Warum Autobatterie vor dem Aufladen ausbauen?

Gerade jetzt im Winter wieder aktuell: Autobatterien brechen in der Kälte zusammen, müssen ausgebaut und aufgeladen werden. Das steht in jeder Zeitung und in jeder Zeitschrift, wo es um dieses Thema geht. Was aber nicht drin steht, und zwar nirgends: warum die Batterie dazu ausgebaut werden soll!

Ich hatte selbst schon viele Winter das Problem mit kraftlosen Batterien, da ich "Laternenparker" bin. Oft schon mußte ich meine Batterie alle paar Wochen nachladen, einmal hatte ich eine so schlechte, die brauchte das mehrmals die Woche. Allerdings habe ich dazu die Batterie nie ausgebaut - wozu auch? Da hätte ich viel zu tun! Ich habe vom Küchenfenster das Kabel runtergelassen, Motorhaube auf, Ladegerät reingestellt, Polklemmen an die unausgebaute und angeschlossene Batterie dran und Spannung angelegt.

Nach 10 Stunden war die Batterie wieder voll Saft und Kraft, ich nahm die Polklemmen ab, entfernte das Ladegerät, Zuwerfen der Motorhaube, Kabel hochziehen und die Karre starten. Alls wieder Bestens. Habe ich bestimmt schon insgesamt 50x so gemacht.

Jetzt möchte ich nur wissen, wo der Sinn ist, die Batterie dazu vorher auszubauen. Erstens ist die bei mir so verbaut, dazu bräuchte ich nicht nur Spezialwerkzeug (das ich nicht habe), sondern auch Gichtfinger (die ich ebenfalls nicht habe), selbst wenn die Batterie leicht zugänglich wäre, würde ich sie nicht ausbauen - ich tue mir doch nicht selbst unnötige und sinnlose Arbeit an!

Ladegerät, Autobatterie
Haltbarkeit und Gewährleistung bei Autobatterien für Start-Stop?

Ich habe im Januar 2021eine Exide Autobatterie EK700 70Ah 760 A Start-Stop AGM gekauft. Diese lässt sich seit einiger Zeit nicht mehr laden. Der Händler sagt, dass die Gewährleistung nicht greift, weil mein Fahrzeug keine Start-Stop-Funktion hat.

Meiner Meinung nach ist die Belastung für die Batterie bei Start-Stop erheblich größer und so hat eine solche Batterie meiner Einschätzung nach eine deutlich größere Reserve. Die Batterie wurde in meinem Fahrzeug also eher weniger belastet.

Für mich klingt die Aussage des Händlers wie eine Schutzbehauptung, um nicht leisten zu müssen. Er schreibt: >>>Da die bestellte Batterie zu Ihrem Fahrzeug nicht passend war (NUR für Fahrzeuge mit mit Start-Stopp-Funktion),  aber trotzdem eingebaut und benutzt wurde, handelt sich um keinen Mangel im Sinne der Gewährleistung. Den Hinweis darauf finden Sie ebenfalls in unserem Onlineshop im Bereich „AGB“ – Garantiebedingungen .<<<

Diese Batterie war vorher schon im Fahrzeug verbaut. Das Auto war 2018 beim Kauf 8 Jahre als, es könnte also schon die 2. Batt. drin gewesen sein. Evtl. damals schon die falsche eingebaut worden, und ich habe den Fehler kopiert?

Können die Händler sich mit Ihren Garantiebedingungen immer rausreden, oder greift hier vielleicht doch das BGB?

Mich würden hier Eure Einschätzungen interessieren.

Vielen Dank!

Auto, Batterie, Recht, Allgemeine Geschäftsbedingungen, Gewährleistung, Auto und Motorrad
Warum will man den Menschen Technologien aufzwingen, die für uns angeblich Überlebens wichtig sind und die man eigentlich gar nicht bräuchte?

Warum zwingt man den Menschen Dinge auf, die er eigentlich gar nicht bräuchte?

Ich meine es fängt ja schon beim Auto an. Die neusten Autos sind voll digitalisiert mit viel Schnick Schnack, was schnell kaputt gehen kann und einen Haufen Geld kostet, wenn man etwas reparieren lassen muss. Bald will man bestimmt auch die "alten Verbrenner" verbieten, aber gerade die hatten doch nicht so viel Technik, sodass ich von den Konzernen bis dato großenteils unabhängig war! Früher konnte man noch alles selber reparieren und heute wird einem immer mehr aufgezwungen und man wird überwacht (wem gehören die Daten, die ich beim Nutzen des Autos brauche)?

Ich finde z.B, dass wir auch keine smarten Kühlschränke und den ganzen Unsinn brauchen. Und die ganze neue Elektronik in den Autos die Richtung autonomes Fahren geht, ist auch überflüssig.

Es wird zwar immer wieder das Argument gebracht, dass damit Menschen gerettet werden. Es geht aber nicht um Menschen, sondern darum Autos zu verkaufen. Die Autoindustrie will, dass die Menschen sich so schnell wie möglich ein neues Auto kaufen. Deshalb wird immer neuer Quatsch erfunden und den Menschen erzählt, dass dies notwendig ist.

Das ist doch die reinste Profitgier! Das ist Profitgier, die unter dem Deckmäntelchen des Fortschritts daher kommt!

Wer legt das fest und wer entscheidet das, dass alles automatisiert und digitalisiert wird? Wir Menschen brauchen das nicht, wir können auch ohne den ganzen Unsinn leben. Die Reichen, die Banken und die Unternehmen wollen dass, weil sie damit Geld verdienen.

Den Markt gibt es, weil er künstlich geschaffen wurde. Es wurde durch Werbung eine Nachfrage erzeugt, die vorher nicht da wahr. Die Menschen werden manipuliert. Niemand hat früher Smartphones gebraucht und jetzt hat man die Menschen so weit gebracht, dass sie denken sie könnten nicht mehr ohne existieren.

Was uns die Wirtschaft, Politik usw. vorgaukeln glaube ich alles nicht mehr, darauf falle ich nicht rein! Ich besitze weder ein Smartphone, noch lasse ich mich von irgendwelcher Werbung blenden.

Warum reden die alle von Nachhaltigkeit, wenn man immer neue Dinge produziert? Warum baut man jetzt zum Beispiel nigelnagelneu SUV Autos mit Autobatterien, wenn jeder mit einem halbwegs funktionierenden Verstand merken sollte, dass das keine Lösung, sondern eine Problem Verlagerung ist! Letztlich blendet man den Menschen nur damit und verlagert Probleme in die Zukunft.

Man möchte sich ja auch der Gesellschaft nicht gleich entziehen, aber wann wird auch mal der letzte mit Verstand wach, dass der Mensch sich von wenigen Leuten bestimmen lässt?

Und nein ich bin kein alteingesessener Fortschrittsverweigerer! Ich frage mich nur warum man Fortschritt immer mit Technologie assoziiert? Was wir bräuchten wäre ein Fortschritt in Sachen Menschlichkeit!

Leben, Schule, Umwelt, Geld, Menschen, Krieg, Politik, Psychologie, Ausbeutung, Demut, fortschritt, kapitalismus, Klima, Konsum, Menschlichkeit, Ohnmacht, Zerstörung, Täuschung, Arm und Reich, machtlos, Moral und Ethik, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen

Was möchtest Du wissen?