine Chefin hat dann Rotwein bestellt. Ich hab nur 2 kleine Glässchen getrunken und mir ging es dann auf einamal schlecht. (Hatte auch Pepsi und Mineral dazu)
Mir war ganz einfach und plötzlich schlecht. (In der Zeit hatten wir schon 2 von 5 Gängen { Lachs/ Kürbissuppe })
Ich hab dennen aber nichts gesagt und ging aufs Klo und hab mir dort mein Gesicht gewaschen. Danach ging es wieder und ich ging zum Tisch (Ich war nicht betrunken, da ich auch bei den Kollegen gut eingeschenkt habe)
Danach war ich einfach weg und wachte erst als wir vor der Firma waren auf.
Ich hatte mich 2x übergeben und musste aus dem Saal getragen werden.
Ich weiß echt nicht was an diesem Abend passiert ist, aber es war definitiv für meinen normalen Konsum zu wenig Alkohol.. ich habe von alles restliche nichts mitbekommen. In der Firma (Hotel/Gasthaus) habe ich dann übernachtet, weil meine Chefin sich Sorgen gemacht hat. Im Zimmer hab ich erst realisiert was passiert war.
Heute morgen nach dem aufstehen habe ich mich bei der Chefin entschuldigt für die peinliche Situation. Morgen habe ich wieder Dienst und weiß nicht wie ich reagieren soll.
Mir ist es echt peinlich aber ich weiß, dass es nicht der Alkohol war. Ich werde natürlich die Reinigungskosten übernehmen doch am meisten habe ich vor den Reaktionen meiner Kollegen Angst.
Bitte um Rat & bitte keine Kommentare wie "hättest weniger trinken sollen".
Vielen Dank im Vorraus.
Ps: Lokal: Teatro Linz (Schuhbeck)

Arbeit, firmenfeier, peinlich

Was möchtest Du wissen?