Kein Strom nach Kurzschluss - Deckenventilator

Hallo Leute,

ich habe letztens einen Rotor (Deckenventilator) mit Beleuchtung im Wohnzimmer eingebaut und als ich das Montieren fertiggestellt habe, schaltete ich den Strom über den Sicherungskasten an. Es hat geblitzt und der Schalter von der Sicherung ging rapide wieder runter. Ich habe es noch mal versucht, um sicherzugehen und es passierte das gleiche.

Also demontierte ich den Rotor und überprüfte entsprechend die Verkablung. Alles schien in Ordnung, bis auf, dass ein Kabel nicht richtig verschaubt war. Ich habe alle Kabel neu verkabelt, den Rotor wieder an die Decke gehängt und den Strom wieder vom Sicherungskasten angeschaltet.

Diesmal blitzte es nicht und der Schalter im Sicherungskasten blieb an. Den Rotor habe ich dann angeschaltet - doch nichts passiert. Die Lampe im Rotor leuchtet nicht und er dreht sich auch nicht. Ich habe auch den entsprechenden Lichtschalter im Wohnzimmer betätigt, doch es passiert nichts.

Also habe ich ihn erneut demontiert und die Verkablung überprüft. Alles in Ordnung. Also habe ich die Drähte an der Decke, die zum Rotor führen, mit einem Phasenprüfer, also so einem transparenten Schraubenzieher, der leuchtet, wenn Stromspannung besteht, überprüft und war enttäuscht.

Die Kabel sind nicht unter Strom, obwohl alle Schalter im Sicherungskasten an sind. Den Phasenprüfer habe ich an einer Steckdose überprüft und er funktioniert einwandfrei. Liegt das am Kurzschluss? Es sind doch nicht etwa die Kabel in der Wand durchgebrannt?

Wenn ich den Lichtschalter im Wohnzimmer betätige, höre ich, wie der dafür zuständige Schalter im Sicherungskasten an- und ausgeht. Es lässt sich draus schließen, dass der Lichtschalter noch Strom bekommt, der Rotor aber nicht. Alle anderen Leuchten haben Strom.

Ich bin selber kein qualifizierter Elektriker, habe aber sehr viel Erfahrung und Grundwissen. PS: Neubau und Wohnung.

Was bleibt mir noch in so einem Fall zu tun? Den Lichtschalter habe ich noch nicht ausgebaut und auf Schäden überprüft. Ich habe es so verständlich wie ich nur konnte erklärt und ich hoffe es sind genug Informationen gegeben. Falls nicht, gerne nach weiteren fragen!

Danke im Voraus!

Elektronik, Strom, Elektrik, Elektrotechnik, Elektrizität, Kurzschluss, kein Strom
brauche leider Hilfe beim anschließen von einem Deckenventilator ...

Hallo zusammen, hoffe jemand kann die Geduld aufbringen um mir beim anschließen des Ventilators helfen ... hab leider nicht viel Informationen ... - weiß das er ca. 10 Jahre alt ist, ein amerikanischer Hersteller und produziert in China - PING ON ELE. MFG. CO. LTD Model M5 2TÜ - Tüv , GS und CE Zeichen 230V ~ 50 Hz - Ventilator 60 W - Lampen n x Max 60 W (n = 0,1,3,4,5) ein Schaltplan existiert leider nicht und im Netz kann ich nichts passendes finden ... aus der decke hab ich die klassischen drei kabel schwarz (Phase) blau (Neutral) und grün/gelb (Schutzleiter / Erdung) aus dem Ventilator habe ich blau, rot, braun und gelb/grün ... denke das der Motor und das licht ein separates Kabel haben und zusammen gedreht werden müssen - also meine frage ist die Kombination richtig wenn ich schwarz (decke) mit braun (ventilator) blau (decke) mit blau + rot (ventilator) gelb/grün (decke) mit gelb/grün (ventilator) verbinde ? korrigiert mich bitte wenn ich falsch bin ! wollte ein paar Fotos reinstellen aber hab noch nicht entdeckt wo der Button dafür ist ... Hatte auf den Rat eines Arbeitskollegen mir ein Multimeter gekauft um genau diese Frage zu lösen, nur hat die Bedienungsanleitung des Benning MM P3 mein mangelndes "Fachwissen" was Elektronik betrifft überfordert ... Wahrscheinlich wäre es besser diese Angelegenheit einen Profi erledigen zu lassen nur will ich meine Dummheit in Grenzen lassen und dieses "simple" Problem (mit Hilfe von Tipps) selbst hinzukriegen ... Im Vorfeld vielen Dank für die Mühe (Zeit & Nerven) !!

Elektronik, Deckenventilator, Schaltplan
Zu hohe Luftfeuchtigkeit in Wohnung. Was tun?

Hallo,

und zwar leide ich in meiner Wohnung unter zu hoher Luftfeuchtigkeit. Ich lebe in einer Altbauwohnung, das Haus hat von außen sichtbare Risse und ist an sich nicht sehr gepflegt. Jedoch kann ich aus finanziellen Gründen nicht ausziehen, weil die Miete hier sehr sehr günstig ist.

Jedoch schimmelts in der Wohnung, meine Kleidung im Schrank (Der im Hausflur steht) sind im Winter klamm, riechen muffig. Die ganze Bude riecht muffig. Trotz mehrmaligen Lüften am Tag. Hab in der kleinen Wohnung auch zwei Luftentfeuchter für 80qm reingestellt (hab 45qm),die füllen sich zwar mit Wasser, doch merken tu ich nix. Heizen in der wohnung ist auch für den Arsch, weil die ganze hitze trotz deckenventilator nach oben steigt. Ausserdem habe ich nur einen Gasofen im Wohnzimmer. In den anderen Räumen ist es arschkalt!

