Wie befestige ich ohne Beschädigung die Kurbelwellen-mutter am Scooter Suzuki Katana AY 50?

Hallo

Am Suzuki Katana AY 50 AC Baujahr 2004 hatte ich die Variomatik herausgenommen. Nach dem zusammen bauen habe ich die Abschlussmutter mit einem Drehmomentschlüssel mit 60 newtonmeter angezogen und dabei überdreht. Der Schlüssel hatte nicht angesprochen. Sie ist nicht mehr runter gegangen. Ich habe sie dann links und rechts abgeflext bis zum Gewinde und mit einem Meisel abgehauen. Das Gewinde war durch das überdrehen im Eimer.

Mit einem M12 (1,25) Gewindeaußenschneider habe ich es wieder einigermaßen hinbekommen.

In der Suzuki Werkstatt habe ich die Ersatzmutter bestellt. Der Mechaniker hat mir 50 Newtonmeter empfohlen.

In der Zwischenzeit habe ich ein paar Trockenübungen am Schraubstock mit m10 und m12 Schrauben durchgeführt. Mit eingestellten 50 nm am Drehmomentschlüssel.

Alle Muttern sind überdreht, bzw die Schrauben abgebrochen. Nun habe ich keinen Plan mehr.

Mir steht noch ein Westfalia Elektro Schlagschrauber mit 90-250 nm zur Verfügung. Ich habe allerdings bisher noch keinen Schlagschrauber benutzt. Ich gehe davon aus wenn 50 nm benötigt werden und ich einen minimal 90 nm Schrauber verwende, dass dann Gewinde und Mutter hinüber sind.

Reicht es die Mutter mit Schraubenleim (mittelfest) zu versehen und mit einem Schraubenschlüssel oder Ratsche handfest zu ziehen oder ist sie dann evtl zu locker?

?

Wie befestige ich ohne Beschädigung die Kurbelwellen-mutter am Scooter Suzuki Katana AY 50?
Technik, Roller, scootertuning, Technologie, Drehmoment, kurbelwelle, Muttern, schlagschrauber, Auto und Motorrad
Audi a4 b5 - HU/AU - Teileberatung - Was wird benötigt?

Hallo :)

Ich war vor kurzem bei der Dekra, weil der TÜV bei meinem Audi fällig ist.

Das kam dabei raus:


-Bremsleitung hinten rechts korrodiert

-Bremsscheibe 1. Achse links und rechts Tragbild mangelhaft

-Bremsscheibe 2. Achse links und rechts Tragbild mangelhaft

-Schräglenker 1. Achse links und rechts oben Gummilager beschädigt

-Feder 1. Achse rechts gebrochen

Hinweise:

-Traggelenk vorne links und rechts unten beginnendes Spiel *

Ich würde es gern selber machen, da ich nicht allzuviel in´s Auto investieren möchte bzw. kann.

Meine Fragen beziehen sich auf Werkzeug und entsprechende Teile.

Für Bremsen hinten benötige ich: -Bremsbeläge -Bremsscheibe (Massiv) -Radlager (+Simmerring, Muttersicherung, Fett, Fettkappe) -ABS-Ringe (Oder möglich die alten zu übernehmen?) -Kolbenrücksteller -Lithiumseifenfett -Keramikpaste

Für Bremsen vorn benötige ich: -Bremsbeläge -Bremsscheibe -Kolbenrücksteller -Keramikpaste

Bremsleitung hinten rechts: -Bremsleitung hinten -Brauche ich irgendein Spezialwerkzeug?

Schräglenker links u. rechts oben/ Traggelenk links u. rechts unten: -Schräglenker -Traggelenke -Gelenkabzieher

Federn vorn: -Federn -Federnspanner

Ich versuche mal Links zu eBay-Ersatzteilen in die Kommentare zu schreiben..

Bremsen: http://ebay.eu/25G00ta

Bräuche ich andere spezielle Werkzeuge? Wird Drehmomentschlüssel benötigt (Meiner defekt)?

Ansonsten.. Nein, ich kenne mich nicht wirklich mit Auto´s aus - Bin aber gelernter Industriemech. Wenn etwas nicht so funktioniert, wie es soll, gehe ich in die Werkstatt paar Häuser weiter :)

Auto, KFZ, Audi, Werkstatt, Reparatur, reparieren, Fahrzeug, PKW, TÜV
Wie kann ich mein Hinterrad (Nexus 8-Gang Nabe) richtig befestigen?

