Ficus Benjamini- Hydrokultur, wenig Blätter, faulig riechendes Wasser trotz seltener Wassergabe

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen diesen Baum zu retten:

ich habe vor einigen Jahren einen Ficus Benjamini von unseren damaligen Nachbarn übernommen (wegen Allergie), hatte aber keine Ahnung wie man mit so einer Pflanze richtig umgeht, vor allem da er in Hydrokultur steht und so etwas hatte ich noch nie.

Wir machten uns erstmal keine Sorgen, bis vor etwas 2 Jahren viele gelbe Blätter auftauchten und der Baum faulig roch. Habe im Internet gelesen dass er offenbar zu viel Wasser hatte, habe das Wasser entfernt und ihn wieder in seinen Topf gestellt und seitdem bekommt er fast gar kein Wasser mehr - vielleicht mal an Weihnachten :)

Der Baum heute: Blätter etwas spärlich, einige kahle Äste aber kaum noch gelbe Blätter (2-3)

An diesem Samstag wollte ich ihm etwas Gutes tun, habe einen neuen Topf und neue Tonkügelchen besorgt und seine kahlen Äste geschnitten - in der Hoffnung dass er etwas grüner wird.

Doch als ich ihn aus dem alten Topf nehmen wollte stellte ich fest, das der Baum, Tonkügelchen und Topf nun fest miteinander verwachsen sind:

Der alte Topf ist innen mit Styropor ausgekleidet, die Wurzeln sind durch das Styropor hindurch gewachsen. Zusammen mit meinem Freund gelang es mir den Baum samt Styropor-Innentopf aus dem Plastik-Übertopf (ürsprünglich fest miteinander verbundene Topfteile) zu lösen.

Nun habe ich mich gewundert, denn 1. in diesem äußeren Plastiktopf war faulig riechendes, bräunliches Wasser. 2. Durch und um das Styropor herum wachsen haarig aussehende Wurzeln (braun).

Nun traue ich mir nicht zu das Styropor zu entfernen ohne die Wurzeln zu beschädigen. Möglicherweise sind die Wurzeln aber doch sowieso faul, habe gelesen dass sie entfernt werden sollten, stimmt das? Und wie erkenne ich welche Wurzeln faul sind und welche nicht?

Ich kann ja nur die Wurzeln außen am Syropor sehen, um sie mit den Wurzeln innerhalb des Topfes zu vergleichen müsste ich den Styropor-Innentopf zerstören.

Ich mache mir Sorgen dass der Baum vielleicht nur noch über die hindurchgewachsenen Wurzeln lebt und die Wurzeln im Topf durch die Überwässerung vor 2 Jahren schon kaputt sind, und wenn ich die außerhalb des Styroportopfes jetzt entferne, hat er vielleicht gar keine funktionierenden Wurzeln mehr.

Heute und gestern sind mir grüne Triebe aufgefallen, es tut sich also etwas, es wäre schade jetzt etwas zu zerstören. Komischerweise sind die mir Samstag beim Schneiden gar nicht aufgefallen, aber in 2 Tagen können die nicht gekommen sein, oder?

Jetzt sehe ich drei Möglichkeiten:

  1. Ich lasse ihn in Ruhe und gebe ihm noch weniger Wasser als vorher, also vielleicht das nächste mal im Sommer...
  2. Ich operiere ihn (hoffe auf Ratschläge), wasche ihn, gebe ihm neue Tonkügelchen + neuen Topf und vielleicht etwas Dünger? - habe Blusana für Hydrokultur besogt..
  3. ...nach der OP bekommt er Erde oder Seramis vielleicht bekommt ihm das besser?

Was meint ihr was ich am besten tun sollte?

Pflanzen, Pflanzenpflege, Hydrokultur, benjamin, ficus
Wie kann ich einen alten Ficus benjamin "wiederbeleben"?

An alle mit einem "grünen Daumen",

gestern wollte mein Nachbar einen über 20 Jahre alten F. benjamini in den Müll werfen. Okay, er sieht schon etwas mitgenommen aus (siehe Foto) aber das konnte ich nicht zulassen und hab den "alten Herrn Benjamin" zu mir genommen, wo er seine Altersruhe genießen darf 😆.

