Destillation (zu wenig Verlust?)?

Hallo zusammen, ich habe gestern mein erstes mal einen Neutralalkohol destiliert und frage mich ob es möglich sein kann was für Mengen ich gewinne (fast kein Verlust) oder ob ich etwas falsch gemacht habe. Ich zähle euch mal kurz auf wie alles von statten ging.

1) Maische angemischt (30Liter Wasser, 8,4 kg Zucker, Turbohefe)

2) Maische in einem Luftdichten Kanister mit Gährspund für 7 Tage gegärt

3) Destille vor dem ersten Durchgang einmal mit Wasser destillieren lassen

4) 2h nach öffnen des Kanisters (Maische) ca 400ml Maische in die Desille gefüllt und damit begonnen zu destillieren. Nach ca 2h hatte ich dann folgendes Ergebnis (siehe Foto)

Ich habe den Alkohol in ein Röhrchen gegeben und mit dem Alkoholtester getestet, punkt genau 30%iger. Ich habe den Ethylalkohol sorgfälltig und mehr als empfohlen vor dem Durchgang weg geschütet. Kann ich den Brand ohne Bedenken trinken oder gibt es eine Möglichkeit ihn sicher zu testen ohne zu trinken? Habe ich an irgendeinem Punkt etwas falsch gemacht da ich dachte von 30 Litern Maische sollten so 3 Liter Alkohol zu erwarten sein.

Hier wurde die Maische 7 Tage gegärt (Luftdicht und der Gärspund arbeitete normal)

0,5L Destille mit Lampenöl betrieben, gekühlt durch einen Gartenschlauch und auf dem Stuhl mein Auffanggefäß.

Hier habe ich genau 30% Alkoholgehalt gemessen (nein der Schwimmer schwebt und steht nicht unten am Glas an)

Links die verwendete Maische und rechts das Endprodukt. Seht ihr nun was ich meine? Das kann doch nicht hinkommen, das wäre sogut wie garkein Verlust. Also habe ich etwas falsch gemacht oder habe ich die Destilliation perfetioniert :,D?

Danke im Voraus!

Destillation (zu wenig Verlust?)?
Alkohol, Maische, Destillation

Was möchtest Du wissen?