Warum räumt ihr kein Schnee weg?

Ich muss hier mal ein wenig Luft ablassen, denn das ist doch echt nicht mehr normal. Seit einigen Tagen liegt noch überall Schnee auf Gehwegen und Straßen. Warum wird das nicht ordnungsgemäß geräumt ? Gerade durch die Corona Krise sind sehr viele daheim (ich rede nicht vom Homeoffice) sondern von Arbeitslosen oder allgemein Kurzarbeitern. Es kann nicht sein, das keiner hier mit anpacken will. Lieber vor der Konsole hängen oder Netflix schauen, statt mal mit an zupacken, ekelhaft. Wie kann man bloß so egoistisch sein ?

Ich habe zwei Jobs in Erfurt. Trage vor meinem Hauptjob noch Zeitungen aus. Stehe jeden morgen um 2:30 Uhr auf und komme Abends um 18 Uhr zurück. Und dann hört man noch von Passanten "Wieso bekomme ich keine Zeitung/Post" Ja glotz doch mal auf die Gehwege.....dann hast du deine Antwort. Es fährt kaum ein Bus und Bahn, man läuft sich in dem "Schneematsch" oder "runter getrampeltem Schnee" die Füße Wund. Ich kann absolut nicht begreifen das man sich nicht mal eine Schneeschaufel nimmt und das mal ordentlich räumt. Denn man kommt weder mit seinem Zustellrad noch mit einem Fahrradanhänger durch. Und dann beschweren weil nichts ankommt.

Hier sind nicht nur Mieter gefragt sondern auch Vermieter die Subunternehmen beauftragen. Es kann nicht sein, wenn ein Hausmeister (auch bei mir) nur halbherzig ÜBER dem Schnee streut. Was nützt das ? Und für so ein Hausmeister müssen wir auch noch zahlen ? Ich habe absolut kein Verständnis mehr für irgendwelche Ausreden. Ihr seit einfach miteinander nur Faul.

Und an alle die ordnungsgemäß geräumt und gestreut haben.

Gilt mein größter Dank :))

Schnee, streuen
Wie viele km schaffe ich als normaler Radfahrer pro Tag bei einer Radreise und sind ca. 10 Std pro Tag fahren realistisch?

Hallo Leuts,

ich will Ende September eine Reise mit dem Fahrrad machen. Von Karlsruhe aus fahr ich den Rhein hinunter bis Düsseldorf und dann nordwärts zur Nordseeinsel Wangerooge.

Ich hab 3 Wochen Zeit für Hin und Rückweg. Nun versuch ich zu planen wo ich von Wangerooge aus noch hinfahren kann.

Aber dazu brauch ich ne gute Einschätzung wieviel Killometer ich durchschnittlich am Tag auf der Strecke zurücklegen kann. (Strecke als Bild unten)
.

Infos

  • fahr seit 40 Jahren täglich Fahrrad.
  • hab noch nie eine Radreise gemacht.
  • fahr durchschnittlich nur 6-10 Kilometer pro Tag.
  • bin allgemein gut in Form.
  • fahr ein Trekkingbike und benutze ein Fahrradanhänger.
  • will ca. 10 Stunden aktiv fahren pro Tag.
  • will mir nix groß anschauen, nur gemütlich fahren*

.
Hab schon einiges gelesen, z.B.:
"Untrainierte können am Tag gut 40-50 km zurücklegen..."

Das kommt mir aber alles viel zu wenig vor.
Bin vor drei Monaten 20 km zu nen Festival gefahren und war nicht erschöpft, im Gegenteil, wollt am liebsten weiterfahren.

Ich schaff mit Sicherheit 100 km am ersten Tag. Leider weis ich nicht wie fitt ich am 2. und den folgenden Tagen sein werd.

Was würdet ihr sagen. Wie viele Tage hintereinander schaffe ich es mindestens 100 km zu fahren?

.

Danke schonmal für die Antworten

.

