Probleme mit Sprengring (circlip) beheben?

Hallo. Ich habe zurzeit Probleme mit einem alten 1541-II Diskettenlaufwerk von Commodore.

Auf dem Bild ist ein sogenannter Sprengring zu sehen. Dieser hält das Teil mit dem blauen Punkt (das ist der obere Teil des Rotators welcher mithilft die Diskette zu drehen). Nun hab ich hier das Problem das dieser nur läuft, wenn ich ausreichend schmiere. Nach kurzer Zeit lässt dieser Effekt jedoch nach und der Ring läuft auf dem Metall was dazu führt das dieser sich festfrisst. Klingt nicht nur unschön ist auch schädlich.

Auf Reddit meinte jemand, das der Ring normalerweise nicht auf dem Metall aufliegen sollte sondern "darüber schwebt", und das er verbogenes Metall vermutet, oder das der Teil des Rotators den Clip runterzieht.

Hat jemand Erfahrung mit diesen oder ähnlichen Geräten oder mit Sprengringen allgemein ? Mein Lösungsansatz wäre, enweder den Clip leicht zu verbiegen oder das Metall darunter, da ich am Motor nichts verändert habe, was den Clip runterziehen könnte.

Kann das funktionieren ?

Vielen Dank für die Hilfe.

PS: Das helle um den Ring ist Schmiermittel. Wie erwähnt läuft es einige Disketten normal bis das Schmiermittel wohl weg ist und der Ring auf dem Metall läuft. Als Schmiermittel kam WD-40 Specialist PTFE Trockenschmiere zum Einsatz, welche auch für Fahrradketten und Co. verwendet wird. Also Metall auf Metall.

Probleme mit Sprengring (circlip) beheben?
Computer, Technik, retro, Commodore, Reibung, Diskettenlaufwerk

Was möchtest Du wissen?