Wie großen Hund abwehren? Bzw kleinen Hund schützen?

Hi all, meine kleine Hündin wurde heute mal wieder von der selben schwarzen labbi-dame angegriffen... Bin ziemlich fertig mit den nerven... meine hündin wahrscheinlich noch mehr.. Ich hab schon gedacht die murkst sie ab. Und ich hatte sie an der flexileine und konnte sie nicht los machen... und die hündin hat die kleene durch die luft geworfen und ich hab versucht sie irgendwie von ihr weg zu bekommen... Es war wirklich horror. Ist wie aus dem Nichts auf sie zugerannt... Das ist jetzt schon das vierte mal passiert... Ich hab wirklich angst und meinen hund. Ich will mir gar nicht ausmalen wenn das passiert und ich mit dem Kinderwagen unterwegs bin...Die schwarze labbidame hasst meine kleine, wahrscheinlich aufgrund ihrer großen klappe (sie bellt sehr viel). Allerdings jagt der Labbi meinen Hund richtig..(heute hat mein hund garnicht gebellt und wollte nur weg) es macht den eindruck sie will meine kleine kalt machen... Leider ist die Hündin meist ohne leine... Heute hat sie sie auf jeden fall erwischt und ich geh gleich nachher mit ihr zum tierarzt... die pfote hat ziemlich geblutet und die Wolfskralle ist tief abgerissen) :( Mit den Besitzern hab ich geredet, die meinen das der hund sonst super friedlich ist und nur auf meine so aggro reagiert... Nur leider hilft mir dasund vor allem meinem Hund nicht viel. . Habt ihr mir einen abwehr trick... Kann ja nicht das gassi gehen aufgeben...

Hund, Hundeerziehung, gassi
Welpe frisst alles was auf dem Boden liegt!

Hey :)

Ich habe ein 11 Wochen alten Labrador Welpen, wir gehen jeden Tag ein wenig spazieren, meistens ohne Leine da er sowieso total folgsam ist!

Jedoch muss ich immer aufpassen wo der Kleine langgeht oder ob er auf etwas herumkaut, denn er nimmt alles in den Mund was ihm so ins Auge fällt! Tannenzapfen, Rindenmulch, ausgetrocknete Blätter, sogar Steine die er aber wieder ausspuckt.

Menschen die ihren Müll an Feld-und Fahrradwegen liegen lassen, ich hab ihm sogar schonmal eine McDonalds Burgerschachtel aus dem Maul nehmen müssen. In diesen Momenten bekomme ich Angst um seine Gesundheit, nehme ihn an die Leine und kann den entspannten Spaziergang kaum genießen :/

Vorallem Abends wenn es schon dämmert und ich nicht mehr so einen guten Überblick habe, ihn trotzdem an der Flexileine habe, habe ich trotzdem keine Kontrolle darüber was er zu sich nimmt, da es in den meisten Fällen dazu kommt, dass ich zu spät bin und er es bereits geschluckt hat oder es nicht hergeben will. Er hasst es verständlicherweise wenn ich in seinem Maul nachschauen will und diverse Dinge wieder herausfische.

Meine größte Angst ist jetzt dieser neuste 'Trend' der sich unter Hundehasse ausbreitet. Der sogenannte 'Giftköder' wo Wurststückchen oder Leckerlies usw, mit Nägeln oder Rasierklingen gefüllt werden und auf Wiesen und anderen Wegen verteilt werden die viele Hunde besuchen, einige Hunde da sogar schon ums Leben gekommen, und das wäre denke ich das schlimmste, schließlich sind wir mittlerweile beste Freunde..

Wenn mein Welpe einen Giftköder schluckt, wäre das ziemlich schlimm, wie gesagt.

Wie gewöhn ich meinem Welpen das ständige Fressen von Dingen die auf den Wegen liegen ab?

Konsequent nein Sagen und hektisch an der Leine ziehen kann es doch nicht sein oder? Macht das nicht den positiven Bezug zu der Leine kaputt?

Mfg

essen, Hund, gassi, Straße, Giftköder
Hund beißt anderen Hund nun Anzeige beim Ordnungsamt?

Hallo zusammen,

Erstmal kurz zur Vorgeschichte: Wir haben uns einen Zweithund zugelegt - wir wurden angelogen über das Verhalten unserer Hündin. Sie ist aggressiv gegenüber anderen Tieren zu unserem Hund ist sie aber lieb und deswegen haben wir das nicht sofort gemerkt, weil die Strecken die wir hier laufen kann es sein das man eine Woche lange keine andere Hunde sieht. So als mir dann aber ein anderer Hund entgegen kam hat sie sich in die Leine geschmissen geknurrt und gebellt, da wusste ich dass das nicht ein "tunix" ist (mein anderer Hund ist ein absoluter "tunix"). Soweit dazu.