Die Bilder unten sind meine Reiseroute und mein Fahrrad mit Anhänger. Ich nehm aber weniger mit im Anhänger, Bild war von der Fahrt zum Festival mit dem großen Zelt.

Wie viele km schaffe ich als normaler Radfahrer pro Tag bei einer Radreise und sind ca. 10 Std pro Tag fahren realistisch?
Radreise, Radtour, Fahrradtour
Warum sind manche Menschen so unvorsichtig beim Versuch Fremdzugehen?

Ein Mann, den ich kenne, führt schon seit Jahren eine eher unglückliche Beziehung mit seiner Freundin. Die Beiden haben Kinder zusammen und leben auch zusammen. Den genauen Grund wieso er sich nicht bisher getrennt hat, weiß ich nicht. Evtl. Wegen den Kindern oder weil er vielleicht irgendwie die Hoffnung hat das es wieder wird irgendwann. I don't know. Jedenfalls ist er vor zweieinhalb Jahren einer anderen Frau (kannten sich aus der Arbeit) über ein Jahr lang hinterher gerannt. Sie hatte zwar auch Interesse, meinte aber zu mir das sie sich niemals auf einen vergebenen Mann einlassen könnte. Nach diesem einen Jahr, wechselte sie die Stelle, brach den Kontakt ab zu ihm, obwohl er sich gehofft hatte, dass die Beiden weiterhin Kontakt halten.

Ich habe ihn auch seither länger nicht mehr gesehen. Bis vor kurzem. Ich und die Frau haben noch Kontakt und trafen ihn rein zufällig vor einer Bäckerei. Er sprach mit ein paar Leuten, vermute mal, weil die alle Kinderwägen oder diese großen Fahrradanhänger für Kinder an ihren Fahrrädern hatten, dass es Elternteile von der Kita sind, auf die er einen Teil seiner Kinder auch bringt.

Jedenfalls sobald er die Stimme von der Frau wieder hörte (nach diesen zweieinhalb Jahren), brach er das Gespräch mit den Elternteilen sofort ab und schaute sie erstmal ganz überrascht und danach sehr freudig an und ging zu ihr hin. Sie freute sich auch ihn wieder zu sehen und die Beiden unterhielten sich. Ich hab mich versucht da rauszuhalten. Er hat mich natürlich auch gefragt wie es mir so geht und was ich so mache, aber man merkte dass ihn die Frau mehr interessierte. Ein paar Elternteile schauten verwirrt zu uns herüber, weil man halt wirklich sehen konnte das er riesigen Gefallen an der Frau hat. Wenn nicht sogar etwas verknallt in sie ist. Jedenfalls wollte er sich dann mit ihr mal auf einen Kaffee treffen, sie lehnte aber ab.

Ich frage mich, er will auf jeden Fall was von ihr. Und das fiel auch den anderen Elternteilen auf. Wie man einfach knallhart mit einer anderen flirtet, wenn jeder weiß das er eine Freundin daheim hat?

Zudem kann ich mir ja vorstellen dass die Elternteile auch mal mit der Freundin ins Gespräch kommen, wenn die die Kinder abholt oder bringt. Hat er keine Angst das sie es herausfinden könnte durch so Leute?

flirten, Kinder, Verhalten, Freundschaft, Menschen, Beziehung, Eltern, Psychologie, Fremdgehen, Liebe und Beziehung, Mann und Frau, unglücklich, verknallt, vergeben, Versuch
Fahrrad: Gepäcktasche vs. Anhänger?

Hallo liebe Fahrradexpertinnen und Fahrradexperten,

ich hatte für mein altes Fahrrad eine Anhängerkupplung Marke "Eigenbau" vom Händler meines Fahrrads (Foto 1). Die Kupplung wurde einfach an die Stange unterhalb des Sattels montiert. Leider hat die Konstruktion nicht sehr lange gehalten...das Gegenstück am Anhänger (Hartgummi) war permanent überdehnt und ist irgendwann einmal durchgerissen.

