Wie kann man diesen Code vereinfachen?
#include <stdio.h>


int main(){
        int m,s,x;
        char Matrix[5][5] = {'+'};

//Matrix füllen und ausgeben;
printf("Die Matrix sieht dann so aus:\n");
        for(m=0;m<5;m++){
                for(s=0;s<5;s++){
                        Matrix[m][s] = '+';
                        printf("%c",Matrix[m][s]);
                }
                printf("\n");
        }
//Optionen hinzufügen
printf("Optionen:\n");
printf("(1) Fülle alle Felder mit 0\n");
printf("(2) Fülle die beiden Diagonalen mit 0\n");
printf("(3) Fülle ein spezielles Feld mit 0 [m][s]\n");
printf("(4) Refresh alle Felder mit +\n");
printf("(5) Ausgabe der Matrix auf dem Bildschirm\n");
printf("(6) Ende des Programms\n");
printf("Eingabe: \n");
scanf("%i", &x);
if(x == 1){
        printf("Eingabe: \n");
        scanf("%i", &x);
if(x == 5){
        printf("Die Matrix sieht nun so aus: \n");
        for(m=0;m<5;m++){
                for(s=0;s<5;s++){
                        Matrix[m][s] = 0;
                       printf("%i",Matrix[m][s]);
                }
                printf("\n");
        }
}
}
if(x == 2){
        printf("Eingabe: \n");
        scanf("%i", &x);
if(x == 5){
        printf("Die Matrix sieht nun so aus: \n");
        for(m=0;m<5;m++){
                for(s=0;s<5;s++){
                        printf("%i",Matrix[m][s]);
                }
                printf("\n");
        }
}
}
else if(x == 6){
        return 0;}

Wie kann ich die einzelnen Optionen effizienter verwenden. Kann man das mit switch lösen ?

Computer, Informatik
kann mir jemand bei einer strickanleitung von rico baby helfen?

ich verstehe diese strickanleiteng leider nicht wirklich und komme ständig durcheinander . kann mir das jemand besser erklären ? Ich komme vor allem mit den klammer und Sternchen durcheinander und weiß net was nu zuerst und was danach gemacht werden soll. Für eure Hilfe bin ich sehr dankbar!

Mit Nadeln 3,5mm 97 (109-115-129-145)M in Farbe B anschlagen und 2 R kraus re str. Zur Farbe A wechseln und noch 4 R krass re str. Zu den größeren Nadeln wechseln und die M wie folgt einteilen: 40(45-48-53-59)M im Grundmuster, dabei 1 M li (1Mre-1Mli-1Mre-1Mre) beginnen, 17 (19-19-23-27)M glatt li, 40(45-48-53-59)M im Grundmuster, dabei mit 1 M re beginnen. In dieser Einteilung weiterarbeiten, dabei in der 1. R für die Taillenschrägung 2(2-2-0-0)M wie folgt ahn.: die ersten beiden M der glatt li gestr. Blende li zusstr. und die letzten beim M der Blende li verschränkt zusstr. 5(5-7-5-3) R ohne Abnahmen arbeiten. °° Nächste R: [die 1. und 2. M mustergemäß zusstr. [0(1x-1x-0-0), die 1. und 2. M der glatt li gestr. Blende mustergemäß zusstr., [die letzten beiden M am R-Ende mustergemäß verschränkt zusstr.], 0(1x-1x-0-0)= 93(103-109-127-143) M. 5(5-7-7-7) R ohne Abnahmen arbeiten. °°° Nächste R: [die 1. und 2. M mustergemäß zusstr. [1x(0-0-1x-1x), die 1. und 2. M der glatt li gestr. Blende mustergemäß zusstr., [die letzten beiden M am R-Ende mustergemäß verschränkt zusstr.], 1x(0-0-1x-1x)= 89(101-107-123-139) M. 5(5-7-7-7) R ohne Abnahmen arbeiten. Ab °° 2x(2x-2x-4x-5x) wdh., dann von °° bis °°° 0(1x-1x-0-0)wdh. = 77(85-91-99-109)M. Nächste R: Mustergemäß bis zur li gestr. Blende arbeiten, § M li zusstr., mustergemäß zu Ende str. = 75(83-89-97-107) M. 1R ohne Abnahmen arbeiten. Zu den kleineren Nadeln wechseln und glatt re weiterarbeiten. Nächste R: 5(6-6-7-6) M re, 2M re zusstr., [1M re, 2 Are zusstr.] 21x(23x-25x-27x-31x), 5(6-6-7-6) M re = 53(59-63-69-75) M. 1R ohne Abnahmen arbeiten und zu den größeren Nadeln wechseln. In einer Gesamthöhe von 17(19-25-33-37) cm in der nächsten Hinr. für die Armausschnitte beidseitig 1x2 M abk., und er folgenden R beidseitig insgesamt 1x1 (1x1-1x1-3x1-3x1) M und in jeder 2. R insgesamt 2x1(3x1-3x1-2x1-2x1) M abk. = 43(47-51-55-61) M. In 12(13-14-15-16)cm Höhe des Armaauschnitts für die Schulterschrägung beidseitig in jeder 2. R 2x6(2x6-2x7-1x7 u. 1x8-2x9) M abk. Die Reste. 19(23-23-25-25)M auf einer Hilfsnadel stilleren.

stricken, Handarbeit

Was möchtest Du wissen?