Wird der Penis beim Sex von der Vagina praktisch so gemolken wie bei einer Kuh?

Eine Frage zu Liebe und Sex :)

Bei einer Kuh ist doch das Euter und das füllt sich immer mit Milch und eine Kuh muss regelmäßig gemolken werden denn sie hat Druck und wenn sie gemolken wurde ist sie wieder entspannt. zb kann man eine Kuh ja von Hand oder mit der Maschine melken. Es gibt ja auf Bauernhöfen immer die Melkmaschine und da werden an die Zitzen Gummischläuche angeschlossen und die Milch dann so abgepumpt.

Und so ähnlich ist es auch bei einem Mann. Denn ein Mann hat ja auch den die Hoden und den Penis und das füllt sich auch ständig mit Samen und ein Mann hat auch den Druck und muss den Samen regelmäßig loswerden zb durch Sex oder masturbieren. Und man kann eben auch einen Mann melken. Und beim Sex ist ja der Penis in der Vagina und das ist genau so denn die Vagina wirkt genau wie eine Melkmaschine und sie schmiegt sich so warm und weich an und der Penis steht unter großem Druck und der Mann kann dann nicht mehr anders als einen Höhepunkt zu bekommen und der Samen wird praktisch von der Vagina gemolken und abgepumpt.

Weil der Körper einer Frau hat zwei Funktionen erstens sich den Samen zu holen und sich befruchten und dann das Kind gebären mit der Vagina und dann das Kind stillen mit dem Busen.

Und der Körper einer Frau fühlt sich beim Sex für den Mann eben so wunderbar gut an also so warm, weich, duftend, zart sodass der Mann in der Vagina nicht mehr anders kann als den Samen abzugeben. Das ist von der Natur so gewollt. Und danach schläft er beruhigt und entspannt ein.

Also stimmt das so? Sorry die Frage, ich wollte es nur beschreiben weil es ist doch im Grunde so und so stell ichs mir vor :) Bitte nicht böse sein, ich meine es schon Ernst auch wenn es es etwas komisch und lustig ist :) Bitte keine Beleidigungen, ich gab mir Mühe und wollte nur helfen :) Alles ok Vielen Dank

Liebe, Männer, Frauen, Sex
27 Antworten
Frisch gewaschene Wäsche stinkt nach dem Trocknen ...

Hallo zusammen,

ich habe folgendes, sehr unangenehmes Problem:

Meine frisch gewaschene Wäsche kommt gut duftend aus der Waschmaschine. Dann hänge ich sie luftig auf mehreren Wäscheständern über Nacht im warmen Wohnzimmer auf. Am nächsten Morgen ist sie trocken. Wenn ich dann an der trockenen Wäsche rieche, duftet sie nicht, sondern riecht sehr unangenehm und merkwürdig wie uralte Minze. Ist schwer zu beschreiben ... Auch im Wohnzimmer riecht es nicht nach frischer Wäsche, was man ja eigentlich annehmen sollte

Ich habe zu 90% dunkle Kleidung (Baumwolle).

Ich benutze eine MIELE Waschmaschine die etwa 12 Jahre alt ist und bisher einwandfrei gearbeitet hat. Dazu ARIEL-Pulver (Menge entsprechend Hersteller) und LENOR Weichspüler (1 Kappe). Gewaschen wird mit 60°. Das Programm dauert so ca. 2:15 h.

Weitere Infos: - die Waschmaschine habe ich in den letzten 2 Wochen sicher 5 x bei 95° mit 2 Liter DANKLORIX leer gereinigt. Das war der Tipp von MIELE. - alle Dichtungen und Flusensieb sind gereinigt - auch die Waschmittel-Einfüllöffnung ist gereinigt - aus der Waschmaschine riecht es nicht seltsam - ich habe auch schon mit Hygienespüler gearbeitet, ohne Erfolg

Gestern wollte ich es nun genau wissen und habe die Wäsche mit einer nagelneuen, super MIELE Waschmaschine (mit meinem ARIEL und LENOR) gewaschen und wie immer in meinem Wohnzimmer aufgehängt > gleicher Geruch, keine Änderung

DAS BEDEUTET DOCH, DASS ES AN DER MASCHINE NICHT LIEGEN KANN!

Aber woran dann?

Leider kann ich im Moment bei -1° und Schnee draußen keine Wäsche trocknen, vielleicht wäre es dann besser.

Ich verzweifle noch ... bin für jeden guten und sinnvollen Tipp sehr dankbar!

Waschmaschine, Wäsche, Geruch
7 Antworten

Was möchtest Du wissen?