Inzwischen habe ich ein neues Fahrrad und vermisse auch hier eine Transportmöglichkeit für Einkäufe und Co. Am besten fände ich wieder einen Anhänger, aber wenn ich das richtig sehe, gibt es hier überhaupt keine Montagemöglichkeit mehr (Foto 2). Gibt es auch Fahrradanhänger, die man irgendwie nicht beim Sattel, sondern am Gepäckträger befestigt?

Als Alternative (falls Anhänger nicht geht) hatte ich mir Gepäcktaschen überlegt, die seitlich am Gepäckträger montiert werden. Brauche ich dafür noch irgendeine Konstruktion, oder kann ich direkt sowas kaufen und an den Stangen des Gepäckträgers anbringen? Habt ihr zufällig Kauftipps?

Ich bin um jede Hilfe dankbar. Leider bin ich handwerklich nicht bewandert (erst recht nicht mit Fahrrädern), deshalb wäre ich froh, wenn ihr es allgemein verständlich beschreiben könntet. Danke!

-----

Foto 1: Anhängerkupplung an meinem alten Fahrrad (silber, im Vordergrund), montiert unterhalb des Sattels.

Foto 2: Aufbau des neuen Fahrrads...wie/wo montiert man hier eine Anhängerkupplung? Oder Gepäcktaschen seitlich?

Fahrrad: Gepäcktasche vs. Anhänger?
Fahrrad, Handwerk, Mechanik, Zweirad, Auto und Motorrad
Hecke vom Nachbarn schneiden, die auf den Weg wuchert?

Hallo,

wir haben folgendes Problem: Unser Garten (so wie die Gärten der Nachbarn auch) ist über einen Weg zugänglich, an dem wir 1/9 Miteigentumsrechte haben. Die Grunddienstbarkeit zum Begehen und befahren des Weges ist für alle Miteigentümer eingetragen.Für den Unterrhalt müssen gemäß Grundbucheintrag alle Miteigentümer sorgen. Unser eigentliches Grundstück ist zum Weg über einen Zaun abgeteilt, das Nachbargrundstück jedoch mit einer Hecke. Der Besitzer bzw. die Mieter dieses Grundstückes haben diese Hecke aber über Jahre so unregelmäßig und schlecht geschnitten, daß die Hecke mittlerweile über die Hälfte des schmalen Weges zugewuchert hat. Ein durchkommen mit Schubkarre oder Fahrradanhänger ist nur schwer möglich ohne sich die Arme an der Hecke zu zerkratzen oder die Klamotten zu versauen (sehr unschön wenn es geregnet hat). Längere Gegenstände (das ganze befindet sich vor einer Kurve) kann man auch nicht mehr vernünftig in den Garten transportieren. Ich habe bereits mehrfach darauf hingewiesen daß so der Weg nicht mehr zu benutzen ist, aber das ist auf Taube Ohren gestoßen. Die anderen Mitbenutzer schert das Problem auch recht wenig, da unser Grundstück das letzte am Weg ist, das mit der Hecke ist das vorletzte. Vor einigen Jahren, als es schon mal so schlimm war, habe ich schon mal selber Hand angelegt und die Hecke zurückgeschnitten (da habe ich auch kein Problem mit), aber das mochten die Mieter auch nicht und haben sich massiv bei mir beschwert. Darauf Warten, daß die Nachbarn hier Aktiv werden, oder sie gar zu verklagen, das möchte ich allerdings auch nicht. Falls es wichtig sein sollte: Wir wohnen in NRW.

Nun meine Frage: Darf ich die Hecke vom Gemeinschaftsgrundstück (=Weg) aus beschneiden um die Nutzung des Weges zu ermöglichen?? Es ist ja schließlich auch (zu Teilen mit) mein Grundstück. Wenn ich das nicht darf - was wäre die Alternative?

Danke und Viele Grüße

Olli

Garten, Nachbarschaft, Weg

Was möchtest Du wissen?