Nun bin ich, was Pflanzen angeht, total unwissend und hätte da ein paar Fragen an hilfsbereite Gärtner und Gärtnerinnen und alle, die davon Ahnung und/oder einen grünen Daumen haben:

1. Kann mir jemand sagen, ob ich ihm noch etwas Leben einhauchen kann? Sämtliche Äste und Zweige gehen nur zu einer Seite, auf der anderen Seite wächst nichts 😳. Kann man ihn irgendwie "animieren", dass da vllt auch mal was wächst?

2. Die Äste, die vorhanden sind, sind fast alle zu 2/3 oder mehr kahl und dann erst kommen Blätter 🙄. Was hilft gegen diesen "Kahlschlag"?

3. Der Nachbar meinte, er stand "schon immer" in diesem Topf und in dieser Erde. Ich befürchte, dass in dem Topf nur noch Wurzeln sind und gar keine Erde mehr. Aber wie soll ich alleine einen Ficus von über 2 Meter umtopfen? Gibt es da nen Trick oder hat jemand eine Idee? Er steckt auch nur in einem Übertopf fest. Fraglich, ob ich den da überhaupt noch raus bekomme 😬.

4. Was kann ich dem "alten Herrn Benjamin" noch gutes tun, außer ihn irgendwie umzutopfen und ihm frische Erde zu gönnen? Braucht er eine neue Frisur (sprich, muss er geschnitten werden), braucht er Powerfutter (sprich Dünger), trinkt er gerne mal einen oder hält er sich in seinem gesetzten Alter eher zurück (viel oder wenig Gießen)?

Wie ihr merkt, bin ich was die Erste Hilfe Maßnahmen und Pflege des Herrn B. angeht, so gut, wie ein Fisch beim Fahrrad fahren 😆.

Ich freue mich also über eure Tipps und Ratschläge und, darüber dass ihr mir helft, Herrn Benjamini wieder Leben einzuhauchen, damit es ihm dann hoffentlich noch lange gut bei mir geht! Vielen Dank schon mal im Voraus!

Wie kann ich einen alten Ficus benjamin "wiederbeleben"?
Zimmerpflanzen, Pflanzenpflege, Gärtner, Topfpflanzen, grüner Daumen
Ficus Bonsai/ Ginseng Bonsai - Wie und wann richtig Blattschnitt durchführen?

Hallo zusammen,

Ich hab zu Weihnachten jetzt einen Ginseng Bonsai oder Ficus Bonsai geschenkt bekommen. Ich hatte davor kein übersteigert grünes Händchen. Meine Erfahrung beschränkt sich auf eine verhältnismäßig pflegeleichte Orchidee, der ich bis auf gießen, mit Wasser besprühen und die Auswahl eines geeigneten Standorts wenig Gutes getan habe - dankbarerweise wird sie trotzdem bald zum zweiten Mal blühen.

Ich habe mir jetzt jedenfalls vorgenommen, dem Bonsai von vorn herein die richtige Pflege zukommen zu lassen. Nachdem ich mich im Internet ein wenig umgetan habe, sind bei mir als Anfänger trotzdem noch einige Fragen offen. Immer wieder wird gesagt, dass, wenn sich 5 bis 7 neue Blätter gebildet haben, "auf 2 bis 3 Blätter heruntergeschnitten" werden soll. 1. Heißt das auf deutsch, dass nachher tatsächlich nur noch 2 bis 3 Blätter am ganzen Bäumchen stehen bleiben sollen? Oder wie ist das zu verstehen? 2. Wie genau sehe ich, wann 5 Blätter nachgewachsen sind? Ich kann mir noch gar nicht wirklich vorstellen, wirklich einen Überblick über alle Blätter zu gewinnen und sicher sagen zu können, welche davon neu sind, und wie neu sie sind. 3. Welche Größe müssen diese Blätter denn erreicht haben, damit ich den Zeitpunkt für den Blattschnitt festgelegt wissen kann?

Nun noch eine Frage: Wenn davon die Rede ist, dass der Baum mit kalkfreiem Wasser besprüht werden will, dann ist damit sicherlich nicht das Hahnenwasser gemeint. Kann ich irgendwie selbst den Kalkgehalt in meinem Leitungswasser verringern? Oder muss ich das extra kaufen?

Danke für jede Antwort!

Pflege, Bonsai

Was möchtest Du wissen?