An einem meinem Räder habe ich folgendes Problem: Der Rahmen verfügt über schräge Ausfallenden (nicht ganz horizontal), in denen das Hinterrad mit Nexus 8-Gang Nabe befestigt ist. In der Bedienungsanleitung zu dem Rad steht, das Hinterrad sollte mit einem Drehmoment von 30 Nm bis 45 Nm angezogen werden. Im Internet habe ich was von 40 Nm gelesen, was dem ja ungefähr entspricht. Nun habe ich aber zwei Probleme: Erstens habe ich das Gefühl, dass das Hinterrad schon nach kurzer Zeit wieder etwas nach vorne rutscht, so dass die Kette wieder deutlich durchhängt, obwohl ich das maximale Drehmoment von 45 Nm beim Einbau genutzt habe. In so kurzer Zeit kann sich eine Kette kaum weiten, so dass ein Durchhängen wegen Verschleiß (Weitung der Kette) auszuschließen ist. Natürlich ist die Kette auch direkt nach dem Einbau niemals voll gespannt, aber sie hängt schon nach kurzer Zeit wieder deutlich mehr durch. Für mich ein Hinweis darauf, dass das Hinterrad in den Ausfallenden leicht nach vorne rutscht. Ich fahre zwar über 10.000 km/Jahr Fahrrad und behaupte mal ganz frech, dass ich schon überdurchschnittlich trainiert bin und öfter mal einen ordentlichen Antritt habe , aber das sollte ein Rad doch ohne verrutschen aushalten, oder?

Zweitens habe ich jetzt beim Festziehen der Achsmutter trotz Drehmomentschlüssel und den o.g. maximal 45 Nm eine Achsmutter überdreht - das Gewinde ist kaputt. Zum Glück an der Mutter, nicht an der Achse.

Deshalb meine Fragen: Wie kann ich verhindern, dass das Rad nach kurzer Zeit leicht nach vorne rutscht? (Der Kauf eines anderen Rahmens mit vertikalen Ausfallenden plus Kettenspanner, etc. scheidet natürlich als Option aus!)

Bringt es vielleicht etwas, Edelstahlachsmuttern zu kaufen und das ganze etwas fester, sagen wir mal mit 55 Nm anzuziehen? Edelstahlmuttern gäbe es hier:

http://de.hollandbikeshop.com/marken-fahrradteile/gazelle-fahrradteile/gazelle-kleinteile/gazelle-achsmuttern-hinten-nexus-3-8-x-26-loch-edelstahl-21m/

Fahrrad, Nabenschaltung
Glühkerze Gewinde draußen, Rest steckt drin, aber nichts gebrochen?

Hallo, bei meinem BMW e87 118d „M47d20tü“ waren die Glühkerzen fällig. Die Kerzen habe ich ordentlich mit Rostlöser eingesprüht. Hatte ein Drehmomentschlüssel für Linksgewinde. Bevor ich den Motor heiß fahre, wollte ich es so mit dem Drehmomentschlüssel mit etwa 19nm probieren. Hat auch tasächlich geklappt. Vielleicht lag das daran, dass ich seit 3 Tagen die Kerzen regelmäßig morgens und abends einsprühe.

Naja alle gingen echt gut ab, bis auf Zylinder zwei. Die Kerze lies sich ebenfalls wunderbar drehen, jedoch ist nur das Gewinde rausgekommen. Der Rest ist stecken geblieben. Habe bereits mehrere Mechatroniker gefragt und musste hören, dass die so etwas zum ersten mal sehen.

Zu Verdeutlichung nochmal die Fotos. Die anderen Kerzen habe ich bereits gewechselt. Habe auch als Vergleich ein Foto einer Kerze im eingebautem sowie ausgebautem Zustand hochgeladen.

Es ist nichts gebrochen. Mit der Zange habe ich versucht den Rest raus zu ziehen, jedoch ohne Erfolg. Möchte auch nicht zu viel Kraft anwenden. Habe erstmal wieder Rostlöser verwendet und lasse es nun etwas einwirken.

Wäre es ein Problem, dass ich den so fahre erstmal? Damit der mal richtig heiß wird und vielleicht sich so löst?

oder kann es sein, dass er runter rutscht oder hinein gesaugt wird und dadurch der Motor flöten geht?

Würde mich über eure Ratschläge freuen. Bin mit der Situation tatsächlich so ziemlich überfordert und weiss nicht was ich machen soll..

Auto, Gewinde, Schrauben, Glühkerzen, Auto und Motorrad
Wasserrohr-Gewindefittings abdichten, Teflon verschiebt sich?

Moechte ein "gewindefiiting" gut abdichten, nutze dafuer "Teflonband, 0,1mm".

Also erstmal fragt man sich naturlich, wieviele Wicklungen man benötigt bei einem 1/2-Rohr. Habe mal gehoert das waere je nach gewinde-Durchmesser unterschidlich, aber auf dem Teflonband steht "5 Wicklungen". Ist das korrekt?

In einem forum habe ich den hinweis gelesen, 12 Wicklungen wären noch besser.. kann das stimmen?

Aber jetzt die hauptsache: Ich habe den eindruck das teflon-Band verschiebt sich beim aufdrehen. also erstens hat man dann eine verdickung wie eine zusammengeschobene Mundharmonika, falls man versteht was ich meine, und andererseits ist es nach dem Wieder-Abschrauben so, dass im eigentlichen Gewinde nur wenig Teflon-Material zu sehen ist. Ist das aber trotzdem okay?

