Kann man sich auch mit total spießigen Nachbarn verstehen?

Gerne würde ich wenigstens versuchen, das Nachbarschaftsverhältnis zu bessern und zwar dahingehend, daß man sich nicht nur gegenseitig ärgern muß. Mir reicht schon der andere Nachbar, der uns den Garten mit komischen Palisaden verschändelt.

Leider kann man mit den Nachbarn kaum reden, obwohl ich es in der Vergangenheit immer wieder versuchte. Einer von denen redet zwar dann auch mal und meint immer "das kann man doch gemeinsam regeln", aber dann schießen sie zurück, wenn ihnen etwas nicht in den Kram paßt.

Wir haben bei uns einige Brombeerhecken an der Grundstücksgrenze und der Nachbar schneidet die immer ab an der Grenze und regt sich auf, weil diese ihm angeblich so weit in den Garten reinwachsen. Die waren aber schon bevor wir eingezogen sind! Darf der überhaupt meine Brombeeren beschneiden?

Dann schneidet er gerne mal aus Rache seine Hecken sehr nieder ab damit sie rüberblicken können und hat auch einmal gesagt, wenn wir unsere Brombären nicht in den Griff bekommen, läßt er sich noch mehr einfallen. Das war ja ne Drohung aber wie ist das zu deuten?

Und dieser Nachbar, der sich beschwert, weil die Brombeeren in seine Hecken wachsen würden, der WOLLTE uns noch vorschreiben, wie wir nen Baum zu pflanzen haben. Der meinte, WIR sollen den fünf Meter weiter östlich pflanzen damit er auf seiner Terrasse abends noch Sonne hat. Also Leute, mal ehrlich, das ist ja wohl unser Grundstück und ist auch nur ein kleiner Ahornbaum.

Das ist der Dank dafür, daß man duldet, daß er uns Brombeerranken über die Grenze wirft, was laut google verboten ist. Wir haben ihn oft genug eingeladen wenn wir am Wochenende Feste feiern, zweimal kamen sie und seither nerven sie und meinen bähhh Musik wäre zu laut und was weiß ich, obwohl wir sogar Spanferkel anbieten!

Wie soll das besser werden? Ach ja, und beschweren sich weil unsere Hunde mal ab und zu bellen, aber selber haben sie Wellensittiche die den ganzen Tag rumzwitschern... oder Nümpfensittiche? Irgendwas ausländisches an Vogelart eben...

Menschen, Baum, Frieden, Grundstück, Konflikt, Nachbarschaft, Streit
Verletze Amsel - was tun?

Hey :) Ich habe gestern bei uns im garten eine Amsel gesehen die anscheinend verletzt ist, der Flügel hing runter und man hat verletzte haut gesehen. Aufgefallen ist sie mir als sie nicht weggeflogen sondern immer im Garten rumgerannt ist, sie kann also auch nicht fliegen. Gestern ist sie mir aber ab ins Gebüsch gehüpft und ich hab sie nichtmehr erwischt. Heute morgen saß sie dann aber im Blumenbeet, und da bei uns sehr viele Katzen leben wollte ich sie eben einfangen und zum Tierarzt bringen. Diesmal hab ich sie dann auch mit dem Kescher erwischt aber sie ist dann wieder entkommen und sofort wieder in die hecken gesprungen.. Jetzt hoffe ich natürlich dass sie sich nochmal zu uns traut und ich sie dann wirklich erwische. Aber was dann? Ich denke mal dass es beim Tierarzt eher so ist dass er meint ja - Flügel kaputt - kann nicht mehr fliegen - sollte man einschläfern, da ich nicht wirklich glaube dass er für eine Amsel unter so vielen anderen wirklich irgendwas aufwendiges unternehmen wird. Glaubt ihr es gibt auch andere Möglichkeiten? Diese Amsel hatte so viel Lebensmut, sie war ziemlich kräftig und kann ja eigentlich immer noch alles ausser fliegen. Ich will natürlich auch nicht dass sie dann schmerzen hat aber wenn sie zb jemand aufnimmt wenn sie wirklich nie wieder fliegen können wird? Oder wird sie durch Gefangenschaft dann eher frustrierter sein? Ich hab wirklich keine Ahnung, was meint ihr? Und sorry für den langen Text!

Tiere, Vögel, Tierarzt

Was möchtest Du wissen?