Habt ihr mir vielleicht Tipps? Ich will nicht weiter in dem Muffloch leben, das geht ja alles auf die Gesundheit. Ich weiss nicht wie ich den Vermieter darauf anspreche, hab etwas Angst dass er mir die Schuld in die Schuhe schiebt wegen seltenes Lüften oder zu wenig Heizen. Ich lüfte morgens und abends und heize halt wenn ich zu hause bin. Aber kann doch ned die ganze Zeit die Heizung bollern lassen, das kostet Unmengen an Gas. Musste dieses Jahr schon 800 Euro Gas nachzahlen,weil ich durchgehend geheizt habe.

Wie läuft das ab wenn ich meinen Vermieter darauf aufmerksam mache? Muss ich das Gutachten dann selbst zahlen?

Lg

Wohnung, Miete, Schimmel, Gas, Mieter, Vermieter, heizen, Altbau, Luftfeuchtigkeit
Warum hat man in den USA(Serien) Fensterventilator. ist das überhaupt sinnvoll?

Sicher eine dumme Frage aber es interessiert mich weil ich mir keinen Reim drauf machen kann.

In den amerikanischen Serien haben sie ja immer solche Fenster die man von unten nach oben schiebt. und da haben sie Sommer solche Riesen-Ventilatoren drinstehen. Sieht man sehr gut in der Serie Shameless. da haben sie standventilatoren im Raum verteilt (macht ja sinn), aber auch in jedem Raum so ein Ding im Fenster. nicht nur in den kleinen Räumen, sondern auch den großen wo eh schon Standventilatoren stehen.

Persönlich habe ich einen Deckenventilator plus den Ventilator des Luftreinigers. Ich frage mich was für einen Sinn so ein Fensterventilator hat (es sind definitiv nur Ventilatoren und keine Klimaanlage, auch wenn das in einer Folge falsch übersetzt wird)

So wie ich das verstehe, müssen die Fenster wo so ein Ding reinkommt permanent geöffnet sein (da sie ja im fenster und nicht davor stehen). ist das nicht kontraproduktiv. die blasen Richtung zimmer. also blasen sie ja bloß die heiße luft von draussen noch schneller in den Raum wenn offen ist. es heizt sich doch doppelt so schnell auf, wenn die Fenster nicht geschlossen und verdunkelt sind.

MAn muss doch wahrscheinlich die Dinger befestigen wenn man nicht will das eingebrochen wird (sonst bräuchte ein Einbrecher ja nur das ding rausheben und klettert durchs fenster)? also wegen ein paar Monaten montieren und wenn es kälter wird wieder abmontieren bis nächsten sommer weil ja im winter nicht die fenster offen sind?

versteh ich es soweit richtig? was ist dann der Vorteil daran, bis jetzt hört es sich einfach kompliziert und unnötig an. wenn der raum zu klein für Standventilatoren ist, wäre dann ein deckenventi nicht besser, oder bringt so ein Fensterventilator doch mehr Vorteile?

Wohnung, Fenster, Sommer, Hitze, Amerika, USA, Serie, Ventilator
Vorstellungsgespräch, aber keinen Bock zu arbeiten.?

Hab jetzt ein Vorstellungsgespräch und denk mir mehr und mehr, will ich das überhaupt? Irgendwas läuft hier falsch. 40 Stunden arbeiten in der Woche ist zu viel. Hinzu kommt mein geringer Lebensstandard, ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich mit dem Geld machen soll. Was andere so edel von sich sagen: “Geld ist für mich nicht so wichtig.” Ist bei mir knallhartes Programm, mich hat Geld nie interessiert. Ich brauch Internet, leckeres Essen, meinen Deckenventilator das wars. Ich verstehe die Menschen gar nicht. Irgendetwas stimmt hier nicht. Ich habe das Gefühl, dass ist eine Simulation und irgendjemand ver****** mich hier. Jemand hat mich aus Spaß in diese Simulation gesteckt, in einer Welt in der die Menschen so viel arbeiten. Vielleicht war dieser Irrsinn auch eine Mutprobe von mir. Sinn, ergibt das nicht. Ich kenn so viele Menschen, die haben durch die Arbeit ihre Lebensfreude verloren. Es sind so wenige glücklich. Sinnstiftend blabla, einfach nur erbärmlich, hier ist gar nichts sinnstiftend, außer das man am Ende im Sterbebett am häufigsten, die zu oft geleistete sinnstiftende Arbeit bedauert. Nach meinem Praktikum damals habe ich auch erzählt, wie toll ich es fand von 8 bis 17 Uhr zu arbeiten. Dabei ging es mir so auf den Sack! Irgendwas läuft hier schief, 40 Stunden als selbstverständliches Teil des Lebens zu betrachten. Ich kann hier super der Trittbrettfahrer sein, beziehe einfach Hartz Vier und den Arbeitsplatz, den ich bekleidet hätte, hat dann ein anderer, der unbedingt seine Anerkennung aus dem Job beziehen will. Super! Ich bin in einer Simulation, wo ich ohne größere Einschränkungen, ein Leben ohne Arbeit leben kann. Wieso gibt es so wenige davon? Ich danke, dass es so viele gibt, die da anders denken haha aber schießt los.

Arbeit, Psychologie

Was möchtest Du wissen?