Und nochetwas: Auf dem Band steht drauf "Anzugsmoment 150 nm", das würde doch bedeutet, wenn ich einen 1m Hebel ansetzen würde, müsste ich 150kg darauf wirken lassen? Das ist doch extrem viel, das kann man mit normalem werkzeug doch garnicht drücken, oder? Und woher weiß man, wann genug kraft ist, denn es gibt anscheinend doch kaum Drehmomentschlüssel die wie ein Maul-schlüssel offen sind, so das man sie auf ein rohr anlegen kann?

Das abdichten habe ich ansonsten nach tutorial gemacht, also erst das gewinde mit Saege aufrauhen, dann mit ordendlich Spannung das Band umwickeln, am Ende mit den Fingern nochmal ans gewinde andruecken usw... da sehe ich keine fehlermoeglichkeit, darum vermute ich es muss sich evtnuell zusammenschieben?

heimwerken, Technik, Sanitär, Technologie, Teflon, Wasserrohr
Akku-Schlagschrauber kaufen, worauf achten?

Mein Vater und ich wollten letzten Herbst spontan einen Akku-Schlagschrauber zum Reifenwechseln kaufen. Im Baumarkt waren damals Geräte von Bosch blau, Makita und Einhell verfügbar. Der gefragte Mitarbeiter hatte aber keine Ahnung und hat einfach die Technischen Daten zitiert. - Das hätte ich auch können.

Ich hätte ja gerne gewusst, wie stark das Gerät sein muss, wie große der Akku, worauf muss man sonst noch achten.

Mein Favorit aus dem Internet wäre der Metabo SSW LTX 18 300, für den werden aber fast 400€ fällig (mit zwei Akkus). Metabo hätte den Vorteil, dass die neuen Akkus auch mit dem Bohrschrauber (Bj. 2011) meines Vaters kompatibel sein sollen. 

Preislich interessanter ist aber der Akku-Schlagschrauber der diese Woche beim Discounter für 80€ Verkauft wird. Denn man braucht das Ding nur 2x im Jahr um bei drei Autos die Räder rauf und runter zu machen. Ein Drehmomentschlüssel ist auch im Vorhanden der zieht /löst mit 110-120 Nm. - Kenne mich mit Nm aber nicht aus.

Der Metabo könnte zwar auch mit Adapter auch Torx-Holzschrauben eindrehen, aber ob man das macht ist was anderes. Für den Hausgebrauch hat 9/10 mal der Akku-Bohrschrauber ausgereicht. Manchmal wäre ja ein zweiter gut, aber so ist es ja mit allem.

Natürlich auch wieder die Frage nach Qualität und Preis. Worauf sollte ich den Achten. Siehe zweiter Abschnitt.

Reifenwechsel, Technik, Technologie, metabo, schlagschrauber
Kühlwasserverlust und co [Audi 80 B4 Limo)

Moin,

Ich habe folgendes Problem:

Und zwar ist mein Kühlwasserkreislauf undicht (großer und kleiner) jeweils unten an den Schlauchanschlüssen/Flanschen, also nicht oben die Kühlwasserflansche sondern unten am Motor... ist etwas schwer zu beschreiben. Ich habe da jetzt schon zwei Schellen drauf gebastelt und es tropft immernoch( wenn ich nach einiger Standzeit mal da nachschaue iste es feucht also relativ eindeutig^^) Ich weis mir echt nicht mehr zu helfen, hat wer von euch eine Idee oder ähnliche Probleme?

Motorkennbuchstabe ist ABK, falls das wem weiter hilft ;)

Desweiteren habe ich manchmal den Eindruck das die Zylinderkopfdichtung nicht mehr ganz dicht hält... manchmal sind alle anzeichen dafür da ;(

Weißer schleim im Öldeckel ist wohl normal, da er nur kurtzstrecke bewegt wird, allerdings ist mein Motorblock auch feucht und die Kopfdichtung sieht hinten am 4. Zylinder auch feucht aus (gut er könnte schwitzen). Ebenfalls habe ich des öfteren weißen Auspuffqualm, auch bei warmgelaufenen Motor, einer Kaputten ZylinderKopfdichtung wiederspricht aber, dass ich kein Öl in der Kühlflüssigkeit habe und auch nicht darüber klagen könnte das er Öl frisst, Leistung ist ebenfalls voll da und die Kühlung funktioniert einwandfrei.

Hier wird wohl nur ein Kompressionstest helfen um herrauszufinden was Sache ist? Außerdem meinte ein Arbeitskollege: "Ich solle einfach mal die Schrauben des Zylinderkopfes nachziehen" ... könnte das was bringen? Traue mich aber nicht ohne Drehmomentschlüssel da dran...

Ich hoffe jemand kann mir einen Rat geben ;)

mfg

PS: Habe nicht wirklich viel Ahnung von 4Taktern, 2Stroke sind eher meine Sache

Auto, Audi, Werkstatt, Reparatur, Motor, Zylinderkopfdichtung

Was möchtest Du wissen?