Gewährleistung auf defekte Sim Karte von Mobilcom Debitel?

Aufgrund von zunehmender Demenz meiner Schwiegereltern , habe ich nun das unsägliche Vergnügen, deren Verträge zu sichten. Dabei fiel mir ein Zwei-Jahres Vertrag von Mobilcom Debitel auf. Meine Schwiegermutter benötigte letztes Jahr (im Sommer) ein neues Handy, dabei ging Sie in einen Mobilcom Debitel Geschäft in Erkelenz. Die Mitarbeiter vor Ort verkaufte Ihr ein Nokia 108 Single Sim Handy (ohne Internetfunktion) mit einen entsprechenden Telefontarif (Freiminuten mit Datenflat), für sage und schreibe rund 25 € pro Monat. Aufgrund der Demenz lag das Handy nur in der Schublade meiner Schwiegermutter. Nun habe ich das Handy einschalten wollen und siehe da, die Simkarte ist defekt! Aus diesen Grunde schrieb ich Mobilcom Debitel an und bat um eine Ersatzkarte.

Und was schreibt der Kundendienst: Ihre Schreiben vom xx.xx.xxxx

Hallo XXXXXXXXX

Ich bedanke mich für das angenehme Gespräch vom heutigen Tag! Gerne bestätige ich Ihnen hiermit auch schriftlich nochmals für die getroffenen Aussagen:

  1. Eine Ersatzkarte kostet einmalig 25,95 €
  2. Sie teilen mir mit, dass Sie diese nicht benötigen.
  3. Sofern Sie die Zusendung doch noch wünschen, teilen Sie mir dies bitte kurz mit.

Viele Grüße nach xxxxxxxxx

Mal abgesehen von den absolut fraglichen Geschäftsgebaren der o.a. Telefonunternehmung, wie sieht die rechtliche Situation aus. Muss die Sim Karte kostenlos getauscht werden?

telefonieren, Reklamation

Was möchtest Du wissen?