Jetzt hat meine Hündin einen anderen Hund gebissen (ich weiß dass das nicht passieren hätte dürfen) bin mit der Besitzerin sofort zum Arzt hab alle Rechnungen beglichen und Krankenbesuche auch gemacht. Ich laufe mir meiner Hündin nur noch an einer normalen Leine keine Schlepp- oder Flexileine, einen Maulkorb hat sie auch dran. Eines Morgens ist mein Freund mit ihr gelaufen bzw. wollte gerade los zum Laufen und ihm ist meine Kleine entwischt, so anderer Hund aus Nachbarschaft kam auch Gerade uns sie sind aufeinander los, beide verletzt mein Hund mehr wie der andere aber alles in allem nichts schlimmes. Darauf hin sind die beiden Besitzer zum Ordnungsamt und haben uns angezeigt. Ich weiß sowas darf nicht passieren!! Jetzt ist es nunmal so ich kann es jetzt leider nicht mehr ändern.

Was macht das Ordnungsamt in so einem Fall? Was hab ich zu befürchten?

Sie ist nur noch an der Leine trägt einen Maulkorb und ich bin mit ihr bei einem Hundetrainer habe also von meiner Seite aus die Konsequenzen gezogen.

Hund, Hund beißt
Hund mit Fahrrad angefahren

Huhu,

ich war eben mit dem Fahrrad unterwegs. Rechts ein Fußgängerweg, gleich links daneben der Fahrradweg. Ich fahre also mit dem Fahrrad auf dem Fahrradweg (mit ca. 20-25 km/h), als ein kleiner Hund, der mit seiner Besitzerin auf dem Fußgängerweg ging, plötzlich nach links ausscherte und mir so unter mein Fahrrad gekommen ist. Der Hund war angeleint an einer normalen Flexileine. Habe noch versucht zu bremsen, aber der Weg war zu kurz. Ich bin nicht gestürzt und habe mich auch nicht verletzt, aber das Fiepen von dem Hund - sooo schrecklich. Bin natürlich sofort angehalten. Die Besitzerin hat sich erstmal um ihren Hund gekümmert. Ich habe in Schockstarre mein Fahhrad abgestellt und hab mich erstmal nicht gerührt. Als sie sich umgesehen hat, hab ich sie angesprochen, mich nochmal herzlichst entschuldigt und ihr mein Handy angeboten, damit sie jemanden anrufen kann, was sie auch angenommen hat. Der Hund hat sich irgendwo am Rücken verletzt und die Besitzerin hatte auch Blut an der Hand, wobei ich jedoch nicht weiß ob sie vom Hund kam oder sich die Besitzerin an der Leine verletzt hatte, immerhin habe ich diese ja auch mitgerissen. Widererwarten hat sie mich nicht zur Schnecke gemacht, sondern meinte, dass ich keine Schuld habe und es eher ihr Fehler war, dass sie nicht auf ihren Hund acht gegeben hat. Ich habe aber trotzdem ein unendlich schlechtes Gewissen, weil ich halt doch recht flott mit den Fahrrad unterwegs war. Naja, jedenfalls ist ihr Mann gekommen und sind dann mit dem Hund zum Tierarzt. Ich werde später oder morgen wohl nochmal nachhören, wie es dem Hund geht.

So, jetzt meine Frage: Ich gehe zwar nicht davon aus, dass sie mich anzeigen wird, nach ihrer Reaktion, aber könnte sie das? Und was würde mich da als Strafe erwarten?

Fahrrad, Hund, Verletzung, Recht, Anzeige, Straßenverkehr
Ich suche ein Passendes Halsband für meinen Hund hat jemand Vorschläge?

Hallo, ich habe einen Pyrenäenberghund/Labrador. Mein Problem er hat unten ein unheimlich breiten hals so ca 65-70 cm mindestens, hinter den Ohren sind es ca 60 cm. Momentan hat er noch einen Würger. Eigentlich halte ich davon nichts aber da er aus schlechter Haltung kommt und anfangs wirklich gefährlich war ging es leider nicht anders. Er hat auch unheimlich viel kraft. Mitlerweile ist er ruhiger geworden und will nicht mehr auf alles und jeden los gehen. Dementsprechend will ich den Würger loswerden. Ich brauche ein Halsband wo er nicht raus rutschen kann was aber auch nicht dauerhaft extrem eng hinter den ohren sitzt. Zu dünn sollte es aber auch nicht sein weil wenn er mal zieht will ich nicht das es schnürt. Aber auf grund seiner Vergangenheit muss ich halt trotzdem immernoch vorsichtig sein. Deswegen darf er aus dem Halsband nicht raus kommen. Ich bin zwar extra wegen ihm aufs dorf gezogen aber beim Gassi gehen können ja trotzdem mal menschen auftauchen die ihm vielleicht nicht geheuer sind. Ich hoffe ihr habt vielleicht gute Vorschläge ich suche schon seit Monaten nach einem vernünftigem Halsband aber finde nichts. Ich liebe meinen Großen unheimlich und ich will ihn den Spaziergang so angenehm wie möglich machen, aber wenn sich jedesmal das Halsband bei leichter Spannung zusammen zieht ist nicht angenehm. Er läuft mitlerweile auch mit flexileine. Also sollte ich ihm notfalls auch am Halsband gut greifen können um an Hindernissen ohne Probleme vorbei zu gehen. Es passiert zwar mitlerweile sehr selten das er unsicher wird aber es passiert halt noch selbst wenn es nur 1 mal von 100 gängen ist die Gefahr das was passieren könnte ist halt trotzdem groß. Ich bin dankbar für jeden Vorschlag.

Hund, Gesundheit und Medizin, Zubehör

Was möchtest Du wissen?