Was kann man tun bei einem defekten Garagentor wenn der Eigentümer sich nicht darum kümmert?

Hallo. Ich bin Mieter einer Garage die wir nach Jahren zu unserer Wohnung dazu gemietet hatten. Der Punkt ist nun das die Garage von Anfang an nicht in Ordnung war, das Schloss ist schon immer defekt und nicht abschließbar gewesen, es gab dazu auch noch nie einen Schlüssel. Der Sohn vom Eigentümer sagte damals nur das wir uns ein neues Schloss kaufen und selber einbauen sollten. Des weiteren ist in der Zeit wo wir die Garage haben die Außenwand undicht, so das bei stark regen Wasser in der Garage verläuft. Die Außenwand hat auch sichtbare Risse wo ich bildlich darauf aufmerksam gemacht hatte. Das verschließen der Garage ist nun komplett gar nicht mehr möglich weil die am Boden befindliche Metall-Schiene vor zwei Jahren weggerostet ist, so das ein Schloss gar nicht mehr einrasten kann. Der besagte Sohn dem ich das damals geschildert hatte mit der Schiene, wollte jemand zum verschweißen der Schiene vorbei schicken, was aber bis heute nicht geschehen ist. Des weiteren ist das ganze Garagentor verzogen, so das nun auch ein normales schließen nicht ganz funktioniert, es bleibt unterhalb immer offen. Der Knaller kam dann nun heute, ich hatte mein Fahrrad aus der Garage geholt und wollte das Tor seitlich herunter ziehen, einen Knauf gibt es an dem Tor nicht was man dazu nutzen könnte, das ganze Tor ist aus der hinteren Führungsschiene heraus gerutscht, so das es von innen nach unten geknallt ist, hätte ich da noch gestanden wäre ich wohl davon erschlagen worden. Nun ist es alleine nicht mehr Möglich das Tor zu öffnen.

Ich würde nun um euren Rat bitten wie ich nun vorgehen soll um den Eigentümer nun zum Handeln zwingen kann, der/die Eigentümer des Hauses sind türkischer Abstammung und haben die Einstellung alles was Geld kostet ist nicht gut, warum Instandhaltung betreiben was kosten verursacht.

Lieben Dank im voraus schon einmal.

Garage, Garagentor
3 Antworten
Gibt´s einen Trick beim Sägen von Fasen an Holzkanten mit der Tischkreissäge?

Hallo. Möchte demnächst eine Art kleine Schachtel basteln. Grundlage sind Leisten ( B X L 50 mm x 100 mm) aus etwa 10mm dickem MDF Holz. Man kann es sich so vorstellen wie so eine Kiste, in denen Notizzettel liegen. Also eine quadratische Kiste. Die vier Seiten sollen alle mit Fasen an der Tischkreissäge versehen werden und dann verleimt werden. Ob ich den Boden mit einem Falz an diesen Seitenwänden einlasse, muss ich noch sehen... Jedenfalls wollte ich da exakte Fasen machen. Ich hoffe, es sind Fasen, weil ich habe es als Metaller so gelernt. Fasen sind mehr oder weniger zu stark entgratete Kanten, hingegen sind Gehrungen Winkelschnitte ins Material hinein und nicht an der Kante entlang. Hoffe, das sehe ich richtig... Und diese Seitenwände sollen ein genauen Maß haben (meinetwegen jetzt ma zur Demonstration 100mm). Jetzt kann ich natürlich die Leisten bzw. Streifen so auf etwas Übermaß schneiden, dann an eine Kante eine Fase sägen und dann auf der anderen Seite die Fase anreißen, wobei ich von der längeren Seite die 100 mm abmesse. Jetzt müsste ich ja das Sägeblatt und den Parallelanschlag so einstellen, dass es genau passt mit den 100mm. Und hier ist meine Frage: Da ja die Maßskala, die auf der Tischkreissäge draufgedruckt ist, hier nichts nützt, da das Sägeblatt ja schräg steht (z.B 45°), muss man ja etwas dazu addieren. Gibts es hierfür eine Hilfe oder so was in der Art? Ich könnte zwar das erste Seitenwändchen auf Fase säge (beide gegenüberliegenden Kanten und dann den Parallelanschlag danach ausrichten, aber gibts evtl. eine andere Methode, oder Rechnung? Mir fällt ehrlich gesagt nichts passendes ein...

Beruf, Maschine, Wissen, DIY, Mathematik, Holz, rechnen, Werkstatt
3 Antworten

Was möchtest Du wissen?