Integral Fläche ausrechnen

Hey,zuerst möchte ich die Aufgabenstellung beschreiben. Danach erzähl ich meinen Rechenweg. Vll findet sich da schon der Fehler. Aufgabe: Eine relativ große Arbeit eines Kunstschmiedes aus Metall soll nach Wunsch des Kunden vergoldet werden. Hierzu sollen alle dunkel unterlegten Teile der Schmuckform mit Blattgold ausgelegt werden. Im günstigsten Angebot kostet Blattgold einschließlich der Belegungsarbeit auf der ebenen Form 7,99 €/ cm2 Das Bild ist hier: http://s7.directupload.net/file/d/3230/w6a2uryh_jpg.htmIch hab das Koordinatensystem ganz nach links gelegt, sodass der Punkt ganz links der Ursprung ist. Dann hab ich die beiden Nullpunkte und den Punkt für das Extremum in die Normalform f(x)=ax2+bx+x eingesetzt und mit dem Gauß ausgerechnet. Für die zweite Parabel habe ich das genauso gemacht. Dann habe ich das Integral der inneren Parabel von dem Integral der Äußeren abegezogen. Habe die Fläche verdoppelt. Anschließend mit 100 multipliziert um vom dm2 auf cm2 zukommen. Nun habe ich die Fläche des inneren Kreises von der Fläche des Äußeren abgezogen. Dann auch mit 100 multipliziert. Dann habe ich beide Flächenangaben addiert und mit 7,99 € multipliziert. Dabei komme ich dann auf Preise die man auch für einen Porsche bezahlt, so um die 70000€. Klassenkameraden kommen aber auf 7420,31 €. Irgendwas geht doch da schief.Wär schön wenn mir jemand helfen könnte.

Mathematik, Abitur, FOS
Goldschnitt auf neues Buch (nachträglich) aufbringen?

Ich habe ein paar neue Bücher, die ich mit einem Goldschnitt versehen (lassen) möchte. Die Bücher sind in Dünndruck (wie Kirchengesangsbücher), nagelneu und nicht benutzt. Da die Bücher aber künftig täglich genutzt werden, soll neben dem edlen Aussehen der Goldschnitt auch zum Schutz gegen "meine fettigen Finger" sein. Die Bücher sind an der Kopf- und Fußseite gerade geschnitten, an der Längskante mit einer Wölbung nach innen. Ich habe schon bei ein paar Druckereien angefragt, aber die machen das nicht. Es hat das mir zwar keiner offen gesagt, aber ich hatte den Eindruck, dass es keiner machen wollte bzw. dass sie dafür keine oder zuwenig Erfahrung haben. Nun will ich versuchen, selbst den Goldschnitt aufzubringen. Ich bin bereit, dafür viel Zeit, Sorgfalt und Kosten dafür aufzubringen. Im Internet habe ich dazu nur spärliche Informationen bekommen, wie so etwas überhaupt geht (Buch eingepresst, ggf. Grundfarbe aufbringen, verdünntes Eiweiß aufbringen und vorsichtig mit Blattgold belegen, anschließend blank pollieren). Wichtig wäre aber auch zu wissen, welche Grundierung genau verwendet und wie sie am besten aufgetragen wird. Wie muss das Mischungeverhältnis beim Eiweiß mit der Verdünnung (welcher?) sein? Was ist beim Auftragen und Pollieren des Blattgoldes zu beachten? Bezugsquellen für die Materialen? Wer kann mir mit Tipps, Erfahrungen oder einer Anleitung helfen?

Buch, Veredelung

Was möchtest Du wissen?