Warum hat man manchmal für die selben Werkzeuge so unterschiedliche Begriffe?

Im Sommer habe ich Freunden beim Renovieren eines Baumhauses geholfen. Ich persönlich bin kein Handwerker und kenne mich mit den Begriffen nicht so aus, was manchmal zu Verwirrung geführt hat.

Zum Beispiel:

"Hier, gib mir mal de Schlagbohrer!"

"Was?"

"Den Schlagbohrer!"

Ich wusste wirklich nicht, was das ist und dann ist der Freund gekommen und hat es selbst geholt und dann war ich noch verwirrter. "Ja sag doch gleich, dass du nen Bosch-Hammer willst.", hab ich zu ihm gesagt.

Genauso wars beim "Schon-Hammer". Da stand ich auch erstmal auf der Leitung. Was ist jetzt ein Schon-Hammer nun wieder? Irgendwann habe ich dann kapiert, dass er den Gummihammer meint.

Oder beim "Winkelschleifer". Ich kam mir mittlerweile ja schon selbst blöd vor. Was ist ein Winkelschleifer jetzt schon wieder? Im Getäteschuppen lag eine Schleifhexe und ein anderes Schleifgerät, von dem ich dachte, dass das bestimmt der Winkelschleifer sein muss. War dann natürlich falsch. Er hat die Schleifhexe gemeint.

Gerade heute habe ich wieder daran gedacht und frage mich, warum man manchmal so unterschiedliche Namen für die selben Werkzeuge hat.

PS. Als ich dann gesagt habe, dass ich nun Streichen werde, wurde mir vorgehalten, dass ich nicht streiche, sondern lasiere. Ich hätte denen manchmal gerne mitten durchs Gesicht lasiert...

Sprache, Menschen, Handwerk, Werkzeug, Baustelle, Gesellschaft, Begriff
Kann ich mit einem Winkelschleifer den Lack von Metall entfernen? Gibts dafür Schleifscheiben?

Hallo. Meine Oma hat bei sich im Garten eine alte Hollywood-Schaukel stehen. Die wurde schon ewig nicht mehr gepflegt geschweige denn benutzt. War immer Wind und Wetter ausgesetzt, der Lack blättert schon ab und Rost ist auch schon an manchen Stellen da.

Jetzt habe ich mir vorgenommen, diese wieder flott zu machen diesen Sommer, weil das Haus bald mir gehören soll und ich schon was anfangen will...

Dazu möchte ich gerne den alten Lack runterschleifen, mit Rostschutzmittel versehen und wieder neu (am besten weis wie jetzt) streichen. Farbe und Lack gibts auf Arbeit, das sollte nicht das Problem sein. Neue Hölzer für die Sitzfläche und Lehne machen und auch die Rahmen, in denen die holzflächen liegen, neu streichen. Als einziges die Ketten und Karabiner kann ich noch verwenden, die scheinen aus besserem Metall zu sein und sind noch nicht gerostet. Das gesamte Gestell ist aus Stahl, bis eben auf die holzflächen.

Nun zu Frage: gibt es für einen Winkelschleifer auch Schleifscheiben im Baumarkt, mit denen man Lack entfernen kann? Ich hätte noch von auf Arbeit eine gute von Klingspor (oder so ähnlich) da, eine Fächerscheibe (blau) zum schleifen von Metall. Da der Lack aber, denke ich jedenfalls, sehr leicht abgehen wird, so wie er es ja jetzt schon tut, wird diese Scheibe relativ schnell zugesetzt sein, oder?

Alternativ hätte ich noch einen Aufsatz für die Bohrmaschine als Art Drahtbürste da (diese runden). Aber das die ganze Zeit ist doch auch nichts halbes und nichts Ganzes, oder?

Oder gibts noch andere Möglichkeiten, die alte Farbe vom Metall zu bekommen? Mir ist jetzt erstmal nur der Winkelschleifer und die Bohrmaschine eingefallen. Aber evtl. habt ihr noch andere Ideen. Einen Kärcher wollte ich mir dafür jetzt nicht mieten...

DIY, basteln, streichen, Holz, Farbe, Werkstatt, Lack, Lackierung, Metall, Pinsel, Rost, schaukel

Was möchtest Du wissen?