Statische Aufladung im Büro vermeiden?

Hallo zusammen,

folgendes Problem: Bei mir im Büro lade ich mich voll oft auf, und wisch mir einen, am Fenstergriff, an den Metallteilen meines Schreibtischs, an Pflanzen usw.

Ich kann diese Auflandung nicht vermeiden, da zum einen mein Stuhl leider Syntetisch ist (Auflagen kommen nicht in Frage!) und ich zum anderen auch des öfteren mal mit Kunststoff zu tun habe, wenn ich z.B. Werbematerialien zusammenstelle.

Als Bodenbelag ist Parkett verlegt, und mein Stuhl steht auf einer dieser durchsichtigen Plastik-Schohn-Matten Teilweise reicht es schon, das ich mit dem Stuhl vom Schreibtisch wegrolle, und ich bin so geladen, das ich mir beim erneuten berühren des Schreibtischs eine wische -.-

Ich steh auf drehe mich um, gehe 3 Schritte, fasse den Metallgriff des Fensters an, um es zu öffnen, und wische mir wieder einen, dann geh ich 5 Schritte zu einem Schrank mit Metallgriff, und bekomm noch nen Schlag -.-

Ich lade mich also nicht nur am Stuhl, sondern überall auf, aber komischerweise NUR im Büro, draußen, Zuhause, oder bei anderen Leuten habe ich das nicht.

Achso, Luftfeuchte achte ich drauf, das die immer so um die 45% beträgt, habe hier zwei Befeuchter stehen, da ich recht viel Prospekte in meinem Büro hab.

Meine Idee ist nun, mir einen dünnen draht so am Schuh anzubringen, das er im Schaft beginnt, und unter der Sole endet. Würde das was bringen in Sachen dauerhafter entladung? (Also nicht auf der Plastikmatte, aber auf Parkett vielleicht?)

Elektrik, statisch
Fenster kippt nicht mehr und es scheint wohl an der Mechanik zu liegen?

Einen schönen guten und kalten Morgen an die Community o/

Ich habe seit längerem ein Problem mit zwei kleineren Fenstern bei mir in der Wohnung. Beide lassen sich weit öffnen, allerdings nicht auf Kippe stellen. Den Fenstergriff kann ich auf die Kippfunktion drehen, allerdings lassen sich die Fenster dann nicht öffnen.

Bevor die Frage aufkommt, wer haftet: Ich bin mir nach etwas Recherche ziemlich sicher, dass es der Mieter ist. Glas und Silikon sollen Vermieter Sache sein, doch mit der Mechanik fällt dies so unter eine gängige vom Mieter genutzte Sache und unter die Kleinreparaturklausel.

(An die Fensterbauer: ich bin leider kein Experte und daher nicht im Fensterbauerjargon bewandet, daher entschuldige ich mich schon mal für vllt komische Begriffe zu den Teilen)

Nach genauem hinsehen, ist mir bei beiden Fenstern aufgefallen, dass der Pin an der Seite wo das Fenster beim weiten öffnen hängt, sich beim drehen des Fenstergriffes weder nach unten noch nach oben bewegt. Im Fensterrahmen selbst sind diese zahnförmigen Teile die den Pin bei der jeweiligen Einstellung halten sollen, auf mittlerer höhe leicht angefressen, was ich mir nur durch die Fehlstellung der Pins erklären kann. Hier ein Bild von dem Troublemaker:

Mir ist natürlich klar, dass ich einen Fensterbauer engagieren kann, doch wollte ich auch mal schauen ob ich mir hier nicht selbst bzw. durch das gute alte Internet und die Community was beibringen lassen kann.

Videos und weitere Guides auf anderen Foren haben leider nicht die Themantik meiner Frage decken können bzw. bin ich noch auf keinen Thread gestoßen, der dieser in einer Art gleicht.

Für eure Antworten bin ich schon mal im Vorfeld sehr dankbar!

Beste Grüße

Fruity

Fenster kippt nicht mehr und es scheint wohl an der Mechanik zu liegen?
Wohnung, Fenster, Reparatur, Fensterbau, Mechanik

Was möchtest Du wissen?