Ich hab Fernseher gekauft mit ner Wandhalterung,aber es hält nicht an der Wand weil es zu weich ist (Altbau)! Wie muss ich das richtig machen BITTE hilft mir?

Ich hab ein 75 Zoll ( 189cm ) UHD TV von Saturn gekauft. Als ich es ausgepackt und auf den Fernsehtisch gestellt habe auf die 2Beine, habe ich gemerkt, wenn die Türen zu gehen wackelt es einbisschen und ich habe Angst das es nach vorne kippt !! Eingangstür ist links von meinem Zimmer und recht das Zimmer meiner Schwester und da es eine Altbau Wohnung ist klappert alles, wenn ihr versteht was ich meine ... sogar wenn der Subwoofer an ist , kommt's mir so vor ob der Fernseher jeden Moment nach vorne kippt

Bin dann zurück zu Saturn und die haben mir eine Wandhalterung empfohlen, was ich gleich gekauft habe. Im Zimmer fing ich an zu bohren und ohne viel Druck mit dem Bohrer viel schon viel Sand von der Wand ! Hab die Halterung mit 4 Schrauben ( 2links, 2 rechts ) festgeschraubt und es viel runter, ohne das der Fernseher dran war !

Bin dann wieder zu Saturn und der Typ hat mir Dübel empfohlen. Habe 3 verschiedene Größen gekauft worin 20 Stück in einer Packung war. Hab die in die Löcher getan ( alle 3 Größern versucht )und zugeschraubt, damit bleibt zwar die Wandhalterung hängen, aber sobald der Fernseher daran hängt fällt es ab, weil die Wand zu WEICH ist oder irgendwie sowas , ich weiß nicht wie ich das erklären soll

Meine 2 Schwestern und meine Mutter haben keine Ahnung davon ( Vater lebt nicht ) .. ich weiß nicht wen ich fragen soll, habt ihr ne Idee ??

Soll ich den Fernseher an einem Seil anbinden ?? :D ... Freunde lade ich nie ein zu mir nach Hause wegen meinen Schwestern, den Seil würde niemand sehen !!

Wie mache das ?? Kann mir bitte jemand helfe ???

Fernseher, bauen, Wand, Handwerk, wandhalterung, bohren, Zimmer, altbauwohnung
Was hat mein Kater bloß? :'( Hat er Krebs? (siehe Fotos)

Ich weiß nicht was mein Kater hat,und der Tierarzt auch nicht! Seit ein paar Wochen hat sich mein Kater ziemlich komisch verhalten (an komischen Plätzen geschlafen,sein Klogang an verschiedenen Plätzen in der Wohnung verrichtet,die ganze Zeit leblos,müde) Ich bin mit ihm zum Tierarzt gegangen und die wussten auch nicht was er hat,er bekam Tabletten (Baytril flavour,Enrofloxacin),die wir ihm geben mussten.Das klappte jedoch nicht,da er nichts mehr gegessen hatte und ich ihm die Tablette mithilfe von Spritzen etc. nicht geben konnte. Dann bekam er Antibiotika gespritz - wirkte 2 Wochen. Nach den 2 Wochen verhielt er sich plötzlich wieder so wie am Anfang beschrieben. Wieder zum Tierarzt-Untersuchung ,,schwaches Immunsystem,etwas Fieber'' - wieder Antibiotika gespritzt bekommen und Urin wurde untersucht: Er hat wieder ein paar Urinsteine. (Hatte er vor ca. einem halben Jahr auch schon,wurden dann durch spezielles Essen,eine spezielle Paste (Urocid) und Tabletten (Spascupreel) wieder entfernt). Diese Paste mussten wir dann wieder kaufen -> Nach ein paar Tagen nach Einnehmen der Paste verlor er auf einmal Haare am Rücken,kratze sich dort und es entstand eine Wunde (siehe Fotos). Wieder zum Tierarzt - wahrscheinlich Allergie (wegen der Paste,wobei er sie schon vor einem halben Jahr bekam und da war alles ok?). Neue Tabletten,die er jeden Tag ins Essen gemischt bekommt (jeweils zwei Tabletten pro Tag,Name der Tabletten: Methazid) Aber seit dem ändert sich nichts :( Er hat nur noch mehr Wunden bekommen (habe sie versucht mit Bepanthen einzucremen (tipp vom Tierarzt) aber er leckt die Creme ab,stark abgenommen und heute habe ich noch was an seinem Auge entdeckt (sowas wie eine Kruste?! siehe Bild). Das Essen hat sich eigentlich nicht wirklich geändert,ab und zu bekommt er etwas teureres Essen was er aber früher auch immer ohne Probleme zu sich genommen hat.Frisches Wasser steht immer zur Verfügung,aber er trinkt fast nie,nur wenn ich ihm Trockenfutter mit Wasser gebe. Er leckt die Wand ab (auf dem Balkon,so eine weiße Steinwand?) und er isst manchmal nur wenn sein Näpfchen auf dem Tisch,Fernsehtisch steht,schläft die ganze Zeit in Körben/Kisten,schläft fast den ganzen Tag,ab & zu sitzt er dann in der Küche auf dem Tisch und miaut wenn jemand kommt,und sonst rieht er auch ein bisschen komisch (so Krankenhausmäßig?) und ist wie gesagt immer leblos und träge.. :-(

Ist eurer Katze/eurem Kater schon mal sowas ähnliches passiert? Wenn ja was hat geholfen? Was kann ich machen um ihn zu helfen? Soll ich vielleicht den Tierarzt mal wechseln (wobei er eig ziemlich gut meiner Meinung nach ist) ? Brauche eure Ratschläge :-( !

Details zu meinem Kater: -männlich -4 jahre alt (wird am 7.Mai 5) -kastriert -hauskatze (darf also nicht raus) -hab noch einen hasen zu hause,der aber auf dem balkon lebt und seit langer Zeit nicht mehr in Kontakt mit meinem Kater gekommen ist

PS: Dumme Kommentare könnt ihr euch bitte sparen!

Was hat mein Kater bloß? :'( Hat er Krebs? (siehe Fotos)
Tiere, Haustiere, Kater, Katze, Krankheit, Tierarzt, Wunde, Krebs

Was möchtest Du wissen?